Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • 28 Downloads in SR Seniorenrecht aktuell
    Filtern nach Themen
    Filtern nach Art
    Sortieren nach
    12

    04.01.2021 · Musterformulierungen · Downloads · Vorsorge

    Dauer der Tagesgeldbezugsberechtigung

    Der BGH hat den folgenden Grundsatz aufgestellt: „Die nach Ziffer 2.5 AUB 2008 für den Anspruch auf Tagegeld in der Unfallversicherung maßgebliche ärztliche Behandlung endet nicht stets mit der letzten Vorstellung beim Arzt. Sie umfasst vielmehr regelmäßig die Dauer der von dem Arzt angeordneten Behandlungsmaßnahmen.“ In entsprechenden Fällen müssen Sie als Anwalt des VN also abklären, welche weiteren Maßnahmen es nach dem letzten Arztbesuch noch gegeben hat. Diese müssen Sie ...  > weiter

    04.12.2020 · Sonderausgaben · Downloads · Heim/Pflege/Betreuung

    Leitfaden Betreuungsrecht

    Betreuungsrechtliche Fragen gewinnen in der anwaltlichen Praxis immer mehr an Bedeutung. Rund 1,3 Millionen Betreuungsverfahren laufen zurzeit in der Bundesrepublik - Tendenz steigend. Damit Sie hilfsbedürftigen Mandanten jederzeit zur Seite stehen können, verschafft Ihnen diese Sonderausgabe einen schnellen Überblick über das Betreuungsrecht. So können Sie auch ohne lange Einarbeitung rechtssicher beraten.  > weiter

    17.12.2019 · Downloads allgemein · Downloads · Renten und Steuern

    Beitragsrechtliche Behandlung von Versicherungsleistungen

    Die folgende Übersicht vermittelt Ihnen einen Überblick, wie Leistungen privater Versicherungsunternehmen nach § 240 SGB V beitragsrechtlich bei freiwillig in der GKV Versicherten zu behandeln sind.  > weiter

    26.03.2019 · Sonderausgaben · Downloads · Elternunterhalt

    Elternunterhalt: Typische Mandantenfragen kompetent und rechtssicher beantwortet

    Die neue Sonderausgabe beantwortet die typischen Mandantenfragen zum Elternunterhalt – leicht verständlich und mit vielen Praxisfällen und Berechnungsbeispielen.  > weiter

    16.10.2018 · Sonderausgaben · Downloads · Vorsorge

    Vorsorgevollmachten und Verfügungen

    Die Menschen werden immer älter. Damit steigt auch die Zahl Erwachsener, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Die Notwendigkeit, beizeiten Vorsorge zu treffen, hat der Gesetzgeber gesehen und Gestaltungsmittel in Form der Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung zur Verfügung ­gestellt. Die Rechtsprechung stellt an den Inhalt und die Gestaltung hohe ...  > weiter

    03.04.2018 · Sonderausgaben · Downloads · Heim/Pflege/Betreuung

    Heimunterbringung - Kosten, Haftung, Betreuung

     > weiter

    02.11.2017 · Sonderausgaben · Downloads · Elternunterhalt

    Elternunterhalt

    Nur in sehr wenigen Fällen macht ein Elternteil Unterhaltsansprüche (mit anwaltlicher Hilfe) unmittelbar gegenüber seinen Kindern geltend. In der Regel wird Elternunterhalt durch den Träger der Sozialhilfe eingefordert. Anwälte werden daher in erster Linie von den Kindern beauftragt. Gefragt sind also effektive Verteidigungsstrategien. Besonders praxisrelevant ist dabei die (ganz oder teilweise) Verwirkung des Unterhaltsanspruchs. Lesen Sie mehr in dieser Sonderausgabe.  > weiter

    30.10.2017 · Checklisten · Downloads · Renten und Steuern

    Das muss die Beschwerdebegründung bei übergangenem Beweisantrag enthalten

    Wirft eine Partei dem Gericht vor, nicht ausreichend i. S. d. § 103 SGG aufgeklärt zu haben, muss sie dies genau begründen. Ein Verfahrensmangel liegt nur vor, wenn einem Beweisantrag ohne hinreichende Begründung nicht gefolgt wird. Das BSG nennt fünf Punkte, die eine Beschwerdebegründung enthalten muss.  > weiter

    01.09.2017 · Checklisten · Downloads · Heim/Pflege/Betreuung

    Umzug ins Pflegeheim: Daran ist zu denken

    Diese Checklisten helfen beim Umzug ins Pflegeheim, damit alles glatt über die Bühne geht.  > weiter

    03.07.2017 · Sonderausgaben · Downloads · Vorsorge

    Heimvertrag: Kaution - Tod - Räumung

    Rund um den Heimvertrag gibt es ungelöste Fragen: Hauptthema der Sonderausgabe ist die Kaution. Vieles ähnelt hier dem Mietrecht, entscheidende Punkte aber nicht. Die Besonderheiten der Kaution für eine Wohnung/Zimmer in einem Heim werden hier vorgestellt. Gleiches gilt für die Beerdigungskosten. Wer muss für die Beerdigung sorgen, wer muss zahlen? Die Sonderausgabe beantwortet diese Fragen.  > weiter

    03.07.2017 · Checklisten · Downloads · Heim/Pflege/Betreuung

    In diesen Fällen besteht Anspruch auf Kurzzeitpflege

    Kurzzeitpflege zahlt die Pflegeversicherung. Sie dient dazu, Krisensituationen zu überbrücken sowie Sicherheit und Entlastungsräume für pflegende Angehörige zu schaffen. In diesen Fällen besteht Anspruch auf Kurzzeitpflege.  > weiter

    07.06.2017 · Checklisten · Downloads · Vorsorge

    Acht Prüfungsschritte zur Ermittlung und Durchsetzung des Patientenwillens

    Mit dieser Checkliste ermitteln Sie den Patientenwillen und setzen ihn durch.  > weiter

    05.04.2017 · Musterformulierungen · Downloads · Erbrecht

    Klage auf Herausgabe des Geschenks nach § 2287 BGB

    In der Praxis kommt es öfter vor, dass der Erblasser, der durch einen Erbvertrag den Erben bestimmt hat, sich mit diesem überwirft. Wenn er sich im Erbvertrag keinen Rücktritt vorbehalten hat, wird er geneigt sein, sein Vermögen zu Lebzeiten zu mindern, damit nur noch der Rest im Todesfall an den Erben fällt. Ein Mittel der Vermögensminderung ist die Schenkung von Gegenständen oder Grundstücken an Dritte. So formulieren Sie die Herausgabeklage des Vertragserben.  > weiter

    05.04.2017 · Checklisten · Downloads · Erbrecht

    Anspruch nach § 2287 Abs. 1 BGB

    In der Praxis kommt es öfter vor, dass der Erblasser, der durch einen Erbvertrag den Erben bestimmt hat, sich mit diesem überwirft. Wenn er sich im Erbvertrag keinen Rücktritt vorbehalten hat, wird er geneigt sein, sein Vermögen zu Lebzeiten zu mindern, damit nur noch der Rest im Todesfall an den Erben fällt. Ein Mittel der Vermögensminderung ist die Schenkung von Gegenständen oder Grundstücken an Dritte. So prüfen Sie den Herausgabeanspruch des Vertragserben.  > weiter

    04.01.2017 · Musterformulierungen · Downloads · Vorsorge

    Vollmacht zum Abbruch medizinischer Maßnahmen

    Regelt eine Vorsorgevollmacht „Gesundheitsangelegenheiten“, steht meist die Frage im Zentrum, ob und inwieweit der Bevollmächtigte nach § 1904 Abs. 2, Abs. 5 BGB in bestimmten Lebenssituationen über „lebensverlängernde“ medizinische Maßnahmen entscheiden darf, wenn deren Rücknahme, Verweigerung, Abbruch oder Unterlassen dazu führen kann, dass der Patient stirbt oder schwere gesundheitliche Schäden erleiden kann. Der BGH bestätigt, dass der Bevollmächtigte diese ...  > weiter

    12