logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

22.02.2008 | Autokauf

Bei arglistiger Täuschung keine zweite Chance

Hat der Verkäufer dem Käufer einen Mangel des Kaufobjekts arglistig verschwiegen, kann der Käufer ausnahmsweise sofort vom Kaufvertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Der Verkäufer verliert sein Recht zur zweiten Andienung in Form der Nacherfüllung. Sich auf Nacherfüllung, meist durch Nachbesserung, einzulassen, sei einem getäuschten Käufer nicht zuzumuten, urteilte der Bundesgerichtshof. Das hat dieser zwar für einen Pferdekauf entschieden. Entsprechendes gilt aber für den Verkauf von Kraftfahrzeugen. (Urteil vom 9.1.2008, Az: VIII ZR 210/06)(Abruf-Nr. 080125

Quelle: Ausgabe 03 / 2008 | Seite 4 | ID 117669