ESA Einspruch aktuell
Einspruchsmuster – Verfahrenshinweise - Praxis-Checklisten

Das IWW Institut.


Jetzt kostenlos testen!
 

Topmeldung

03.07.2014 | Gratis-Einspruchsmuster (Juli 2014)

Steuerliche Anerkennung umgekehrter Familienheimfahrten als Werbungskosten

Nach Ansicht des FG Münster können umgekehrte Familienheimfahrten (also wenn z.B. die Ehefrau den auswärts tätigen Ehemann am Wochenende besucht) beim berufstätigen Ehegatten als Werbungskosten anzuerkennen sein (FG Münster 28.8.13, 12 K 339/10 E; ). Die Finanzverwaltung sieht das anders und versagt den Werbungskostenabzug komplett. Der Sachverhalt liegt nun zur Entscheidung beim BFH (VI R 22/14), der klären muss, ob Aufwendungen für Besuchsfahrten des Ehegatten des Steuerpflichtigen zum Tätigkeitsort des Steuerpflichtigen wegen beruflicher Unabkömmlichkeit des Steuerpflichtigen („umgekehrte Familienheimfahrten“) als Werbungskosten im Rahmen der Auswärtstätigkeit des Steuerpflichtigen nach § 9 Abs. 1 S. 1 EStG berücksichtigt werden können?

Nachricht weiterlesen

24.07.2014 | Schenkungsteuer

Wer ist Mitunternehmer bei einem geschenkten KG-Anteil unter Nießbrauchsvorbehalt?

Ist schenkweise trotz Nießbrauchsvorbehalt mit dem Kommanditanteil ausreichend Mitunternehmerinitiative übertragen worden, um eine Mitunternehmerstellung zu begründen und somit die begünstigte Besteuerung i.S. des § 13a ErbStG a.F. (in der bis zum 31.12.2008 geltenden Fassung) zu erhalten? (FG Münster 24.5.12, 3 K 1771/11 Erb, Rev. BFH II R 43/14).

Nachricht weiterlesen

23.07.2014 | Einkommensteuer

Sterbegeld unterliegt nicht der Einkommensteuer

Eine Einmalzahlung als Zuschuss zu den Bestattungskosten (Sterbegeld) ist nicht einkommensteuerpflichtig, da es sich nicht um eine kapitalisierte wiederkehrende Leistung handelt (FG Baden-Württemberg 13.11.13, 4 K 1203/11; Rev. BFH X R 13/14).

Nachricht weiterlesen

23.07.2014 | Erledigte Verfahren

Leitsatzentscheidungen des BFH

Der BFH hat diese Woche eine ganze Reihe von Leitsatzentscheidungen veröffentlicht, darunter ist auch eine Entscheidung, wonach Säumniszuschläge in vollem Umfang zu erlassen sind, wenn eine rechtswidrige Steuerfestsetzung aufgehoben wird und der Steuerpflichtige zuvor alles getan hat, um die AdV zu erreichen.

Nachricht weiterlesen

23.07.2014 | Vorsteuerabzug

Strenge Anforderungen an die Prüfungspflicht des Rechnungsempfängers bei vermutbarem Umsatzsteuermissbrauch

Der Unternehmer, der den Vorsteuerabzug begehrt, hat sich der Richtigkeit der Angaben in der Rechnung zu vergewissern. Diese Pflicht ist im Laufe der Zeit immer weiter ausgedehnt worden, so z.B. auch auf Fälle offensichtlicher Ungereimtheiten und Auffälligkeiten (FG Hamburg 11.2.14, 3 V 241/13 ).

Nachricht weiterlesen

22.07.2014 | Abgeltungsteuer

Drei praxisrelevante anhängige Verfahren

Mit der Abgeltungsteuer sollte alles viel einfacher werden. Angesichts der vielen anhängigen Verfahren vor dem BFH darf bezweifelt werden, ob das Ziel erreicht wurde. Drei für die Praxis relevante Verfahren sollen in diesem Beitrag näher betrachtet werden.

Nachricht weiterlesen

22.07.2014 | Anhängige Verfahren

Anhängige Verfahren des BFH aus dem Juli 2014

Der BFH hat die neuen anhängigen Verfahren bekannt gegeben. Interessant ist u.a. das Verfahren BFH X R 43/14. Dort geht es um die Frage, ob Selbstbehalte bei Krankenversicherungen zum Abzug als außergewöhnliche Belastung oder Sonderausgaben berechtigen. Das Verfahren hat der BFH selbst zugelassen. Weitere hervorhebenswerte Verfahren betreffen die Verfassungsmäßigkeit des Werbungskostenabzugsverbots bei der Abgeltungsteuer, den Bezug von Kindergeld im Dualen Studium und das (später enttäuschte) Vertrauen auf die Richtigkeit der Angaben des Lieferanten beim Vorsteuerabzug.

Nachricht weiterlesen

< Ältere Beiträge | Neuere Beiträge >