Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Mandanten fragen

    Welche Möglichkeiten ergeben sich bei größerem Erhaltungsaufwand? (Teil 1)

    | Der Senior S, dem im Rahmen seiner Grundstücksvermietung Reparaturkosten für dieses angefallen sind, stellt an Sie als Rechtsanwalt die folgenden Fragen: |

     

    Frage: Muss Erhaltungsaufwand zwingend im Zeitpunkt der Leistung als Aufwand angesetzt werden?

     

    Antwort: Ausgaben müssen nach § 11 Abs. 2 EStG in dem Jahr abgezogen werden, in dem sie geleistet worden sind. Dies gilt grundsätzlich auch für Erhaltungsaufwendungen. Entstehen dem Steuerpflichtigen jedoch größere Erhaltungsaufwendungen, dann kann er den Aufwand verteilen ‒ auf zwei bis fünf Jahre. Dies ergibt sich aus § 82b EStDV.