Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
22 Treffer für »13-48-2009-6-100-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12

29.09.2022 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Erbfälle und Schenkungen

Nießbrauch an Immobilien oder Wertpapieren – die vermögensverwaltende PersG als attraktive Lösung?

Nießbrauchgestaltungen treten gerade in Erbschaft- und Schenkungsteuerfällen regelmäßig auf. Der Nießbrauch an herkömmlichen Immobiliensachwerten ist dabei der „Klassiker“. Praktische Besonderheiten ergeben sich jedoch bei Nießbrauchgestaltungen an Wertpapiervermögen. Gerade die Wertermittlung des Kapitalwerts wirft unter Beachtung der gesonderten Interpolierung des Jahreswerts hier zahlreiche Einzelfragen auf. Wie Sie zumindest bei festverzinslichen Wertpapieren – hierzu zählen ... > lesen

15.08.2022 · Fachbeitrag aus Anwalt und Kanzlei · Streitwertecke (Teil 8)

4 aktuelle Kosten-Entscheidungen

Sowohl bei der Bemessung des Gegenstandswerts als auch in der Kostenfestsetzung gilt es, achtsam zu sein. Sie müssen Vieles auf einmal im Blick haben – egal, ob die Auslagen des Gerichts oder die Vergütung des Gegners zu hoch angesetzt werden, die eigene Vergütung gekürzt wird oder die Chance besteht, noch „etwas herauszuholen“. Der folgende Beitrag stellt 4 aktuelle Kosten-Entscheidungen in den Fokus.  > lesen

10.08.2022 · Fachbeitrag aus Mandat im Blickpunkt · Der praktische Fall

Alles Wichtige zur Instandhaltungsrücklage
bei Vermietungsobjekten

Viele Mandanten erwerben Vermietungsobjekte. Handelt es sich dabei um eine Eigentumswohnung, werden neben dem Hausgeld regelmäßig Zahlungen für die Instandhaltungsrücklage fällig. In der Praxis stellt sich die Frage, wie diese Zahlungen steuerlich einzuordnen sind und wann sich Werbungskosten ergeben. Der praktische Fall zeigt die steuerlichen Spielregeln – und zwar vom Erwerb bis zur Veräußerung der Immobilie. > lesen

22.07.2022 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Investitionsabzugsbetrag

Schreiben zum Investitionsabzugsbetrag neu gefasst

Die letzte Fassung des BMF-Schreibens zu Zweifelsfragen beim IAB stammte aus 2017. Aufgrund zahlreicher Urteile und wegen der Ausdehnung der Investitionsfristen wegen der Coronapandemie hat das BMF nun eine überarbeitete Fassung vorgelegt (BMF 15.6.22, IV C 6 - S 2139-b/21/10001:001).| > lesen

29.09.2022 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Vorweggenommene Erbfolge

„Störfallvorsorge“: Geeignete Sicherungs- und Rücktrittsklauseln im Schenkungsvertrag

Übertragungen im Wege der vorweggenommenen Erbfolge sind zumindest bei größeren Vermögen ein äußerst sinnvoller Baustein für die Planung der Vermögensnachfolge. Oftmals spielen dabei auch steuerliche Gründe eine wesentliche Rolle. Aus ertragsteuerlicher Sicht kann z. B. die Verlagerung von Einkünften auf Kinder ein Grund sein; aus schenkungsteuerlicher Sicht das Ausnutzen von Steuerbefreiungen, persönlichen Freibeträgen oder günstigen Steuertarifen im unteren Progressionsbereich.  > lesen

05.09.2022 · Fachbeitrag aus Zahnarztpraxis professionell · EU-Recht

Umsatzsteuer: Aufgepasst beim Einkauf von Zahnschienen aus EU-Mitgliedstaaten!

Viele Kieferorthopäden und Zahnärzte haben in letzter Zeit Mitteilungen von der Firma Align Technology Switzerland GmbH erhalten, mit der Aufforderung, dieser ihre Umsatzsteueridentifikationsnummer (USt-ID) mitzuteilen. Sofern für Einkäufe in der EU keine Steuerpflicht des Behandlers bestünde, reiche auch eine Bestätigung über die Steuerbefreiung aus. Doch was steckt hinter dieser Aufforderung? Und besteht nun Handlungsbedarf beim Thema Umsatzsteuer? Vor allem Kieferorthopäden hatten ...  > lesen

19.09.2022 · Nachricht aus Mietrecht kompakt · Wohnungseigentum

Sieben Meter hohes Kreuz im Garten ist zu entfernen

Auch ein Sondernutzungsrecht am Garten berechtigt einen Eigentümer nicht, ein über sieben Meter hohes, mit einer Leuchtkette behangenes Kreuz aufzustellen. Es handelt sich um eine nachteilige bauliche Veränderung, die wie ein störender Fremdkörper wirkt und dem Garten „die Züge einer Gedenkstätte“ vermittelt (LG Düsseldorf 22.6.22, 25 S 56/21, Abruf-Nr. 230911 ).  > lesen

18.09.2022 · Nachricht aus Mietrecht kompakt · Betriebskosten

Erwartete Kostensteigerungen rechtfertigen nicht ohne Weiteres eine Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlungen

Die Vertragsparteien können wirksam formularvertraglich ein beiderseitiges Anpassungsrecht der Betriebskostenhöhe durch zugangsbedürftige Erklärung bei Kostenänderungen aufgrund von geänderten Bezugspreisen vereinbaren. Worauf es dabei ankommt, hat nun das AG Hamburg entschieden (27.6.22, 49 C 13/22, Abruf-Nr. 230909 ). > lesen

20.05.2022 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Steuererklärungen

Steuererklärungen 2021:
13 wichtige Neuerungen im privaten Bereich

Jedes Jahr gibt es Steueränderungen, die im Kerngeschäft bei der Erstellung der Steuererklärungen zu berücksichtigen sind. Dieser Beitrag zeigt das kleine ABC von 13 praxisrelevanten Neuerungen für die Einkommensteuererklärung 2021. Den Leitfaden für die Abschlüsse und betrieblichen Steuererklärungen 2021 finden Sie in GStB 22, 92 ff. sowie GStB 22, 119 ff.).  > lesen

24.08.2020 · Sonderausgaben aus UE Unfallregulierung effektiv · Autovermieter · Mietwagen

Dauerbaustelle Mietwagenkosten im Haftpflichtfall: Erfahren Sie, wo es sich zu wehren lohnt

Die UE-Sonderausgabe verschafft Ihnen einen Überblick über die – in der Regel vermieter- und mieter- bzw. geschädigtenfreundliche – Rechtsprechung zu den drei großen Themenblöcken im Unfallschadengeschäft: - Durfte der Geschädigte überhaupt einen Mietwagen nehmen? - Wie lange durfte er ihn nutzen? - Zu welchem Tarif durfte der Geschädigte anmieten? Ein neu eingefügter Teil erläutert die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Erstattung der Mietwagenkosten. Hinweise auf downloadbare Textbausteine runden die Ausgabe ab.  > lesen

23.09.2022 · Sonderausgaben aus RVGprof RVG professionell

Reisekosten und Auslagenerstattung: Praktische Lösungen und Beispiele

Die Abrechnung von besonderen Geschäftskosten nach Nrn. 7000 ff. VV RVG oder Aufwendungen nach §§ 675, 670 BGB wird im Kanzleialltag oft vernachlässigt. Nicht erstattete Auslagen summieren sich über das Jahr jedoch zu einem Betrag, der spürbar zulasten Ihrer Erträge geht! Mit der Sonderausgabe zeigt Ihnen RVG professionell strukturiert, wie Sie kein Geld mehr verschenken. Sie erhalten praktische Lösungen, Fallbeispiele und Musterberechnungen zu den Grundsätzen und vielen speziellen Fragen der anwaltlichen Reisekostenabrechnung.  > lesen

27.09.2022 · Sonderausgaben aus SSP Steuern sparen professionell · Downloads · Alle Steuerzahler

Sonderausgabe: Fotovoltaik und die Steuern

> lesen

06.09.2022 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Unternehmensfinanzierung

Finanzierung bei Zinserhöhungsgefahren

Mit steigenden Zinssätzen stellt sich die Frage, wie die Finanzierung für einen langen Zeitraum zu erträglichen Zinssätzen gesichert werden soll. Diese Fragestellung soll anhand von Immobilienfinanzierungen analysiert werden. Diese laufen i. d. R. in mindestens zwei Phasen. Nach einer ersten Phase mit einer Zinsfestschreibungsdauer von z. B. zehn Jahren muss eine Anschlussfinanzierung gestemmt werden, für welche wesentlich höhere Zinssätze drohen. In diesem Beitrag werden die Grundlagen ... > lesen

27.09.2022 · Fachbeitrag aus Zahnarztpraxis professionell · Rechtsprechung

Praxis-Pkw: Hohe Leasingsonderzahlungen als Steuersparmodell sind Geschichte

Kann durch eine hohe Leasingsonderzahlung – verbunden mit der sogenannten Kostendeckelung – die private Kfz-Nutzung steuerlich reduziert werden, um sich so einen Steuervorteil zu verschaffen? Bisher ja! Und viele Zahnärzte haben dieses Steuersparmodell in den letzten Jahren auch genutzt. Nun ist diesem Vorgehen aber der Bundesfinanzhof (BFH) in gleich drei Verfahren entgegengetreten. Dabei urteilte der BFH zugunsten der Finanzverwaltung und erkannte das Steuersparmodell nicht an. ZP ...  > lesen

13.09.2022 · Sonderausgaben aus AStW Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Downloads · Sonderausgaben

Schnittstellenwissen für Steuerberater: Aktuelles Arbeitsrecht für Kanzleiführung und Beratung

Der Kanzleiinhaber ist nicht nur Steuerberater und Unternehmensberater, sondern in der Regel auch Arbeitgeber und damit gerade momentan mit umfangreichen Änderungen und Neuerungen im Arbeitsrecht konfrontiert. Das Hinweisgeberschutzgesetz sowie das Nachweisgesetz sind zwei Gesetze, die der Berater kennen und umsetzen muss. Hier gibt es Umsetzungsbedarf, der nicht auf die lange Bank geschoben werden darf. Aber auch hinsichtlich des Arbeitsschutzes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wird der Arbeitgeber verpflichtet, Schutz- und Hygienekonzepte umzusetzen. Welche aktuellen Spielregeln gelten beim Testen in Betrieben, welche weiteren Anordnungsbefugnisse hat der Arbeitgeber und welche nicht? All diese Fragen werden beantwortet die Sonderausgabe „Aktuelles Arbeitsrecht für Kanzleiführung und Beratung“ aus der Reihe Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht.  > lesen

12