Informationsdienste

Heft, Website, Mobile-App – Sie sind immer und überall top-informiert!

Seminare & Kongresse

Erstklassige Referenten vermitteln Ihnen aktuelles Praxiswissen

Corporate Services

Flexible Lösungen für Ihren Kommunikationserfolg

Die App zum Informationsdienst


Das IWW-Institut bietet Ihnen eine App für Ihr iPhone/iPad sowie für Geräte mit einem Android-Betriebssystem. >> mehr

Informationen über unsere kostenlosen Newsletter


Aktuelle Videos


ABC der Schönheitsreparaturen


BGH-Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen
>>> Google Play
>>> iTunes

Schadensfälle von A-Z


Die Rechtsprechungsdatenbank zum Versicherungsrecht
>>> Google Play
>>> iTunes

Der GOZ-Trainer


Der GOZ-Trainer – Spielerisch mehr Sicherheit im Umgang mit der GOZ 2012
>>> Google Play
>>> iTunes

RENOapp


RENOapp – Alles was die ReNo braucht
>>> Google Play
>>> iTunes

ABC der Mietminderungsquoten


Mängel ABC – Mietminderungsquoten in die App gebracht
>>> Google Play
>>> iTunes
 

15.09.2014 | Veranstaltungshinweis

„Bauen im Bestand – innovativ, strategisch, profitabel“ am 1. Oktober in Berlin

Viele interessante Vorträge stehen auf der Tagesordnung der Fachtagung „Bauen im Bestand – innovativ, strategisch, profitabel“, die die Akademie der Immobilienwirtschaft am 1. Oktober in Berlin veranstaltet. Für Planungsbüros am interessantesten sein dürfte der Praxisvortrag von Architekt Karim El Ansari aus Herborn. Er wird nämlich über zwei Musterprojekte und sein mathematisches Modell berichten, mit dem er nachwies, dass eine nach der Energieeinsparverordnung zwingend vorgeschriebene vollständige Dämmung der Fassade unwirtschaftlich ist – und entsprechende Befreiungen erwirken konnte.

Fachbeitrag weiterlesen

15.09.2014 | Gesetzesänderung

Ab sofort gelten ein höherer Verzugszins und eine neue Mahnpauschale

Durch das Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug wurde fast unbemerkt der § 288 BGB massiv geändert. Ab sofort gibt es eine Pauschale für Mahnkosten sowie bei Nicht-Verbrauchern einen höheren Verzugszins.

Fachbeitrag weiterlesen

15.09.2014 | Steuern kompakt – AO

Wichtige Information zum Ruhen des Verfahrens und zu Teilabhilfebescheiden

Das Bayerische Landesamt für Steuern erläutert ausführlich, wann bei einem Einspruch eine Zwangsruhe eintritt und unter welchen Voraussetzungen trotz Verfahrensruhe geänderte Steuerbescheide – Teil-Abhilfebescheide – ergehen dürfen.

Fachbeitrag weiterlesen

15.09.2014 | Steuern kompakt – Berufsrecht

In der professionellen Steuerberatungskanzlei muss der Spam-Ordner täglich kontrolliert werden

Nutzt ein Steuerberater seinen E-Mail-Account im geschäftlichen Verkehr, muss er den Spam-Ordner täglich kontrollieren. Verpasst er eine Frist für einen Mandanten, weil in den Spam-Mails eine unentdeckte Mail vom Finanzamt steckt (zum Beispiel Anforderung von Unterlagen bei einer Betriebsprüfung), haftet er für entstehende Nachteile.

Fachbeitrag weiterlesen

11.09.2014 | Berufspolitik

Verband medizinischer Fachberufe hat neue Vizepräsidentin

Carmen Gandila aus Ingolstadt ist neue Vizepräsidentin des Verbands medizinischer Fachberufe e.V. Die MFA und Praxismanagerin wurde in der vergangenen Woche bei der Sitzung des erweiterten Bundesvorstands in Kassel kommissarisch als Nachfolgerin von Margret Urban gewählt und ist gleichzeitig neue Ressortleiterin Tarifpolitik.

Fachbeitrag weiterlesen

08.09.2014 | Darlegungs- und Beweislast

Schenkungsversprechen vs.
Darlehensrückzahlungsanspruch

Beruft sich der Leistungsempfänger gegenüber dem Bereicherungsanspruch auf ein nicht notariell beurkundetes Schenkungsversprechen als Rechtsgrund, beschränkt sich die ihn treffende Beweislast auf den Nachweis, dass die Leistung mit Wissen und Wollen des Leistenden bewirkt und der Formmangel damit geheilt worden ist. Das Fehlen eines Schenkungsversprechens muss demgegenüber der Leistende beweisen (BGH 11.3.14, X ZR 150/11, Abruf-Nr. 141807 ).

Fachbeitrag weiterlesen

08.09.2014 | Schuldnerpflichten

Der selbstständige Schuldner muss liefern

1. Der Schuldner ist nach Freigabe seiner selbstständigen Tätigkeit im eröffneten Insolvenzverfahren verpflichtet, aus einem tatsächlich erwirtschafteten Gewinn dem Insolvenzverwalter den pfändbaren Betrag nach dem fiktiven Maßstab des § 295 Abs. 2 InsO abzuführen. 2. Der wegen der Freigabe der selbstständigen Tätigkeit des Schuldners von diesem an die Masse abzuführende Betrag ist vom Insolvenzverwalter auf dem Prozessweg geltend zu machen. 3. Zur Darlegungs- und Beweislast hinsichtlich der Voraussetzungen für die Feststellung der Höhe des an die Masse abzuführenden Betrags. (BGH 13.3.14, IX ZR 43/12, Abruf-Nr. 141230 )

Fachbeitrag weiterlesen

08.09.2014 | Zahnmedizin

Der alte implantatgetragene Zahnersatz ist
defekt – was nun?

In meiner allgemeinzahnärztlichen Praxis implantiere ich seit 1992. Und ich bin immer wieder erstaunt darüber, dass in den Medien über einen „Periimplantitis-Tsunami“ diskutiert wird, wenn statistische Daten präsentiert werden, aus denen sich ergibt, dass nach acht Jahren bereits 80 Prozent aller Implantate an einer Mukositis oder Periimplantitis leiden. Diese Erfahrungen sind uns glücklicherweise erspart geblieben.

Fachbeitrag weiterlesen

08.09.2014 | Jubiläum

Feiern Sie mit uns 40 Jahre IWW!

1974 entstand im westfälischen Nordkirchen der Wirtschafts- und Steuerfachverlag Nordkirchen, der Vorläufer des heutigen IWW Instituts. Bereits damals wurde Fachwissen mit konkreten Handlungsempfehlungen und sofort umsetzbaren Lösungen und Arbeitshilfen verbunden. Der Ein-Mann-Betrieb von einst ist heute ein leistungsstarkes Unternehmen mit vielen tausend Kunden und einer breiten Produkt- und Medienpalette – ein Erfolg, der ohne Sie nie möglich gewesen wäre.

Fachbeitrag weiterlesen

08.09.2014 | Ausbildungszeugnis

Gutes Betriebsklima, bessere Arbeitsleistung:
So erstellen Sie das richtige Zeugnis

Die Erstellung von Arbeitszeugnissen für das Kanzleipersonal gehört zu den Routinearbeiten. Welche Besonderheiten gelten für Rechtsanwaltsfachangestellte, die nach ihrer Abschlussprüfung ihr Ausbildungszeugnis erhalten? Der Beitrag fasst die Ausbilderpflichten zusammen und gibt Praxishinweise für eine korrekte Gestaltung.

Fachbeitrag weiterlesen

05.09.2014 | Jubiläum

Feiern Sie mit uns 40 Jahre IWW!

1974 entstand im westfälischen Nordkirchen der Wirtschafts- und Steuerfachverlag Nordkirchen, der Vorläufer des heutigen IWW Instituts. Bereits damals wurde Fachwissen mit konkreten Handlungsempfehlungen und sofort umsetzbaren Lösungen und Arbeitshilfen verbunden. Der Ein-Mann-Betrieb von einst ist heute ein leistungsstarkes Unternehmen mit vielen tausend Kunden und einer breiten Produkt- und Medienpalette – ein Erfolg, der ohne Sie nie möglich gewesen wäre.

Fachbeitrag weiterlesen