logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Fachbeitrag ·Innergemeinschaftlicher Handel

Umsatzsteuer-Risiko minimieren - Seriosität ausländischer Kunden prüfen lassen

| Viele deutsche Kfz-Händler verzichten auf das lukrative EU-Geschäft - aus Angst, von „Geschäftspartnern“ gelinkt zu werden, und weil sie befürchten, dass vermeintlich steuerfreie Kfz-Lieferungen spätestens bei der Betriebsprüfung zum Fiasko werden. Es gibt jedoch einen Dienstleister, der die Seriosität potenzieller Geschäftspartner prüft. Auch wenn Sie glauben, das könnten Sie selbst anhand der vorgelegten Unterlagen, sollten Sie sich zwei Beispielsfälle aus dem Prüfungsalltag des Dienstleisters einmal ansehen. Ein Meinungswechsel ist dann nicht mehr ausgeschlossen. |

Beispiel 1

Im ersten Beispielsfall hatte der deutsche Kfz-Händler folgende Informationen bzw. wurden ihm folgende Dokumente vorgelegt:

 

Alter der Firma

Über 10 Jahre

Gesellschaftsform

SARL (GmbH)

Nationalität des

Geschäftsführers

Franzose mit Sitz in Frankreich

Vorgelegte

Firmendokumente

  • Aktueller Handelsregisterauszug
  • Gültige Reisepasskopie des Geschäftsführers
  • Europäische USt-IdNr.
 

 

Dokumente scheinbar in Ordnung

Die vorgelegte Kopie des Handelsregisterauszugs war aktuell, vollständig und ohne erkennbare Beanstandungen. Die farbige Reisepasskopie des Geschäftsführers war an allen Stellen inklusive Foto gut erkenn- und lesbar und der Pass selbst noch bis 2017 gültig. Die Europäische USt-IdNr. wurde geprüft und als gültig bestätigt.