ErbBstg Erbfolgebesteuerung
Erbfall - Vorweggenommene Erbfolge - Unternehmensnachfolge
Jetzt testen zum Vorzugspreis!

 

 

Topmeldung

27.02.2015 | Erbschaftsteuergesetz

BVerfG entscheidet zur Erbschaftsteuer

Der 1. Senat des BVerfG hat die §§ 13a und 13b ErbStG und § 19 Abs. 1 ErbStG für verfassungswidrig erklärt. Die Entscheidung fiel einstimmig; in einem abweichenden Votum gehen allerdings drei Richter davon aus, dass die Regelungen nicht nur einen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz, sondern auch einen Verstoß gegen das Sozialstaatsprinzip beinhalten (BVerfG 17.12.14, 1 BvL 21/12, Abruf-Nr. 143542 ).

Nachricht weiterlesen

 

03.03.2015 | Schenkungsteuer

§ 14 ErbStG: Von der fiktiven, tatsächlichen, zutreffenden und festgesetzten Steuer

Von der Steuer auf den Letzterwerb ist die auf Vorerwerbe entfallende tatsächlich zu entrichtende Steuer nach § 14 Abs. 1 S. 3 ErbStG in zutreffender Höhe und nicht in der fehlerhaft zu hoch festgesetzten Höhe abzuziehen (FG Münster 23.10.14, 3 K 265/12 Erb, Abruf-Nr. 143716 , Revision zugelassen).

Fachbeitrag weiterlesen

02.03.2015 | Vermietung

BFH zu § 13c ErbStG: Keine Steuerbegünstigung für ein Grundstück mit nicht bezugsfertigem Gebäude

Eine Steuerbegünstigung nach § 13c ErbStG scheidet aus, wenn von Todes wegen ein Grundstück mit einem nicht bezugsfertigen Gebäude erworben wird. (BFH 11.12.14, II R 30/14, Abruf-Nr. 174677 )

Fachbeitrag weiterlesen

02.03.2015 | Erbschaftsteuer

Fünf Anmerkungen zur Steuerbefreiung von Kunstgegenständen und Kunstsammlungen

Die Anschaffung von Kunstgegenständen und Kunstsammlungen ist aus mehreren Gründen sehr populär geworden: Einerseits verursacht durch den zunehmenden Wohlstand der letzten Jahrzehnte verbunden mit der Suche nach „wertbeständigen“ und inflationssicheren Investitionen, andererseits verursacht durch die fast revolutionären Entwicklungen in der bildhaften Kunst der letzten 125 Jahre. Eigentümer und Besitzer müssen sich Gedanken darüber machen, was später mit den Kunstgegenständen geschehen soll. Sollen sie auf die nächste Generation übertragen werden oder vielleicht doch – mangels Erben – einer gemeinnützigen Stiftung zugewendet werden?

Fachbeitrag weiterlesen

02.03.2015 | Güterstand

Zugewinnausgleich und Nachlassverbindlichkeit

Die Finanzverwaltung NRW hat kürzlich zum Abzug von Nachlassverbindlichkeiten im Zusammenhang mit Zugwinnausgleichsansprüchen Stellung bezogen (OFD NRW, Kurzinformation Nr. 005/2014 vom 31.10.14). Welche praktische Bedeutung die Ausführungen haben, wird an folgenden Beispielen deutlich.

Fachbeitrag weiterlesen

02.03.2015 | Betriebsvermögen

Übertragung eines GmbH-Anteils unter Vorbehaltsnießbrauch

1. Zahlungen für die Ablösung eines (Vorbehalts-)Nießbrauchs an einer Beteiligung i.S. von § 17 EStG stellen im Rahmen der Ermittlung der Einkünfte nach § 17 EStG nachträgliche Anschaffungskosten auf die Beteiligung dar. 2. Eine unentgeltliche Übertragung nach § 17 Abs. 2 S. 5 EStG liegt auch bei der Übertragung eines Anteils an einer Kapitalgesellschaft unter Vorbehaltsnießbrauch vor. (BFH 18.11.14, IX R 49/13, Abruf-Nr. 174027 )

Fachbeitrag weiterlesen

02.03.2015 | Finanzgericht Münster

Stiftung in Liechtenstein: Stiftung wurde allein für Zwecke der Steuerhinterziehung gegründet, Vermögen fällt in den..

Hat die Erblasserin eine Stiftung aus missbräuchlichen Gründen errichtet, verbleibt es bei der Zuordnung des Stiftungsvermögens bei der Erblasserin. Das in der Stiftung angelegte Vermögen fällt in den Nachlass (FG Münster 11.12.14, 3 K 764/12 Erb, Abruf-Nr. 143924 , Rev. zugelassen).

Fachbeitrag weiterlesen

< Ältere Beiträge | Neuere Beiträge >