Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Weisungsrecht des Arbeitgebers

    Versetzung einer Krankenschwester rechtmäßig

    von Assessorin jur. Petra Wronewitz, Bonn

    | Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist gerade für ältere Menschen unangenehm, vor allem, wenn es sich um FFP2-Masken handelt. Zudem ist ein zu langes Tragen dieser Masken gesundheitsschädlich, weshalb die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) bestimmte Richtwerte für das Tragen von FFP2-Masken empfiehlt. Diese Empfehlungen können in der Hochphase der Pandemie jedoch nicht an jedem Arbeitsplatz eingehalten werden. Die Versetzung einer Mitarbeiterin, die das zu lange Tragen kritisierte, an einen Arbeitsplatz, an dem eine zeitlich nicht so lange Maskenpflicht besteht, ist rechtmäßig, entschied das ArbG Herne). |

    Sachverhalt

    Eine Krankenschwester arbeitete seit dem Jahr 2000 für ihren Arbeitgeber, einen Krankenhausbetreiber. In den letzten fünf Jahren wurde sie auf der interdisziplinären Intensivstation eingesetzt.

     

    Auf dieser Intensivstation werden auch an Covid-19 erkrankte Patienten behandelt, sodass von den Beschäftigten auf dieser Station bei sämtlichen pflegerischen Tätigkeiten Schutzmasken des Typs FFP2 getragen werden müssen.