logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

31.10.2019 · Fachbeitrag · Verlustabzug über die Grenze

Verrechnung finaler Verluste setzt vertragliche Verlustübernahmeverpflichtung voraus

| Das Schleswig-Holsteinische FG hat entschieden, dass eine Verrechnung von finalen Verlusten einer in einem EU-Mitgliedstaat ansässigen Tochtergesellschaft mit Gewinnen der im Inland ansässigen Muttergesellschaft eine verbindliche schuldrechtliche Vereinbarung zwischen den Gesellschaften voraussetzt, die eine Verpflichtung zur Verlustübernahme durch die Muttergesellschaft beinhaltet. Im Hinblick auf die zu dem Fall eingelegte Revision gewinnt das aktuelle Urteil des FG Schleswig-Holstein erheblich an Relevanz (FG Schleswig-Holstein 13.3.19, 1 K 218/15, EFG 19, 1466, Revision beim BFH unter I R 26/19). |