Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
95 Treffer für »13-42-2009-1-15-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

19.04.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Gewerbesteuer

Gewerbesteuerbefreiung von Altenheimen und Ausbildungsbetrieben

Die Gewerbesteuer ist mit rund 42 Mrd. EUR (BMF, Steuerspirale 2020) die drittstärkste Steuer. Sie soll nach dem Willen des Gesetzgebers einen Ausgleich für die unmittelbaren und mittelbaren Lasten gewähren, die Gewerbebetriebe in den Gemeinden verursachen. § 3 GewStG befreit bestimmte Betriebe. Dabei kann es im Einzelfall zu Abgrenzungsproblemen einer gewerbesteuerrechtlich begünstigten und nicht begünstigten Tätigkeit kommen. Mit diesen Abgrenzungsfragen hat sich die Rechtsprechung in ... > lesen

20.12.2022 · Fachbeitrag aus Auto Steuern Recht · Kfz-Kosten

Private Pkw-Nutzung des Autohaus-Inhabers –
Fünf Tipps zum Steuern sparen

Egal in welcher Gesellschaftsform Sie Ihr Autohaus führen, eines ist immer gleich: Als Autohaus-Inhaber nutzen Sie in der Regel ein dem Autohaus gehörenden Pkw auch für private Fahrten. Die Folge: Alle Aufwendungen sind als Betriebsausgabe abzugsfähig, dafür müssen Sie aber die private Nutzung versteuern. Je nach Fahrzeug ist das nicht gerade wenig. Deswegen gibt Ihnen ASR fünf Tipps an die Hand, mit denen sich die Besteuerung der privaten Pkw-Nutzung reduzieren lässt.  > lesen

06.10.2022 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Werbungskosten

Arbeitszimmer in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft: Wer kann was abziehen?

Auch wenn nur ein Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft das Arbeitszimmer in der gemeinsam angemieteten Wohnung nutzt, kann er den vollen Werbungskostenabzug geltend machen, sofern er entsprechende Aufwendungen getragen hat. Das hat das FG Düsseldorf entschieden.  > lesen

14.04.2022 · Fachbeitrag aus Unfallregulierung effektiv · Fiktive Abrechnung

Wann entfällt der Schutz vor einer Verweisung auf eine markenfremde Werkstatt?

In der praktischen Umsetzung führt die Rechtsprechung des BGH zu den Verweisungsmöglichkeiten des Versicherers auf andere, vor allem auch auf außerhalb der Markenbindung stehende Werkstätten, zu Unsicherheiten und Irritationen. Die basieren oft auf einem eher hemdsärmeligen und an pragmatischen Überlegungen ausgerichteten Umgang mit der Thematik ohne präzise Lektüre der BGH-Urteile. Das führte zur Leserfrage eines Schadengutachters.  > lesen

01.02.2023 · Fachbeitrag aus Mandat im Blickpunkt · Umsatzsteuer

Keine Rückwirkung bei erstmaligem USt-Ausweis in der Korrekturrechnung

Der Vorsteuerabzug ist grundsätzlich vom Besitz einer den Formvorschriften des § 14 UStG entsprechenden Rechnung abhängig. Nach der Rechtsprechung können nachträglich erteilte Korrekturrechnungen jedoch zinswirksame Rückwirkung für den Vorsteuerabzug entfalten. Der BFH hat eine solche Rückwirkung jüngst jedoch für einen Fall abgelehnt, in dem die Beteiligten bei der ursprünglichen Abrechnung von einer Umsatz-Steuerbarkeit im Ausland ausgingen und erst die später erteilte ...  > lesen

25.10.2022 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Photovoltaikanlagen

Photovoltaik und die Steuern: Fragen aus
der Leserschaft zur SSP-Sonderausgabe

Die SSP-Sonderausgabe „Fotovoltaik und die Steuern“ ist bei Ihnen auf große und in den allermeisten Fällen auch überaus positive Resonanz gestoßen. Einige Leser haben noch inhaltliche Fragen beigesteuert. Weil wir davon ausgehen, dass diese auch die anderen SSP-Leser interessieren, haben wir den Autor der Sonderausgabe, Dipl.-Finanzwirt Marvin Gummels, gebeten, die Fragen zu beantworten. > lesen

19.04.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Familienpool

Die Errichtung einer Immobilien-Familiengesellschaft

Soll Immobilien-Vermögen in der Familie strukturiert werden, ist das Mittel der Wahl vor allem die vermögenverwaltende Personengesellschaft. Da auf sie die Bruchteilsbetrachtung Anwendung findet, weist sie einige Besonderheiten auf, auf die sowohl bei der Errichtung als auch bei der Übertragung von Anteilen geachtet werden muss.  > lesen

21.12.2022 · Nachricht aus Mietrecht kompakt · Wohnraummiete

„Wohn- und Nutzfläche“ im Vertrag umfasst auch mitvermieteten Keller

Wird ein größerer, zur Wohnung gehörender Kellerraum mitvermietet, zählt seine Fläche zur mietvertraglich vereinbarten „Wohn- und Nutzfläche“ (LG Saarbrücken 23.6.22, 10 S 136/21, Abruf-Nr. 232586 ).  > lesen

17.10.2022 · Nachricht aus Arbeitsrecht aktiv · Gebührenstreitwert

Nicht immer erhöht Folgekündigung den Streitwert

Werden in einem arbeitsgerichtlichen Verfahren eine außerordentliche Kündigung und eine zeitlich nachfolgende, gesondert ausgesprochene hilfsweise ordentliche Kündigung angegriffen, ist der Gebührenstreitwert jedenfalls dann insgesamt nur nach dem Vierteljahresentgelt zu bemessen, wenn beide Kündigungen auf dieselben Gründe gestützt werden.  > lesen

01.02.2023 · Fachbeitrag aus Mandat im Blickpunkt · Umsatzsteuer

Vorsteueraufteilung bei Grundstücken:
Das neue BMF-Schreiben im Überblick

Nachdem sich der EuGH und der BFH in den vergangenen Jahren mehrfach mit der Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Grundstücken und der Wahl eines geeigneten Aufteilungsmaßstabs nach § 15 Abs. 4 UStG beschäftigt haben, positioniert sich nun endlich auch die Finanzverwaltung (BMF 20.10.22, III C 2 - S 7306/19/10001 :003, Abruf-Nr. 232631 ) und setzt diese Rechtsprechung um. Der Beitrag gibt zunächst einen Überblick über gesetzliche Bestimmungen und die Rechtsprechungsentwicklung, ...  > lesen

21.12.2022 · Fachbeitrag aus Mietrecht kompakt · WEG-Novelle

Verwaltung und Benutzung von Gemeinschaftseigentum: Individualansprüche

Über die Grundzüge der Verwaltung und Benutzung des gemeinschaftlichen Eigentums, die nach der Neuregelung gemäß § 18 Abs. 1 WEG n. F. der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer obliegt, haben wir in MK 22, 238, berichtet. Im zweiten Teil des Beitrags geht es nun um den Individualanspruch eines jeden Wohnungseigentümers gegen die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer auf ordnungsgemäße Verwaltung und Benutzung.  > lesen

21.12.2022 · Fachbeitrag aus Mietrecht kompakt · Kündigung

Die Kündigung wegen Zahlungsverzugs: Antworten auf die wichtigsten Praxisfragen

Die Kündigung wegen Zahlungsverzugs ist der wohl mit Abstand wichtigste Kündigungsgrund. Dies liegt zum einen daran, dass die Tatbestandsvoraussetzungen vermeintlich einfach festzustellen sind und zum anderen Mietrückstände die häufigste Pflichtwidrigkeit auf Mieterseite sind. Es gibt hier aber zahlreiche verschiedene Fälle zu unterscheiden. Im Folgenden stellen wir zunächst die Grundzüge dar, in einem zweiten und dritten Teil des Beitrags folgen dann typische Fallbeispiele.  > lesen

01.02.2023 · Fachbeitrag aus Arbeitsrecht aktiv · Statisktik

Arbeitsmarkt im Januar 2023: Jahreszeitlich üblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit

„Der Arbeitsmarkt blieb auch am Jahresanfang stabil. Auswirkungen der geopolitischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten sind jedoch weiterhin erkennbar“, sagte die Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Andrea Nahles, anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg.  > lesen

01.02.2023 · Fachbeitrag aus Chef easy · Statisktik

Arbeitsmarkt im Januar 2023: Jahreszeitlich üblicher Anstieg der Arbeitslosigkeit

„Der Arbeitsmarkt blieb auch am Jahresanfang stabil. Auswirkungen der geopolitischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten sind jedoch weiterhin erkennbar“, sagte die Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Andrea Nahles, anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg. > lesen

08.02.2023 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Bilanz

Mitarbeiter-Boni: Wann darf Ihr Unternehmen eine Rückstellung bilden?

Die Bildung einer Verbindlichkeitsrückstellung setzt u. a. voraus, dass es wahrscheinlich ist, dass die Verbindlichkeit entsteht. Wahrscheinlichkeit liegt vor, wenn mehr Gründe für das Entstehen der Verbindlichkeit sprechen als dagegen („51 Prozent“). Diese Voraussetzung erfüllt ein Unternehmen, das seit vielen Jahren bei positivem Jahresüberschuss Mitarbeiter-Boni auszahlt. Es kann für die Mitarbeiter-Boni eine Rückstellung bilden, entschied das FG Münster.  > lesen

12345