Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Patienteninformation

    Selten Komplikationen bei Vorsorge-Darmspiegelungen

    | Bei einer Vorsorge-Darmspiegelung (Koloskopie) kommt es in 0,38 Prozent der Fälle zu Komplikationen. Sie treten ausschließlich dann auf, wenn im Zuge der Untersuchung Krebsvorstufen aus dem Darm entfernt werden. Das bestätigen Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und des Krebsregisters Saarland. Sie erfassten die Daten von 5.252 Patienten, die sich einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge unterzogen hatten. Bei 20 Patienten gab es Komplikationen. Meist handelte es sich um Blutungen, selten um eine Perforation der Darmwand. |

     

    Die Studie war nötig, weil befürchtet worden war, dass die Darmkrebsvorsorge eine inakzeptabel hohe Rate an Komplikationen mit sich bringe. Diese Annahme konnte widerlegt werden.

     

    Die seltenen Zwischenfälle traten bei Koloskopien auf, bei denen fortgeschrittene Krebsvorstufen oder bösartige Tumoren entfernt wurden. Diesen Patienten hat die Vorsorge möglicherweise das Leben gerettet. Denn durch die Darmspiegelung konnten die Ärzte das Darmkrebsrisiko früh erkennen und minimieren.