Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
  • ·Article ·Ambulant erworbene Pneumonie (CAP)

    Antibiotikakombination bei mittelgradiger CAP?

    Welche Patienten mit ambulant erworbener Pneumonie bei der empirischen Antibiotika-Therapie bereits initial kombiniert behandelt werden sollten und welche mit einer Monotherapie, ist nicht eindeutig geklärt. Auch in einer offenen Schweizer Studie bei 580 Patienten mit CAP mittleren Schweregrads war eine Kombinationstherapie aus Beta-Laktam-Antibiotikum plus Makrolid einer Monotherapie mit einem Makrolid nicht eindeutig überlegen. Nach sieben Therapietagen waren in der Kombigruppe rund ein Drittel der Patienten noch nicht klinisch stabil (versus 41 % in der Monotherapie-Gruppe, p=0,07). Bei Patienten mit atypischen Erregern waren allerdings die Chancen einer schnellen Symptombesserung signifikant besser als in der Kontrollgruppe; auch schwer Erkrankte (Pneumonia Severity Index IV) profitierten besonders.

     

    PRAXISHINWEIS | Bei hospitalisierten CAP-Patienten sprechen die neuen Daten dafür, gleich zu Beginn auf eine Antibiotikakombination zu setzen, die atypische und typische Erreger abdeckt, kommentieren US-Forscher aus Pittsburgh.

     

    Quelle