logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

04.04.2008 | Leserforum

Altes Auto – kleinerer Mietwagen?

Ein Leser fragt: „Wenn das beschädigte Auto älter als fünf Jahre ist, soll der Geschädigte – so eine offenbar neue Kampagne einer Versicherung – nur Anspruch auf ein kleineres Auto haben. Die Gesellschaft stützt sich auf die Rechtsprechung zum Nutzungsausfall.“ 

 

Unsere Antwort: Die Kreativität einiger Versicherungen bei der Eindämmung von Mietwagenkosten ist ungebrochen. Die Rechtsprechung zu dieser Frage ist uneinheitlich. Sie spielt sich überwiegend auf Amts- und Landgerichtsebene ab. Ober- oder höchstrichterliche Urteile dazu sind uns nicht bekannt. 

 

Der gedankliche Ansatz der Nutzungsausfallentschädigung

Richtig ist, dass bei der Nutzungsausfallentschädigung Abschläge gemacht werden, wenn das Fahrzeug älter ist. Die Nutzungsausfallentschädigung ist eine abstrakte Maßnahme der Schadensbeseitigung. Deren Grundgedanke ist der eines pauschalierten Schadenersatzes. Sie ist auch am Entzug des für die individuelle Mobilität eingesetzten Kapitals orientiert. Je älter das Auto, desto kleiner das verbliebene Kapital.  

 

Der andere Ansatz beim Mietwagen

Der Schadenersatz durch den Mietwagen ist jedoch ein konkreter Ersatz der entzogenen Mobilität. Und zwar der Mobilität, wie sie vor dem Unfall bestand. Die Wahl eines Autos ist ja regelmäßig nicht nur von Vorlieben für Marken und Typen oder von Prestigegedanken bestimmt. Mindestens auch spielt der konkrete Einsatzzweck eine Rolle.  

 

Der kann von einer erforderlichen Anhängelast bestimmt sein oder von der Notwendigkeit einer konkreten Anzahl von Sitzen. Wer mehr als drei Kinder hat, wird mit einem Fünfsitzer oft nicht auskommen. Und bei einem alten, aber funktionstüchtigen 40-Tonner-Lastzug ist mit einem kleineren Lkw auch nicht geholfen. 

 

Gleichartigkeit muss der Maßstab sein

Vor diesem Hintergrund kann es nur einen richtigen Maßstab geben: den der Gleichartigkeit des Fahrzeugs. Die Gleichwertigkeit muss dabei zurückstehen.  

 

Das kann man schon an der Rechtsprechung erkennen, wonach auch Halter ganz alter und fast wertloser Autos einen Anspruch auf einen Mietwagen haben (siehe Ausgabe 12/2007, Seite 1 3). Denn dazu gleichwertige Mietwagen gibt es nicht. 

 

Unser Tipp: Nutzen Sie den Textbaustein 162. 

Quelle: Ausgabe 04 / 2008 | Seite 16 | ID 118588