Informationsdienste

Heft, Website, Mobile-App – Sie sind immer und überall top-informiert!

Seminare & Kongresse

Erstklassige Referenten vermitteln Ihnen aktuelles Praxiswissen

Corporate Services

Flexible Lösungen für Ihren Kommunikationserfolg

Angriff auf die Pressefreiheit

 

Der Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" hat uns sehr erschüttert. Wir stehen als Teil der Medienbranche für Freiheit und Toleranz und natürlich für die Pressefreiheit.
>> weiterlesen

Die App zum Informationsdienst


Das IWW-Institut bietet Ihnen eine App für Ihr iPhone/iPad sowie für Geräte mit einem Android-Betriebssystem. >> mehr

Informationen über unsere kostenlosen Newsletter


Aktuelle Videos


ABC der Schönheitsreparaturen


BGH-Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen
>>> Google Play
>>> iTunes

Schadensfälle von A-Z


Die Rechtsprechungsdatenbank zum Versicherungsrecht
>>> Google Play
>>> iTunes

Der GOZ-Trainer


Der GOZ-Trainer – Spielerisch mehr Sicherheit im Umgang mit der GOZ 2012
>>> Google Play
>>> iTunes

RENOapp


RENOapp – Alles was die ReNo braucht
>>> Google Play
>>> iTunes

ABC der Mietminderungsquoten


Mängel ABC – Mietminderungsquoten in die App gebracht
>>> Google Play
>>> iTunes
 

23.01.2015 | Gemeinschaftliches Testament

Anfechtung durch den zweiten Ehegatten

Eine Verfügung in einem gemeinschaftlichen Testament kann durch den zweiten Ehegatten nach Wiederverheiratung angefochten werden, § 2079 BGB (OLG Hamm 28.10.14, 15 W 14/14, n.v., Abruf-Nr. 143633 ).

Fachbeitrag weiterlesen

23.01.2015 | Rechnung

Streit um die Steuernummer auf Rechnungen vor dem EuGH

Dem EuGH wird die Frage vorgelegt, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen einer Rechnungsberichtigung Rückwirkung zukommt und ob die Auffassung der Finanzverwaltung, dass eine Rechnungsberichtigung keine Rückwirkung habe, Bestand haben kann.

Fachbeitrag weiterlesen

22.01.2015 | Verordnungspraxis

Budgetierung bei Ärzten: Heilmittelbereich leidet besonders stark

Private Krankenversicherungen (PKV) geben pro Patient zweieinhalb mal so viel für Heilmittelbehandlungen aus wie die Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV). In keinem anderen Versorgungsbereich der GKV wirkt sich die Reglementierung so stark aus wie im Heilmittelbereich. Durch Leistungsausschlüsse und -einschränkungen, Richtgrößen und Regressandrohungen wird stärker auf das Verordnungsverhalten von Ärzten eingewirkt als in anderen Leistungsbereichen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts der privaten Krankenversicherer (WIP).

Fachbeitrag weiterlesen

22.01.2015 | Berufspolitik

Modellvorhaben: Direktzugang senkt Regressgefahr für Ärzte

Das Modellvorhaben für mehr Autonomie des Bundesverbands selbstständiger Physiotherapeuten (IFK) in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse BIG direkt gesund ist zurzeit das einzige im Bereich der Physiotherapie. Darin soll erprobt werden, wie sich der Direktzugang zum Physiotherapeuten auf Versorgungsqualität und Kosten auswirkt. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang die Frage auf, was der Direktzugang für Ärzte bedeuten könnte. Im Dezember 2014 fragte die Ärzte Zeitung: „Modellvorhaben Physiotherapie – Regressgefahr für teilnehmende Ärzte?“

Fachbeitrag weiterlesen

22.01.2015 | Ehegattenunterhalt

Erwerb eines Wohnvorteils
aus in der Ehe vorhandenem Vermögen

Setzt der aus der Ehewohnung gewichene Ehegatte den Verkaufserlös aus seinem früheren Miteigentumsanteil an der Ehewohnung für den Erwerb einer neuen Wohnung ein, tritt der Wohnvorteil der neuen Wohnung an die Stelle eines Zinses aus dem Erlös (BGH 9.4.14, XII ZB 721/12, FamRZ 14, 1098, Abruf-Nr. 141737 ).

Fachbeitrag weiterlesen

22.01.2015 | Wirtschaftliche Praxisführung

Materialeinkauf – die Kosten einfach senken

Der Einkauf von Praxisbedarf, wie zum Beispiel Einmalhandschuhen, Verbandsmaterial, Kanülen oder Bürobedarf wirkt sich immer auf die Kosten und damit auf das betriebswirtschaftliche Ergebnis einer Arztpraxis aus. Nicht jeder MFA ist beim Materialeinkauf bewusst, dass sie damit den Gewinn der Praxis entscheidend beeinflussen kann. Worauf es dabei ankommt, fasst PPA zusammen.

Fachbeitrag weiterlesen

22.01.2015 | Außergerichtliche Besprechung

Terminsgebühr auch in „Altfällen“

Führt der Anwalt mit der Gegenpartei eine Besprechung zur Erledigung des Verfahrens, entsteht eine Terminsgebühr unabhängig davon, ob im Verfahren eine mündliche Verhandlung vorgeschrieben ist – auch in „Altfällen“ (OVG Münster 17.7.14, 8 E 376/14, Abruf-Nr. 143679 ).

Fachbeitrag weiterlesen

21.01.2015 | Innovationen

Ein-Flaschen-Adhäsive und Bulk-Fill-Komposite: Können sie wirklich wertvolle Zeit sparen?

Ein-Flaschen-Adhäsive und Bulk-Fill-Komposite sollen die Verarbeitung erleichtern und wertvolle Behandlungszeit sparen. Doch halten diese Innovationen, was die Hersteller versprechen? Zwei Experten teilten auf dem Kongress der Schweizerische Gesellschaft für Präventive, Restaurative und Ästhetische Zahnmedizin (SSPRE) in Basel ihre Erfahrungen.

Fachbeitrag weiterlesen

21.01.2015 | Kündigung

Augen auf bei Abfassung
und Prüfung des Kündigungsschreibens

Zur Kündigung eines Mietverhältnisses gegenüber mehreren Mietern (BGH 10.12.14, VIII ZR 25/14, Abruf-Nr. 174143 ).

Fachbeitrag weiterlesen

21.01.2015 | Bluthochdruck

Sieben Irrtümer in der Hochdrucktherapie

Bluthochdruck zählt zu den wichtigsten KHK-Risikofaktoren. Zwar wurden bei Aufmerksamkeit und Therapie Fortschritte erzielt, aber noch immer ist die Blutdruckkontrolle längst nicht ausreichend, betonen Edgar Argulian und Franz Messerli aus New York sowie Ehud Grossman aus Tel Hashomer. Die drei renommierten Kardiologen weisen in einem Reviewartikel auf sieben häufige Fehleinschätzungen in der Hochdrucktherapie hin.

Fachbeitrag weiterlesen

21.01.2015 | Versicherungsrecht

Scheckeinlösung ist kein Anerkenntnis der Kürzung

Schickt der Versicherer auf eine Schadenersatzforderung hin einen Scheck mit einem im Verhältnis zur Forderung gekürzten Betrag und erläutert er in einem Begleitschreiben die Kürzung nur, erkennt der Geschädigte mit der Einlösung des Schecks nicht die Berechtigung der Kürzung an. Diese Entscheidung traf das LG Zwickau.

Fachbeitrag weiterlesen