Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·Herzinsuffizienz

    Betablocker nach wie vor zu selten bei Herzinsuffizienz-Patienten mit COPD eingesetzt

    | Obwohl Betablocker auch bei Herzinsuffizienz-Patienten mit COPD empfohlen werden, werden selbst kardioselektive Substanzen aus Angst vor Bronchokonstriktion in dieser Patientengruppe nur zurückhaltend eingesetzt. Darauf deuten britische Praxisdaten zu knapp 90.000 Patienten mit COPD, 24.200 mit Herzinsuffizienz und mehr als 10.000 mit beiden Erkrankungen hin. |

     

    Nur etwas mehr als jeder fünfte Patient mit Herzinsuffizienz und COPD wurde mit einem Betablocker in Kombination mit einem RAS-Hemmer (ACE-Hemmer oder AT1-Antagonist) behandelt; bei Patienten nur mit Herzinsuffizienz lag der Anteil bei rund 40 %. In der Gruppe der Herzinsuffizienz-Patienten mit COPD, die mit inhalativen Kortikosteroiden in Kombination mit LAMA und LABA behandelt wurden, erhielten 27 % einen Betablocker und einen RAS-Hemmer und 46 % lediglich einen RAS-Hemmer (ohne zusätzliche Betablocker). Bei Patienten mit ICS/LABA-Therapie betrugen die Raten 20 % versus 48 %.

     

    Quelle