Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
logo logo
MyIww MyIww
Jetzt freischalten

·Coronakrise

Weihnachtsfeier 2020 ‒ Schwierig, aber nicht unmöglich

Bild:© bilderstoeckchen - stock.adobe.com

| Eine Firmen-Weihnachtsfeier im „Corona-Jahr“ 2020? Die meisten Betriebe werden sich angesichts steigender Coronavirus-Infektionszahlen dagegen entschieden haben. Sind doch die typischen Elemente einer Weihnachtsfeier, also insbesondere das gemeinsame Weihnachtsessen in gemütlicher Atmosphäre, intensivere Gespräche mit Mitarbeitern oder Kollegen außerhalb des üblichen Arbeitsumfelds oder sogar Tanzen und Feiern unter „Corona-Bedingungen“ mindestens schwierig, vielleicht sogar unmöglich. Wer seinen Mitarbeitern dennoch etwas anbieten möchte, das an einer Weihnachtsfeier ähnelt, muss wohl kreativ werden. Einige Alternativ-Vorschläge stehen zur Debatte. |

Kleinere Einheiten

Da Großveranstaltungen derzeit nicht gestattet sind, da die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus mit der Anzahl der Teilnehmer an einem Event sinkt, besteht eine Strategie darin, auch die Firmen-Weihnachtsfeier auf kleinere Unternehmensbereiche oder einzelne Abteilungen herunterzubrechen. Mit kleineren Gruppen, beispielsweise mit bis zu zehn Personen, ist es dann auch derzeit grundsätzlich (noch) möglich, in der Gastronomie separate Räume oder Gruppentische mit dem notwendigen Abstand untereinander zu buchen. Eine Voraussetzung für die Durchführung einer solche „Mini-Weihnachtsfeier“ dürfte sein, dass die Mitarbeiter und Kollegen des Bereichs bzw. der Abteilung eine Teilnahme befürworten.

 

 

Draußen-Events

Sobald die Teilnehmerzahl eine gewisse Größe erreicht, wird es aufgrund der Empfehlungen zum Infektionsschutz mit einer „Drinnen-VeranstaltungZ“ zunehmend schwierig. Eine Alternative könnte darin bestehen, die Weihnachtsfeier nach draußen zu verlagern, also beispielsweise auf den Firmenparkplatz oder eine sonst geeignete Fläche in der Umgebung. Auch der Außenbereich eines Gastronomie-Betriebs käme infrage.

 

Für passendes Flair könnten Musik, Glühwein und Kinderpunsch sowie kulinarische Genüsse sorgen. Falls möglich und erlaubt, sind auch Feuerschalen oder ein Lagerfeuer denkbar. Nachgefragt werden nach Angaben von Akteuren aus der Eventbranche auch mobile Outdoor-Weihnachtsmärkte, die auf einem Firmengelände aufgestellt werden. Die Veranstalter haben dazu gegebenenfalls auch eigene Hygiene-Konzepte entwickelt.

 

Wer die Veranstaltung draußen stattfinden lassen möchte, kann auch alternative Angebote wie z. B. eine Stadtführung oder eine Stadtrallye als Teambuilding-Maßnahme ins Auge fassen. Bei sämtlichen Aktivitäten sind selbstverständlich die geltenden Corona-Vorschriften vor Ort einzuhalten und die Mitarbeiter ausreichend über die Hygienebestimmungen zu informieren.

Digitale Events

Analog zum Homeoffice-Boom in diesem Jahr könnte auch die Weihnachtsfeier bei den Mitarbeitern zu Hause vor dem Bildschirm stattfinden. Auch für eine digitale Weihnachtsfeier, die den größtmöglichen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus bieten würde, haben sich bereits spezielle Angebote herausgebildet. Dazu zählen unter anderem ein gemeinschaftliches, virtuelles Plätzchen-Backen oder Cocktail-Mixen (auch mit alkoholfreien Cocktails) oder ein virtuelles Escape-Room-Spiel.

 

FAZIT | Nach Einschätzung von Experten werden in diesem Jahr aus genannten Gründen kaum Firmen-Weihnachtsfeiern stattfinden. So erklärte Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO), die Zahl der Weihnachtsfeiern gehe in den meisten Unternehmen „gegen Null“.

 

Dabei gibt es Stimmen, die die Bedeutung einer Weihnachtsfeier betonen. So erklärte Mittelstandspräsident Mario Ohoven Anfang Oktober, dass es gerade nach den coronabedingten Einschränkungen wichtig sei, das „Wir-Gefühl im Betrieb wieder zu stärken“. Der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft hatte sich daher trotz Coronakrise dafür ausgesprochen, an Weihnachtsfeiern in Unternehmen festzuhalten ‒ sofern die Hygieneregeln dies zulassen.

 

Eine solche Weihnachtsfeier ist grundsätzlich möglich, doch sie würde im Jahr 2020 wohl etwas anders ablaufen als gewohnt. Die in diesem Beitrag beschriebenen Möglichkeiten sind dabei nur ein Ausschnitt des gesamten Angebots an alternativen Firmen-Weihnachtsfeiern.

 

(BK)

Quelle: ID 46946282