logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

24.02.2010 | Impfen

Anstieg von Empyemen trotz Pneumokokken-Impfung

Obwohl die Pneumokokken-Impfung mit der 7-valenten Vakzine (PCV7) in den USA seit Einführung im Februar 2000 zu einem Rückgang von bakteriellen Pneumonien und invasiven Pneumokokken-Erkrankungen bei Kindern geführt hat, wird bei der Hospitalisierungsrate wegen Empyemen ein Anstieg verzeichnet. Zwischen 1997 und 2006 ist diese Rate um 70 Prozent gestiegen, von jährlich 2,2 auf 3,7 Empyem-assoziierte Hospitalisierungen pro 100.000 Kinder. Die Autoren nennen als mögliche Ursache dieses Anstiegs Infektionen mit dem Pneumokokken-Serotyp 1, der nicht in PCV7 enthalten und einer der Hauptverursacher von Empyemen ist. Das Problem könnte bald gelöst werden, denn eine 13-valente Vakzine inklusive Serotyp 1 ersetzt - auch in Deutschland - den 7-valenten Impfstoff.  

 

Quelle

  • Li ST, Trancredi DJ: Empyema Hospitalizations Increased in US Children Despite Pneumococcal Conjugate Vaccine. Pediatrics 2010; 125: 26-33
Quelle: Ausgabe 03 / 2010 | Seite 5 | ID 133738