Informationsdienste

Heft, Website, Mobile-App – Sie sind immer und überall top-informiert!

Seminare & Kongresse

Erstklassige Referenten vermitteln Ihnen aktuelles Praxiswissen

Corporate Services

Flexible Lösungen für Ihren Kommunikationserfolg

Die App zum Informationsdienst


Das IWW-Institut bietet Ihnen eine App für Ihr iPhone/iPad sowie für Geräte mit einem Android-Betriebssystem. >> mehr

Informationen über unsere kostenlosen Newsletter


Aktuelle Videos


ABC der Schönheitsreparaturen


BGH-Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen
>>> Google Play
>>> iTunes

Schadensfälle von A-Z


Die Rechtsprechungsdatenbank zum Versicherungsrecht
>>> Google Play
>>> iTunes

Der GOZ-Trainer


Der GOZ-Trainer – Spielerisch mehr Sicherheit im Umgang mit der GOZ 2012
>>> Google Play
>>> iTunes

RENOapp


RENOapp – Alles was die ReNo braucht
>>> Google Play
>>> iTunes

ABC der Mietminderungsquoten


Mängel ABC – Mietminderungsquoten in die App gebracht
>>> Google Play
>>> iTunes
 

22.10.2014 | Online-Marketing

Neues Merkblatt zu Arzt-Bewertungsportalen

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Arzt-Bewertungsportalen hat der NAV-Virchow-Bund ein Merkblatt veröffentlicht, das Ärzten einen Überblick über die gängigen Portale verschafft und Wege aufzeigt, diese für das Praxismarketing zu nutzen bzw. gegen negative Bewertungen vorzugehen (siehe auch PPA 11/2014, Seite 10.)

Fachbeitrag weiterlesen

22.10.2014 | Koronare Herzkrankheit

Neue europäische Empfehlungen zur
myokardialen Revaskularisation

Beim Europäischen Kardiologenkongress in Barcelona wurde kürzlich eine neue Leitlinie der European Society of Cardiology (ESC) und der European Association of Cardiothoracic Surgery (EACTS) zur myokardialen Revaskularisation vorgestellt, die zugleich in Fachjournalen veröffentlicht wurde. Beide Gesellschaften geben evidenzbasierte Empfehlungen, wann eine Bypass-Operation einer Stent-Implantation vorzuziehen ist (zum Beispiel komplexe Dreigefäßerkrankung, Diabetiker mit Mehrgefäßerkrankung, linke Hauptstammstenose) und wann eine rein medikamentöse Therapie ausreichen könnte.

Fachbeitrag weiterlesen

22.10.2014 | Kariesbehandlung

Hall-Technik: Stahlkrone über Karies ist besser als die konventionelle Füllungstherapie

In einer Studie der Universität Greifswald zeigten sich bei Kindern mit der „Hall-Technik“ (keine Kariesentfernung und Restaurierung des Zahnes mit vorgefertigter Stahlkrone) bessere Ergebnisse als bei der Kariesinaktivierung bzw. der konventionellen Füllungstherapie, die beide vergleichbar waren.

Fachbeitrag weiterlesen

21.10.2014 | Apothekenmarketing

Arbeitskleidung in der Apotheke: Welcher
Dresscode ist heute eigentlich gefragt?

In den letzen Jahren hat sich das Erscheinungsbild von Apotheken sowohl im Ladenbau als auch bei der Berufsbekleidung stark verändert: Während das komplette Apothekenteam früher ausschließlich in weißen Kitteln arbeitete, findet man heute durchaus unterschiedliche Bekleidungsstile. Für viele Apotheker stellt sich angesichts dieses Wandels die Frage, welcher Kleidungsstil heute eigentlich zeitgemäß ist. Muss es unbedingt der weiße Kittel oder darf es auch ein moderner, neuer Look mit mehr Farbe sein?

Fachbeitrag weiterlesen

21.10.2014 | Umfrage

Wie viele AGG-Fälle haben Sie in den letzten Monaten bearbeitet?

Aufgrund der erhöhten Anzahl von Verfahren mit Bezug zum AGG führen wir aktuell die folgende Umfrage durch. Wir möchten Sie sehr herzlich bitten, hieran teilzunehmen, um die praktische Relevanz des Themas möglichst exakt abbilden zu können. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Fachbeitrag weiterlesen

20.10.2014 | Gesetzesentwurf

Neuregelung der Selbstanzeige –
ein misslungener Flickenteppich

Die Selbstanzeigeregelung wird zum 1.1.15 verschärft. Der neue Gesetzesentwurf ändert vor allem die §§ 371, 398a AO. Hierbei sind einige Umsetzungen handwerklich missglückt. Der folgende Beitrag beleuchtet einige Schwachpunkte der neuen Regelungen.

Fachbeitrag weiterlesen

17.10.2014 | Altersvorsorge

Taugt die Pensionszusage einer Verwaltungs-GmbH als Altersvorsorgeinstrument?

Viele Heilberufler vertrauen auf die zwei Säulen Versorgungswerk und Veräußerungserlös der eigenen Praxis. Aber ohne eine zusätzliche Altersvorsorge lässt sich der Lebensstandard im Alter nicht halten. In der Beratungspraxis tauchen daher immer wieder Vorschläge für alternative Anlageformen auf, so z.B. die Pensionszusage aus einer zu diesem Zweck gegründeten eigenen Verwaltungs-GmbH. Der Beitrag untersucht die Vorteilhaftigkeit der Gestaltung.

Fachbeitrag weiterlesen

17.10.2014 | Selbstanzeigenberatung

Jeder Mittäter muss vollen Strafzuschlag
nach § 398a Nr. 2 AO bezahlen

Das LG Aachen bejaht die Frage, ob der – neben der Rückzahlung der hinterzogenen Steuern – nach § 398a Nr. 2 AO zu zahlende Strafzuschlag von jedem Mittäter i.H. von 5 % der insgesamt hinterzogenen Steuer zu entrichten ist. Es verlangt die Zahlung des vollen Strafzuschlags von jedem Beschuldigten (LG Aachen 27.8.14, 86 Qs 11/14, Abruf-Nr. 142963 ).

Fachbeitrag weiterlesen

15.10.2014 | Umfrage

Enorme Angst vor Ebola in Deutschland

Nach den ersten Ebola-Erkrankungen in den USA und zuletzt bei einer Krankenschwester in Spanien sorgt das Ebola-Virus auch in Deutschland für Besorgnis. So fürchten sich 58 Prozent der Bundesbürger vor einem Ausbruch der oft tödlich verlaufenden Infektionskrankheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Central Krankenversicherung, die von dem Marktforschungsinstitut YouGov unter 1.107 Befragten durchgeführt wurde.

Fachbeitrag weiterlesen

14.10.2014 | Wahlleistung/Haftungsrecht

Wunsch nach Chefarzt-OP ist explizit zu erklären

Besteht der Patient darauf, dass eine Operation ausschließlich durch den Chefarzt und nicht durch dessen Vertreter ausgeführt wird, muss er dies durch eine Erklärung hinreichend deutlich machen – etwa im Rahmen eines Wahlleistungsvertrags (WLV) oder im Zuge seiner Einwilligung zur OP. Fehlt eine solche Patientenerklärung und benennt der WLV zudem einen ärztlichen Vertreter, willigt der Patient auch in eine vom Vertreter ausgeführte Operation ein. Dies hat das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 2. September 2014 entschieden (Az. 26 U 30/13).

Fachbeitrag weiterlesen

14.10.2014 | Versicherungsleistungen

TK kürzt Zuschuss für Osteopathie ab 2015

Viele Krankenkassen gewähren großzügige Zuschüsse zu osteopathischen Behandlungen. Wie in PP 07/2014, Seite 2 berichtet, explodierten im vergangenen Jahr die Ausgaben für Osteopathie. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat nun als erste gesetzliche Krankenkasse angekündigt, die Höhe des Zuschusses ab Januar 2015 zu kürzen und ihr Bonusprogramm für Versicherte zu ändern.

Fachbeitrag weiterlesen