Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
logo logo
MyIww MyIww
Jetzt freischalten

·Betrugsfälle

Fake-Webseiten: NRW stoppt Zahlung der Corona-Soforthilfe

Bild:© Thaut Images - stock.adobe.com

| Am Mittwochabend (08.04.2020) fiel die Entscheidung des Landeskriminalamts NRW: Die Zahlung der NRW-Soforthilfe 2020 für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe wird vorerst gestoppt. Das entschied das Wirtschaftsministerium (MWIDE) ‒ wegen Hinweisen auf Fake-Webseiten, die in Suchmaschinen hochgerankt worden sind. Jetzt wurde Strafanzeige wegen Betrugs erstattet. |

 

Das LKA hatte mit der Zentral- und Ansprechstelle für Cyberkriminalität die Ermittlungen aufgenommen und das Ministerium über erste Ergebnisse informiert.

Die Masche

Betreiber haben mit gefälschten Antragsformularen Daten abgefischt und können diese kriminell ausnutzen. Das Land hat nun die Bezirksregierungen angewiesen, die weitere Auszahlung der Gelder auszusetzen. Die Ermittler werden ihre Recherchen fortsetzen, um betrügerische Anträge zu identifizieren, berichtet die Landesregierung.

 

Beachten Sie | Die Antragstellung ist davon nicht berührt: Kleinunternehmer und Selbstständige können weiterhin die NRW-Soforthilfe beantragen. Nutzen Sie ausschließlich diese Webadresse: https://soforthilfe-corona.nrw.de.

 

TIPPS |

  • Offizielle Webseiten des Landes enden mit „.nrw“ oder „.nrw.de“.

 

Lesen Sie zum Thema Betrug auch ...

Bundesagentur für Arbeit warnt vor Betrugs-E-Mails zum Kurzarbeitergeld

 

Das Ministerium will schnell über die weitere Entwicklung informieren.

 

(JT) / Quelle: NRW-Landesregierung

Quelle: ID 46500132