logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

24.02.2010 | Prostatakrebs

Normgewicht und körperliche Fitness beugen Inkontinenz nach Prostata-OP vor

Die Inkontinenzraten nach einer radikalen Prostatektomie hängen offenbar nicht nur von der OP-Technik, sondern auch vom Körpergewicht und Lebensstil der Patienten vor der OP ab. Darauf deuten zumindest erste Ergebnisse einer kleinen US-Studie bei 165 Männern mit Prostatakarzinom und einer Nachbeobachtungszeit von bis zu einem Jahr nach der OP hin. Körperlich aktive Männer (mindestens eine Stunde pro Woche intensives Training) mit Normalgewicht vor der OP hatten die geringste Inkontinenzrate nach einem Jahr (16 Prozent). Dagegen waren übergewichtige (Body-Mass-Index 30 kg/m2 und mehr), inaktive Männer am häufigsten inkontinent: Die Rate betrug 41 Prozent. Von übergewichtigen, sportlich aktiven Männern und inaktiven, normalgewichtigen Männern waren nach einem Jahr jeweils ein Viertel inkontinent.  

 

Quelle

  • Wolin KY et al.: Risk of Urinary Incontinence Following Prostatectomy: The Role of Physical Activity and Obesity. J Urol 2010; 183(2): 427-429
Quelle: Ausgabe 03 / 2010 | Seite 18 | ID 133759