logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Article ·Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Hohe Rehospitalisierungsraten bei SLE-Patienten

Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE), die in der Klinik behandelt werden mussten, haben im Vergleich zu anderen Patienten mit chronischen Erkrankungen eine der höchsten Rehospitalisierungsraten. Laut neuen US-Daten muss rund jeder sechste Patient innerhalb von 30 Tagen erneut in die Klinik. Ausgewertet wurden knapp 32.000 stationäre SLE-Fälle aus den Jahren 2008 und 2009. Mehr als 9.000 Patienten (17 %) mussten bereits im ersten Monat nach der Entlassung erneut wegen ihrer Erkrankung in die Klinik, afroamerikanische und hispanische Patienten noch häufiger als eurasische. Vor allem wurden Patienten mit Lupus-Nephritis, mit Serositis und Thrombozytopenie erneut in die Klinik aufgenommen. Solche schweren Organbeteiligungen lagen gehäuft bei jüngeren Patienten vor. Denn das Alter korrelierte überraschenderweise invers mit der Häufigkeit von Rehospitalisierungen.

 

Quelle

  • Yazdany J et al.: Thirty-Day Hospital Readmissions in Systemic Lupus Erythematosus: Predictors and Hospital- and State-Level Variation. Arthritis & Rheumatology 2014; 66(10): 2828-2836

 

Abstract

Quelle: Ausgabe 11 / 2014 | Seite 13 | ID 43011169