Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Fachbeitrag ·COPD

    COPD erhöht Risiko für milde kognitive Defizite

    Bei älteren Patienten mit COPD ist das Risiko für das Auftreten milder kognitiver Defizite (MCI) um mehr als 80 % höher als bei anderen Senioren, die nicht an der Lungenerkrankung leiden. Das hat eine US-Studie bei rund 1.400 Personen im Alter von 70 bis 89 Jahren ergeben, die zu Beginn keine kognitiven Defizite hatten. Mehr als jeder zehnte der Studienteilnehmer hatte eine COPD. Im Beobachtungszeitraum von im Median fünf Jahren entwickelten 370 Personen MCI. Erhöht war bei Patienten mit COPD nur das Risiko für MCI vom Subtyp nicht-amnestisch, nicht aber das Risiko für amnestische oder jegliche MCI. Es wurde auch eine Abhängigkeit des MCI-Risikos von der Dauer der COPD-Erkrankung gefunden. Bei Patienten mit einer Erkrankungsdauer von mehr als fünf Jahren war das Risiko für jegliche MCI um 60 % und für nicht-amnestische MCI um das 2,6-Fache erhöht.

     

    Quelle

    • Singh B et al.: A Prospective Study of Chronic Obstructive Pulmonary Disease and the Risk for Mild Cognitive Impairment. JAMA Neurol 2014, published online March 17

     

    Volltext

    Quelle: Ausgabe 05 / 2014 | Seite 10 | ID 42642586