logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

24.02.2010 | Prävention

Mit Training weniger kognitive Defizite

Regelmäßiges Ausdauertraining ist sowohl zur Vorbeugung als auch zur Therapie von kognitiven Defiziten geeignet. Neue Hinweise für eine vorbeugende Wirkung stammen aus einer Fall-Kontroll-Studie in den USA mit Daten von mehr als 1.300 Älteren. Personen, die in mittleren Jahren oder erst im Alter regelmäßig moderates Ausdauertraining machten, etwa Walking, Aerobic oder Schwimmen, hatten ein um bis zu 40 Prozent geringeres Risiko für milde kognitive Defizite (MCI) im Alter als Inaktive. Leichte körperliche Aktivitäten und intensives Training hatten allerdings keinen Nutzen. In der zweiten kleinen Studie bei 33 Erwachsenen mit MCI wurde auch die therapeutische Wirkung von aerobem Ausdauertraining (45 bis 60 Minuten viermal pro Woche) belegt. Die Ergebnisse von kognitiven Tests wurden besser, besonders deutlich bei aktiven Frauen. 

 

Quelle

  • Baker L et al.: Effects of Aerobic Exercise on Mild Cognitive Impairment. A Controlled Trial. Arch Neurol 2010; 67(1): 71-79
  • Geda Y et al.: Physical Exercise, Aging, and Mild Cognitive Impairment. A Population-Based Study. Arch Neurol 2010; 67(1): 80-86
Quelle: Ausgabe 03 / 2010 | Seite 14 | ID 133752