logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

21.10.2020 · Fachbeitrag · Gewerbliche Infektion

Der „Of-Counsel“-Berater kann die ganze Sozietät gewerblich infizieren

| Bei deutschen Rechtsanwaltskanzleien ist es „en vogue“, v. a. (ehemalige Bundes-)Richter und Hochschulprofessoren mittels eines Beratervertrags als Of-Counsel an die Kanzlei zu binden. Diese ehemals nur von anwaltlichen Großkanzleien für Reputationszwecke genutzte Möglichkeit gehört insbesondere in deutschen Ballungsräumen mittlerweile zum Standard. Vor diesem Hintergrund ist ein aktueller Beschluss des BGH (22.7.20 AnwZ (Brfg) 3/20) interessant, der einen Verstoß gegen die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) annimmt, falls der Of-Counsel nicht als Rechtsanwalt zugelassen ist. Und auch steuerlich hat diese Entscheidung weitreichende Folgen. |