Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Atopie

    Risiko für allergische Rhinitis am höchsten bei Kindern mit früher Neurodermitis

    | Die atopische Dermatitis tritt bei vielen Kindern bereits in den ersten zwei Lebensjahren auf. Aufgrund des Erkrankungsalters und der Symptome können möglicherweise Rückschlüsse auf das Risiko weiterer allergischer Erkrankungen gezogen werden, zeigen zwei aktuelle Studien. |

     

    Nach Daten des Robert Koch-Instituts beträgt die Lebenszeitprävalenz einer allergischen Rhinitis bei Kindern und Jugendlichen 12,6 Prozent. Etwa 25 Prozent der langjährigen Allergiker erleben im Verlauf einen Etagenwechsel.

     

    In der australischen Atopy Cohort Study (MACS) wurden 620 Kinder bis zum 18. Lebensjahr beobachtet. Sie wurden zwischen 1990 und 1994 geboren und hatten eine hohe erbliche Disposition für eine Atopie. Von 325 Kindern gab es komplette Daten über die Dauer von sieben Jahren. Von ihnen entwickelten 21,5 Prozent innerhalb der ersten sechs Lebensmonate ein Ekzem, 47,4 Prozent bis zum Alter von zwei Jahren. Mit zunehmenden Alter sank dieser Anteil wieder auf 21,3 Prozent bei den 18-Jährigen. Das Risiko für späteres Asthma oder Heuschnupfen war am höchsten bei Kindern, die innerhalb der ersten sechs Lebensmonate ein Ekzem entwickelten, das bis zum 2. bis 5. Lebensjahr fortbestand.