Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
38 Treffer für »13-49-2003-10-144-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
123

08.04.2024 · Nachricht aus Praxis Nachhaltigkeit ·

Unternehmen sollen Nachhaltigkeitsstandards einfacher umsetzen können

Unternehmen sollen die neuen Standards für Nachhaltigkeitsberichte von Anfang an leicht handhaben können. Aus diesem Grund wird der vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) konzipierte Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) weiterentwickelt und u.a. mit einer neuen Webplattform erweitert. Dafür stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) 19.250.000 Euro über eine Laufzeit von dreieinhalb Jahren zur Verfügung. Ziel der Fortentwicklung ist es, den Zeit- und ...  > lesen

05.09.2023 · Sonderausgaben aus AAA Abrechnung aktuell · Downloads · Privatliquidation

Sonderausgabe "30 Jahre AAA! 30 Top-Beiträge zur GOÄ"

Zum 30-jährigen Jubiläum von AAA Abrechnung aktuell sind in dieser Sonderausgabe 30 Top-Beiträge zum Thema Privatliquidation/GOÄ zusammengefasst. Das Spektrum der Themen reicht von der Faktorsteigerung über Hinweise zu einzelnen GOÄ-Positionen und -Konstellationen bis zu Tipps bei den wichtigsten IGe-Leistungen für Hausarztpraxen. Die Einordnung als „Top-Beitrag“ erfolgte auf Basis der meistgelesenen Beiträge aus dem AAA-Online-Archiv.  > lesen

03.08.2023 · Sonderausgaben aus ZP Zahnarztpraxis professionell · Downloads · Effiziente Praxisführung

Sonderausgabe "Mehr Umsatz durch angestellte Zahnärzte"

 > lesen

01.07.2024 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Wirtschaftlichkeitsprüfung

Diese Alternativen gibt es zur Nebeneinanderberechnung der BEMA-Nrn. 106 und 10

In vielen Zahnarztpraxen halten sich noch immer alte „Abrechnungs-Weisheiten“. Eine davon ist, dass die BEMA-Nrn. 106 (sK) und 10 (üZ) bedenkenlos nebeneinander berechnet werden können. In einigen Zahnarztpraxen, hat die Nebeneinanderberechnung System. Welche Risiken dieses Vorgehen birgt, welche Alternativen es gibt und wann Sie die BEMA-Nrn. 106 und 10 doch nebeneinander berechnen können, zeigt dieser Beitrag.  > lesen

29.05.2024 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Gesetzesreform

Wachstumschancengesetz: Die „echten“
Neuerungen für die Gestaltungsberatung – Teil 1

Nach langem Hin und Her hat das Wachstumschancengesetz (WChG) nun bekanntlich doch am 27.3.24 das Licht der Welt erblickt (BGBl I 24, Nr. 108). Ein Innovations- und Wachstumsmotor sollte es werden. Nach den vielen Querelen im Gesetzgebungsverfahren ist ein Sammelsurium an gesetzlichen Änderungen übrig geblieben, die in weiten Teilen der Tagespresse nicht als „großer Wurf“gewertet werden. Doch unterschätzen sollte man die Reform nicht, für die proaktive Beratung gibt das Werk schon ...  > lesen

11.06.2024 · Fachbeitrag aus ChefärzteBrief · DRG-Abrechnung

Verstoß gegen G-BA-Qualitätsvorgaben führt nicht automatisch zum Wegfall der Vergütung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat für zugelassene Krankenhäuser Richtlinien zur Qualitätssicherung erlassen. Krankenhäuser, die nach Prüfung durch den Medizinischen Dienst (MD) diese Richtlinien nicht erfüllen, müssen mit Vergütungsausfall bzw. mit einer Rückforderung bereits gezahlter Vergütung rechnen (vgl. CB 07/2023, Seite 2 ff.). Nach Auffassung des Landessozialgerichts (LSG) Sachsen-Anhalt bewirkt eine teilweise Nichterfüllung der G-BA-Qualitätsvorgaben diesbezüglich ...  > lesen

01.07.2023 · Fachbeitrag aus Erbrecht effektiv · Erbfallkosten

Aktuelle steuerliche Behandlung von Erbfallkosten:
Die 10 wichtigsten Aspekte für Berater

Nach einem Erbfall entstehen regelmäßig auch Kosten für die Bestattung des Erblassers, das Grabdenkmal, die Grabpflege sowie weitere Kosten. Dieser Beitrag zeigt unter Berücksichtigung neuester Rechtsprechung des BFH auf, wie diese Kosten (erbschaft-)steuerlich zu behandeln sind.  > lesen

22.08.2023 · Fachbeitrag aus Mietrecht kompakt · Betreten der Mieträume

Besichtigung: Was darf der Vermieter und was nicht?

Seit der Entscheidung des BGH vom 4.6.14 (VIII ZR 289/13, Abruf-Nr. 141780 ) sind die „Leitplanken“ des Besichtigungsrechts des Vermieters (eigentlich) geklärt. Streit darüber gibt es natürlich weiter. Dem BGH lag nun ein Grenzfall zur Entscheidung vor, der in dieser Konstellation eigentlich nur aus Eigenbedarfs-/Räumungsstreitigkeiten geläufig ist. > lesen

22.08.2023 · Fachbeitrag aus Mietrecht kompakt · Modernisierung

(Bloßer) Austausch von Rauchwarnmeldern

Zu Rauchwarnmeldern ist längst nicht alles gesagt! Geklärt ist zwar z. B. die Pflicht, ihren Einbau als Modernisierungsmaßnahme zu dulden (BGH 17.6.15, VIII ZR 216/14, VIII ZR 290/14) und die Umlagefähigkeit der Kosten für die Miete von Rauchwarnmeldern als sonstige Betriebskosten (BGH 11.5.22, VIII ZR 379/20). Im Wohnungseigentumsrecht wurden Rauchwarnmelder zudem unter den Gesichtspunkten „Beschlusskompetenz“ der Eigentümer und Grenzen „ordnungsgemäßer Verwaltung“ diskutiert ...  > lesen

26.07.2023 · Fachbeitrag aus Mietrecht kompakt · WEG-Novelle

So sind Beschlüsse nach neuem Recht zu fassen

§ 25 WEG trägt nun eine neue amtliche Überschrift (statt „Mehrheitsbeschluss“ jetzt „Beschlussfassung“. Damit wollte der Gesetzgeber klarstellen, dass die Neufassung nur die Vorgaben für die Beschlussfassung regelt und nicht – wie nach dem alten Recht – umfassend die Voraussetzungen und Rechtsfolgen eines Beschlusses (BT-Drucksache 19/18791, S. 73). Zudem wurde Abs. 1 neu gefasst und in Abs. 3 die Textform für Vollmachten eingeführt. Die Abs. 3 und 4 WEG a. F., die die ...  > lesen

22.08.2023 · Nachricht aus Mietrecht kompakt · Wohnraummiete

Vergrößerung der Wohnfläche ist keine Modernisierungsmaßnahme

Die Vergrößerung der Wohnfläche einer Wohnung (hier: Errichtung eines Wintergartens mit Anbau eines neuen Balkons) führt zu einer Veränderung des Grundrisses der Wohnung und ist daher keine Modernisierungsmaßnahme i. S. v. § 555b Nr. 4 oder 5 BGB, sondern eine Veränderung des Vertragsgegenstands (LG Göttingen 14.3.23, 5 T 43/23, Abruf-Nr. 236550 ).  > lesen

10.03.2022 · Sonderausgaben aus VB VereinsBrief · Downloads · Vereinsorganisation

Sonderausgabe Vergütungen im Verein

Das Thema „Vergütung im Verein“ hat unendlich viele Facetten. Denn je nachdem, wen es im Verein betrifft, sind arbeits-, vereins-, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten zu beachten. VB untersucht deshalb in dieser Sonderausgabe die Fallgruppen, die in Vereinen typischerweise vorkommen, und verschafft Ihnen Rechtssicherheit.  > lesen

01.07.2023 · Fachbeitrag aus Erbrecht effektiv · Unternehmensnachfolge

Übertragung von Unternehmen oder
Gesellschaftsanteilen und Pflichtteilsrecht

Enthält ein Nachlass ein Einzelunternehmen oder Kapital- oder Personengesellschaftsanteile, sind diese Nachlassbestandteile auf Anforderung des Pflichtteilsberechtigten zu bewerten und mit dem ermittelten Verkehrswert bei der Bezifferung der Pflichtteilsforderung einzubeziehen. Gleiches gilt bei Pflichtteilsergänzungsansprüchen, wenn z. B. das Einzelunternehmen des Erblassers zu dessen Lebzeiten auf einen Unternehmensnachfolger unentgeltlich oder zumindest teilunentgeltlich übertragen ...  > lesen

03.01.2023 · Fachbeitrag aus Löhne und Gehälter professionell · Arbeitgeberleistungen

(Neben-)Kosten fürs Home-Office – die steuerbegünstigten Gestaltungen durch den Arbeitgeber

Die aktuellen Entwicklungen in der Gesetzgebung zeigen eindrucksvoll, dass das Thema „Home-Office“ langfristig in das Steuerrecht einziehen wird. So wurde nicht ohne Grund die Home-Office-Pauschale durch das JStG 2022 angehoben und zugleich unbefristet in das EStG implementiert. Berechtigt stellt sich daher für alle Arbeitgeber die Frage, welche Kosten sie ihren im Home-Office tätigen Arbeitnehmern steuer- und beitragsfrei erstatten können. LGP erläutert die Gestaltungsmöglichkeiten.  > lesen

12.12.2022 · Fachbeitrag aus Löhne und Gehälter professionell · Aufzeichnungspflichten

BAG: Pflicht zur Erfassung und Aufzeichnung von Arbeitszeiten – die zehn wichtigsten Punkte

Im September hatte das BAG mit einer Pressemitteilung für großes Furore gesorgt, mit der es die Verpflichtung des Arbeitgebers zur Erfassung und Aufzeichnung von Arbeitszeiten bejaht hatte. Jetzt liegen die Urteilsgründe vor. Diese enthalten eine Reihe von Präzisierungen. Nachfolgend finden Sie die zehn wichtigsten Punkte, die sich aus der neuen Rechtslage für die betriebliche Zeiterfassung ergeben.  > lesen

123