Dent-on
Aktuelles für die Zahnarztpraxis
Jetzt kostenlos testen!
 

31.03.2015 | Fortbildung

Online-Seminar: Abrechnung der Implantologie und Suprakonstruktion konkret

Das IWW Institut bietet unter dem Titel „Abrechnung kompakt: Update 2015“ eine Online-Seminar-Reihe an. Nach dem erfolgreichen Start am 23. Januar befasst sich die Referentin Erika Reitz-Scheunemann, Fachexpertin für die Dentalbranche, am 15. April 2015 von 14 bis 16 Uhr mit dem Thema „Abrechnung der Implantologie und Suprakonstruktion konkret“.

Fachbeitrag weiterlesen

 

30.03.2015 | Zeitmanagement

Eins nach dem anderen: Mono- statt Multitasking!

Multitasking: Für viele ZFA ist es eine ganz normale Situation, mit einem Patienten zu telefonieren und dabei eine E-Mail zu lesen oder ein Gespräch mit einer Kollegin über anfallende Arbeiten zu führen und nebenbei die Post zu sortieren. Wachsende Anforderungen an die individuelle Arbeitsleistung und immer schnellere Kommunikationsmittel wie E-Mail und SMS führen bei vielen zu dem Zwang, alles gleichzeitig tun zu müssen. Doch wer so arbeitet, macht nicht nur mehr Fehler, sondern schadet auch sich selbst. Die Alternative heißt Monotasking – eins nach dem anderen.

Fachbeitrag weiterlesen

30.03.2015 | Genehmigungsverfahren

Kiefergelenkserkrankungen im Sinne der BEMA-Nrn. K1 bis K4: Genehmigungsverzicht in einigen KZVen

Verschiedene KZVen haben mit unterschiedlichen Krankenkassenarten vereinbart, dass Aufbissbehelfe zur Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen/Schienentherapien im Sinne der BEMA-Nrn. K1 bis K4 nicht mehr genehmigt werden müssen – so zum Beispiel die KZVen von Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Hamburg.

Fachbeitrag weiterlesen

30.03.2015 | Aktuelle Rechtsprechung

BSG: Honorarkürzung wegen leicht verspäteter Eingabe der Fortbildungsnachweise war nicht rechtmäßig

Eine seit dem 1. August 2004 zugelassene Vertrags-Zahnärztin hatte ihre Fortbildungsnachweise bei der KZV nicht innerhalb des Fünf-Jahres-Zeitraums – also bis zum 31. Juli 2009 –, sondern um wenige Tage verspätet erst am 10. August 2009 eingereicht. Die KZV kürzte daraufhin das Honorar für das dritte Quartal 2009 um 10 Prozent. Zu Unrecht, wie jetzt das Bundessozialgericht (BSG) mit Urteil vom 11. Februar 2015 befand (Az. B 6 KA 19/14 R).

Fachbeitrag weiterlesen

30.03.2015 | Privatliquidation

GOZ-Kommentar der BZÄK erneut aktualisiert – die wichtigsten Änderungen und Hintergründe

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hat am 3. März 2015 über ihren GOZ-Informationsletter mitgeteilt, dass eine neue Fassung des Kommentars zur GOZ vorliegt. Nachfolgend werden die wichtigsten Änderungen aufgeführt sowie die Hintergründe und Auswirkungen dargestellt.

Fachbeitrag weiterlesen

30.03.2015 | Privatliquidation

BZÄK erweitert ihren Katalog von analog abzurechnenden Leistungen!

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hat erstmals am 31. Oktober 2012 einen Katalog mit Analogleistungen gemäß § 6 Abs. 1 GOZ veröffentlicht. Dieser Katalog wurde nun aktualisiert (Stand 19. Februar 2015) – er erhebt aber nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Welche Leistungen konkret zusätzlich mit in diesen Katalog aufgenommen wurden, wird nachfolgend zusammengefasst. Den kompletten Katalog finden Sie auch auf aaz.iww.de unter „Downloads“ (Arbeitshilfen).

Fachbeitrag weiterlesen

30.03.2015 | Laborabrechnung

Zahntechnik im Behandlungszimmer (Teil 2): Abrechnung von herausnehmbaren Versorgungen

Zahntechnische Leistungen, im Eigenlabor oder am Behandlungsstuhl erbracht, werden oft nicht abgerechnet. Das gilt auch für zahntechnische Leistungen im Zusammenhang mit herausnehmbaren Versorgungen, um die es in diesem zweiten Teil der Serie schwerpunktmäßig geht. Wie bereits in Teil 1 betont sollte auch hier ein besonderes Augenmerk auf die Abrechnung von sogenannten Chairside-Leistungen gerichtet werden, also zahntechnischen Leistungen, die der Zahnarzt oder die zahnärztliche Assistenz direkt am Behandlungsstuhl oder auch im praxiseigenen Labor erbringt.

Fachbeitrag weiterlesen

< Ältere Beiträge | Neuere Beiträge >