Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Antihypertensive Therapie

    Diuretika fördern Gicht

    Zu den ungünstigen Stoffwechseleffekten einer Diuretikatherapie zählt auch die Erhöhung des Harnsäurespiegels im Blut. Durch diesen Effekt wird das Gichtrisiko um rund das Zweifache erhöht. Das hat eine aktuelle Analyse der Daten der ARIC-Studienteilnehmer ergeben, fast 9.000 Hypertoniker, die im Mittel neun Jahre beobachtet worden sind.

     

    In diesem Zeitraum entwickelten 5,5 % der Patienten unter Diuretika eine Gicht (5 % unter Thiaziddiuretika, 7 % unter Schleifendiuretika). Bei Patienten, die nicht mit Diuretika behandelt wurden, betrug der Anteil nur 2,9 %. Vermittelt wird der Effekt nach Angaben der Autoren über den Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut; der Serumuratspiegel waren bei Patienten der Diuretikagruppe im Mittel um 0,72 mg/dl höher als in der Kontrollgruppe; wurde dies bei der Analyse berücksichtigt, war der Zusammenhang nicht mehr signifikant.

     

    Quelle