Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
43 Treffer für »13-42-2009-11-267-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
123

08.12.2021 · Sonderausgaben aus WVV Wirtschaftsdienst Versicherungsvertreter · Downloads · Agentur-Organisation

Sonderausgabe Elektromobilität: Von lohnsteuerlichen Vergünstigungen rund um (Hybrid-)Elektrofahrzeuge und (Elektro-)Fahrräder profitieren Stand März 2020

Ob (Hybrid-)Elektrofahrzeuge, (Elektro-)Fahrräder oder Ladevorrichtungen - Arbeitgeber können viele lohnsteuerliche Vergünstigungen rund um die Elektromobilität nutzen. LGP stellt Ihnen in der folgenden Sonderausgabe die aktuellen Spielregeln vor.  > lesen

01.12.2021 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Nachlassverbindlichkeiten

Zahlungen des Beschenkten zur Abwendung von Ansprüchen des Nacherben sind abzugsfähig

Zahlungen des Beschenkten zur Abwendung etwaiger Herausgabeansprüche des Vertragserben bzw. des Nacherben sind als Aufwendung zur Erlangung und Sicherung des Erwerbs gemäß § 10 Abs. 5 Nr. 3 S. 1 ErbStG i. V. m. § 1 Abs. 2 ErbStG erwerbsmindernd bei der Besteuerung der Schenkung zu berücksichtigen. Solche Zahlungen stellen rückwirkende Ereignisse i. S. v. § 175 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 AO dar – so der BFH in seiner Entscheidung vom 6.5.21.  > lesen

26.11.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Baubetriebsstätten

Ertragsteuerliche Behandlung polnischer
Bauleister in Deutschland – vier Praxisfälle

Zur Umsetzung gewöhnlich personalintensiver Bauprojekte werden in Deutschland vielfach polnische Bauunternehmen beauftragt. Häufig wird hierbei übersehen, dass auch die kurzfristige Erbringung der Bauleistungen mit ertragsteuerlichen Verpflichtungen einhergeht. Anhand von vier Praxisfällen werden die steuerlichen Konsequenzen und Compliance- Verpflichtungen im Überblick dargestellt. > lesen

17.02.2021 · Fachbeitrag aus ChefärzteBrief · Verweildauer

COVID-19: Ist ein quarantänebedingter Verbleib des GKV-Patienten im Krankenhaus abrechenbar?

Verhängt das örtliche Gesundheitsamt über ein Krankenhaus bzw. über die Abteilung eines Krankenhauses eine Quarantäne, dürfen die Patienten die Einrichtung nicht mehr verlassen, selbst wenn sie negativ getestet sind. Bei Patienten, die nicht mehr stationär behandelt werden müssen, aber der Quarantäne unterliegen, stellt sich die Frage, ob ihr Aufenthalt weiter gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet werden kann. Er kann. Ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) aus dem ...  > lesen

08.12.2021 · Fachbeitrag aus Arbeitsrecht aktiv · Rechtsprechung

Wichtige Urteile aus dem Arbeitsrechtsjahr 2021

Noch stärker als im Vorjahr stand das Arbeitsrechtsjahr 2021 unter dem Zeichen der Covid-Pandemie. Über dieses Thema hinaus zeigt Ihnen AA Arbeitsrecht aktiv die wichtigsten Entscheidungen ab Ende des Jahres 2020 und im Jahr 2021 im gewohnten Kurzüberblick auf. > lesen

17.11.2021 · Fachbeitrag aus Kanzleiführung professionell · Datenschutzgrundverordnung

Anspruch auf Einsicht in Behördenvorgänge?

Fraglich ist, ob ein Steuerpflichtiger aus Art. 15 Abs. 1 DSGVO einen Anspruch auf Einsichtnahme in die Stellungnahme des FA gegenüber der übergeordneten Behörde bei einer Dienst- und Fachaufsichtsbeschwerde bezüglich der Behandlung seines Steuerfalls hat. Die Entscheidung des FG München (23.7.21, 15 K 81/20, Rev. zugelassen) nimmt insbesondere dazu Stellung, ob die DSGVO auch im Besteuerungsverfahren direkte Steuern betreffend Anwendung findet und sich hieraus die Verpflichtung der ...  > lesen

17.11.2021 · Fachbeitrag aus Kanzleiführung professionell · Berufsrecht

Die große Berufsrechtsreform

Die Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen und steuerberatenden Berufsausübungsgesellschaften tritt am 1.8.22 in Kraft (BGBl. I Nr. 41 vom 12.7.21, S. 2363) und bringt diverse Änderungen zur beruflichen Zusammenarbeit in Gesellschaften aber auch Anpassungen der berufsrechtlichen Grundpflichten. Die Berufsrechte der anwaltlichen und steuerberatenden Berufe hatten sich auseinanderentwickelt, ohne dass dies durch Unterschiede im Berufsbild gerechtfertigt gewesen wäre. Zudem mussten ...  > lesen

29.01.2021 · Fachbeitrag aus ChefärzteBrief · Arbeitsrecht

Der Chefarzt zwischen Patientenwohl und den Vorgaben des ArbZG

Der Marburger Bund (MB) kritisiert, dass es immer wieder zu Verstößen gegen die Regelungen in den Tarifverträgen des MB und das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) komme. Die Arbeitslast sei vielfach zu hoch, die Patientensicherheit und das Wohl der Mitarbeiter würden leiden (Deutsches Ärzteblatt, Bericht vom 07.11.2020, online unter iww.de/s4417 ). Wenngleich der MB seinen Vorwurf primär an die Krankenhausträger richtet, stellt sich die Frage, ob und inwieweit auch der Chefarzt verantwortlich ...  > lesen

30.11.2021 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Schenkungsteuer und Immobilienbewertung

Die Bodenrichtwerte werden zum 1.1.22 angepasst – Folgen und Handlungsempfehlungen

Gerade auch im Hinblick auf die Änderungen bei der Grundsteuer werden zum 1.1.22 neue Bodenrichtwerte nach § 196 BauGB von den Gutachterausschüssen der Gemeinden auf den Hauptfeststellungszeitpunkt nach § 247 Abs. 2 BewG festzustellen sein. In vielen Gemeinden wäre die Bodenrichtwertermittlung sonst im zweijährigen Turnus zum 31.12.22 erfolgt. Offensichtlich ist, dass die Bodenrichtwerte nicht nur Einfluss auf die Festsetzung der Grundsteuer haben. Sie sind auch ein zentraler ... > lesen

22.11.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Anzeige von Steuerstraftaten

Die Mitteilungspflicht nach § 116 AO
– Voraussetzungen und Folgen ihrer Missachtung

Der Programmsatz des § 85 AO verpflichtet Finanzbehörden, Steuern gleichmäßig festzusetzen und zu erheben. Notwendig hierfür sind möglichst lückenlose Informationen über steuerlich relevante Sachverhalte. ine in der Praxis häufig nicht oder nur unzureichend beachtete Grundlage für die Weitergabe entsprechender Erkenntnisse bietet § 116 AO, der weitreichende Unterrichtungspflichten schafft.  > lesen

17.11.2021 · Fachbeitrag aus Verkehrsrecht aktuell · Kfz-Kaskoversicherung

Ist Sachverhalt nicht aufklärbar,
kann Unfall trotzdem erwiesen sein

In der Kaskoversicherung ist der Versicherungsfall „Unfall“ erwiesen, wenn feststeht, dass die Schäden nach Art und Beschaffenheit nur auf einem Unfall im versicherten Zeitraum beruhen können. Dies gilt auch, wenn der Sachverhalt im Einzelnen nicht aufgeklärt werden kann und der Unfallhergang so, wie er vom VN geschildert wurde, zumindest im Detail nicht stattgefunden haben kann.  > lesen

03.09.2021 · Fachbeitrag aus Kanzleiführung professionell · Steuerrecht

Akteneinsicht in Pandemiezeiten

Das FG Niedersachsen hat dazu entschieden, ob in Corona-Zeiten zur Vermeidung von Infektionen der Prozessbevollmächtigte im finanzgerichtlichen Verfahren einen Anspruch darauf hat, dass die in Papierform geführten Akten ihm zu Einsichtnahme in seine Kanzlei übersandt werden (FG Niedersachsen 14.6.21, 5 K 24/21).  > lesen

25.08.2021 · Nachricht aus Abrechnung aktuell · IWW-Webinar Abrechnungspraxis am 03.09.2021

Praxismaterial: Verschenken Sie kein Geld!

Die Abrechnung von Praxismaterialien ist komplex. Viele Fragen stellen sich. Eine Auswahl: Welche Materialien sind nach BEMA und welche nach GOZ ansatzfähig? Wo liegen die Unterschiede und wie erfolgt im privaten Gebührenrecht die Berechnung von Material bei Analogleistungen? Wo sind die Praxismaterialien in der Software und in der Rechnung zu erfassen? Wie läuft das mit dem Ausweis von Umsatzsteuer in Zahnarztpraxen mit und ohne Umsatzsteuerpflicht? Wann ist der reduzierte und wann der ... > lesen

03.09.2021 · Nachricht aus Verkehrsrecht aktuell · Autokauf

Erstattung der Finanzierungskosten bei Rücktritt

Kommt es wegen Täuschung über die Eigenschaften des verkauften Fahrzeugs zur Rückabwicklung, hat der Käufer auch Anspruch auf Erstattung der mit dem Erwerb verbundenen Finanzierungskosten. Ob die Finanzierungskosten auch bei dem Erwerb eines anderen Fahrzeugs entstanden wären, spielt keine Rolle, entschied der BGH. > lesen

15.10.2021 · Nachricht aus Verkehrsrecht aktuell · Prozessrecht

Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
im Buß- oder Strafverfahren – Verschulden

Nachdem wir in VA 21, 190 die allgemeinen Fragen zur Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantwortet haben, stellen wir Ihnen nachfolgend die mit dem Verschulden zusammenhängenden Probleme vor.  > lesen

123