Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Gehirnerschütterung

    Frühe Aktivität bei Kindern mit Commotio besser als Bettruhe

    | Für Sportler mit Gehirnerschütterung gilt in vielen Leitlinien noch die Empfehlung: Keine Wiederaufnahme ihres Sports, bis sie komplett asymptomatisch sind. Das bedeutet aber nicht, dass Schonung und Bettruhe die bessere Strategie ist als ein frühzeitiger Beginn mit leichtem körperlichem Training trotz Beschwerden. |

     

    In einer kanadischen Studie mit Daten zu mehr als 3.000 Kindern und Jugendlichen im Alter von 5-18 Jahren mit akuter Gehirnerschütterung erholten sich jene am besten, die innerhalb von sieben Tagen nach dem Ereignis wieder leichten Sport trieben, vor allem leichte aerobe körperliche Übungen. Rund 30 % der Studienteilnehmer hatten auch noch 28 Tage nach dem Ereignis Beschwerden. Unter Patienten, die sich zunächst sieben Tage komplett schonten, war allerdings der Anteil signifikant höher als bei Personen, die früh wieder aktiv waren (40 % versus 29 %).

     

    Quelle