Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
86 Treffer für »13-42-2009-11-267-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

27.10.2021 · Sonderausgaben aus GStB Gestaltende Steuerberatung · Downloads · Alle Steuerzahler

Checkliste "Steuergestaltung 2021/2022"

Zum 31.12. muss der Steuerberater jedes Jahr alle Mandate auf den Prüfstand stellen. Die Checkliste „Steuergestaltung 2021/2022 ist hierbei ein kompetenter Leitfaden. Sie bietet einen kompakten Überblick über alle aktuellen Gesetzesänderungen. Sie ist übersichtlich gegliedert nach Einkunftsarten und nach Rechtsformen. So können bestehende Gestaltungsmodelle und steuerliche Dauertatbestände systematisch überprüft und an aktuelle Gegebenheiten angepasst werden. Und der Handlungsdruck ist – nicht nur wegen Corona – in diesem Jahr nochmals deutlich gewachsen. So hat der Gesetzgeber mit dem KöMoG jüngst ein Optionsmodell für Personengesellschaften eingeführt, und auch der BFH hat mit einigen Entscheidungen für völlig neue Spielregeln gesorgt. Bei dieser Flut an Änderungen gilt es in erster Linie, nicht den Überblick zu verlieren – und mit der Checkliste „Steuergestaltung 2021/2022“ sind Sie hier auf der sicheren Seite.  > lesen

15.01.2021 · Fachbeitrag aus Chef easy · Statistisches Bundesamt

Jahresstatistik: Nach zehn Jahren Wachstum sinkt das BIP um über 5 Prozent

Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Jahr 2020 nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 5,0 Prozent niedriger als im Vorjahr. Die deutsche Wirtschaft ist somit nach einer zehnjährigen Wachstumsphase im Corona-Krisenjahr 2020 in eine tiefe Rezession geraten, ähnlich wie zuletzt während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009. Der konjunkturelle Einbruch fiel aber im Jahr 2020 den vorläufigen Berechnungen zufolge insgesamt weniger stark aus als ... > lesen

19.10.2021 · Fachbeitrag aus Versicherungsvermittlung professionell · Ausgleichsanspruch

Ausgleichsanspruch (Teil 2): So berechnet er sich nach den „Grundsätzen“

Der Ausgleichsanspruch stellt für viele Versicherungsvertreter die wirtschaftliche Absicherung oder gar zentrale Altersversorgung dar. In der Rechtsprechung ist und bleibt der Ausgleichsanspruch daher seit Jahrzehnten ein Dauerbrenner. VVP erläutert Ihnen deshalb in einer Beitragsreihe die wichtigsten Regeln im Umgang mit dem Ausgleichsanspruch. Erfahren Sie in diesem Beitrag alles über die Berechnung des Ausgleichsanspruchs nach den „Grundsätzen“.  > lesen

27.10.2021 · Fachbeitrag aus Unfallregulierung effektiv · Teilkasko/Vollkasko/Haftpflicht

Sturmschäden am Kraftfahrzeug unter Gesichtspunkten von Teilkasko, Vollkasko und Haftpflicht

Die ersten Herbststürme sind durchs Land gezogen. Bäume wurden entwurzelt, Äste brachen ab, Gegenstände flogen durch die Gegend. Und nicht jedes Auto ist schadenfrei davon gekommen. Solche Schäden können je nach Entstehung der Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung zuzuordnen sein. In Einzelfällen kommt auch die Haftung eines Dritten in Betracht.  > lesen

31.08.2021 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Krankenversicherung

Diese Merkmale muss ein Krankenhaus
im Sinne von § 4 ABw. 4 MBKK 09 aufweisen

Bei der Beurteilung, ob es sich bei der Einrichtung um ein Krankenhaus im Sinne der Bestimmung handelt, ist kein bestimmtes Einzelkriterium entscheidend. Maßgebend ist vielmehr das Gesamtbild der Einrichtung und der angebotenen Behandlung.  > lesen

09.02.2021 · Checklisten aus BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Jahresabschluss · 2020

Jahresabschlusserstellung 2020 (ohne Plausibilitätsbeurteilungen) mit Zusatzliste Abschluss GmbH (& Co. KG) (01_2021)

Die Erstellung von Jahresabschlüssen gehört zu den zentralen Aufgaben in der Steuerberatungskanzlei und damit auch zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Allerdings lauern auch erhebliche Haftungsrisiken, denn Sie müssen ständig alle Neuerungen korrekt umsetzen.Gerade für Jahresabschlüsse ohne umfassende Plausibilitätsprüfungen bietet Ihnen diese Checkliste das Rüstzeug für die rechtssichere und routinierte Erstellung der Abschlüsse. Mit dem „aus der Praxis für die Praxis“ entwickelten „Patentrezept“ erledigen Sie sicher alle notwendigen Arbeitsschritte. Die Checkliste enthält zahlreiche aktuelle Fundstellen und Hinweise auf die neuesten Urteile und Verwaltungsanweisungen. So müssen Sie nicht mühsam einzeln recherchieren.  > lesen

01.02.2021 · Sonderausgaben aus PBP Planungsbüro professionell · Objektplanung Gebäude / Innenräume · Verträge/Honorar/Änderungen

Sonderausgabe: HOAI 2021

Wer im Zeitalter der HOAI 2021 gravierende Honorarunterdeckungen vermeiden will, muss zwei Dinge tun: Er muss das Aufwandsrisiko der Auftrags ermitteln und ins Honorar einpreisen. Und er muss eine verlässliche Honorarvorauskalkulation erstellen, in der Stundenaufwand und Gesamthonorar gegenübergestellt sind. Exklusive Informationen zu beiden Themen (inklusive Excel-Berechnungstools) finden Sie in dieser Sonderausgabe von PBP.  > lesen

24.02.2020 · Checklisten aus MBP Mandat im Blickpunkt · Jahresabschluss · 2019

Jahresabschlusserstellung 2019 (ohne Plausibilitätsbeurteilungen) mit Zusatzliste Abschluss GmbH (& Co. KG) (01_2020)

Die Erstellung von Jahresabschlüssen gehört zu den zentralen Aufgaben in der Steuerberatungskanzlei und damit auch zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Allerdings lauern auch erhebliche Haftungsrisiken, denn Sie müssen ständig alle Neuerungen korrekt umsetzen.Gerade für Jahresabschlüsse ohne umfassende Plausibilitätsprüfungen bietet Ihnen diese Checkliste das Rüstzeug für die rechtssichere und routinierte Erstellung der Abschlüsse. Mit dem „aus der Praxis für die Praxis“ entwickelten „Patentrezept“ erledigen Sie sicher alle notwendigen Arbeitsschritte. Die Checkliste enthält zahlreiche aktuelle Fundstellen und Hinweise auf die neuesten Urteile und Verwaltungsanweisungen. So müssen Sie nicht mühsam einzeln recherchieren.  > lesen

26.10.2021 · Fachbeitrag aus Planungsbüro professionell · Bilanz

Die Bilanzierung erhaltener Anzahlungen und der Ausweis „unfertiger Leistungen“

Bei der Bilanzierung erhaltener Anzahlungen bestehen in der Praxis erfahrungsgemäß immer wieder Unsicherheiten. Nicht zuletzt haben die BFH-Rechtsprechung zu Abschlagszahlungen nach HOAI und die sich anschließenden Schreiben der Finanzverwaltung zu dieser Unsicherheit beigetragen. Anlass für PBP, Ihnen die aktuelle Rechtslage (unter Einbeziehung der HOAI) darzustellen und den bilanziellen Gegenposten der erhaltenen Anzahlungen – die unfertigen Leistungen – zu erläutern.  > lesen

01.10.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Unternehmensnachfolge · Belastung des Nachfolgeprozesses im Mittelstand

Pensionszusagen als Hindernis im
Unternehmensnachfolgeprozess, Teil 2

Das nachfolgende Praxisbeispiel zeigt einen typischen Sachverhalt und die Herausforderungen, die eine leistungsorientierte Pensionszusage heute im Nachfolgeprozess darstellt.  > lesen

13.07.2021 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Umsatzsteuer

Steuerbefreiung von Leistungen nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz

Der BFH hat mit Urteil vom 23.7.2009 (V R 93/07) zum einen entschieden, dass Leistungen, die ein Verein aufgrund eines nach § 5a Abs. 2 ZDG abgeschlossenen Vertrags erbringt und die dazu dienen, dass Zivildienstleistende für amtliche Beschäftigungsstellen im sozialen Bereich tätig sind, nach Art. 132 Abs. 1 Buchst. g MwStSystRL als eng mit der Sozialfürsorge und sozialen Sicherheit verbundene Dienstleistungen steuerfrei sein können. Die Urteilsgrundsätze überträgt die OFD ...  > lesen

19.10.2021 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Kapitalgesellschaften

BFH stellt klar: Verlustverrechnung ist kein Gestaltungsmissbrauch!

Immer wieder steht man als Berater vor der Frage, wie die in einer GmbH „gefangenen“ Verlustvorträge steuerlich genutzt werden können. Eine der gängigsten Gestaltungsempfehlungen ist es, eine gewinnträchtige GmbH auf die Verlust-GmbH zu verschmelzen und mit Gewinnvorträgen oder künftigen Gewinnen die vorhandenen Verlustvorträge steuerlich zu nutzen. Erfreulicherweise hat der BFH nun klargestellt, dass eine solche Verschmelzung keinen Missbrauch steuerlicher Gestaltungsmöglichkeiten ...  > lesen

15.10.2021 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Steuergestaltung

BFH urteilt: Privates Veräußerungsgeschäft nach unentgeltlicher Übertragung –
grundsätzlich kein Gestaltungsmissbrauch

In einem aktuellen Verfahren hatte der BFH zu klären, ob ein steuerlicher Gestaltungsmissbrauch bei einem privaten Veräußerungsgeschäft eines Grundstücks vorliegt, wenn dieses unmittelbar vor Verkauf unentgeltlich auf die Kinder übertragen wurde. Da es regelmäßig zu Steuereinsparungen kommt, wenn der Rechtsnachfolger einer niedrigeren Besteuerung unterliegt, handelt es sich um eine interessante Gestaltungsmöglichkeit. Doch ist diese auch anzuerkennen? Finanzamt, Finanzgericht sowie der ... > lesen

19.10.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Betriebsprüfung

Kein voller Datenzugriff bei Einnahmen-Überschussrechnern

Die FÄ dürfen im Rahmen der Außenprüfung bei Einnahmen-Überschussrechnern nur auf die Daten digitalen Zugriff nehmen, die der Aufzeichnungspflicht unterliegen und die der Steuerpflichtige insoweit auch tatsächlich elektronisch gespeichert hat. Ein darüber hinausgehender Zugriff ist – anders als bei Bilanzierenden – nicht zulässig (BFH 12.2.20, X R 8/18; BFH 7.6.21, VIII R 24/18).  > lesen

26.10.2021 · Fachbeitrag aus Praxisführung professionell · Themenspezial

Praxisführung in Pandemiezeiten

Muss ich als Praxisinhaber die Einhaltung der Coronaregeln in meiner Praxis durchsetzen? Wer zahlt das Arbeitsentgelt für Mitarbeiter in Quarantäne? Und wie hoch darf eine Corona-Prämie sein? Über diese und andere Themen berichtete PP u. a. zuletzt in folgenden Beiträgen.  > lesen

12345