logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt freischalten

·30 Praxistipps zum Teambuilding

Die große CE-Checkliste „Mitarbeiterführung“ – Teil 1: Das müssen Sie als Chef draufhaben!

Bild: © pathdoc - stock.adobe.com

| Im Arbeitsalltag befinden Sie sich als Chef und Führungskraft immer wieder im Dilemma zwischen Autorität und Laissez-faire: CE Chef easy hat das Thema „Mitarbeiterführung“ kompakt aufgearbeitet – mit 2 Checklisten. Der 1. Teil erörtert praxisnah die entscheidenden 10 Fähigkeiten, die Sie brauchen, um als Führungskraft zu überzeugen. Mit den enthaltenen 30 Praxistipps können Sie sofort an die Umsetzung gehen. |

 

Hinweis | Im 2. Teil folgen am Mittwoch, 17.10.2018, die 20 Verhaltensregeln für Chefs – So gehen Sie auf Nummer sicher, damit die Führung weder für Sie noch Ihre Mitarbeiter zur Zerreißprobe wird.

 

Checkliste / Mitarbeiterführung: Fähigkeiten, die Sie brauchen ...

1. Offenheit für neue Situationen und Menschen zeigen

Als Führungskraft und Unternehmer müssen Sie sich ständig an Prozesse, Situationen und menschliche Verhaltensweisen anpassen.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Zeigen Sie psychologische Flexibilität! Im Klartext heißt das: Beherrschen Sie sich! Sie müssen sich und Ihre Emotionen unter Kontrolle haben. Nur so können Sie auch unter schwierigen Bedingungen souverän agieren.
  • Seien Sie offen! Egal was kommt: Seien Sie in der Lage, sich individuell auf verschiedene Menschen und Situationen einzustellen. Bleiben Sie höflich, klar und überzeugend. Ihre Vorgesetzten-Position spielt dabei erstmal keine Rolle; Ihre Persönlichkeit dagegen schon.
  • Akzeptieren Sie Andere! Nicht jeder Mitarbeiter ist gleich. Befreien Sie sich von Vorurteilen und schauen Sie vor allem auf die Fähigkeiten. Jeder Versuch, einen erwachsen Menschen in seiner Persönlichkeit zu ändern, wird scheitern. Für Sie als Führungskraft ist das Arbeitsverhalten entscheidend.

2. Loyalität – die Sicht der Mitarbeiter verstehen

Loyalität ist ein zweischneidiges Schwert: Zwar haben Sie als Unternehmer / Inhaber oder Geschäftsführer das eigene Unternehmensziel stets vor Augen. Gleichsam ist es aber auch nötig, Loyalität zu Ihren Angestellten zu bewahren.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Sie müssen auch ein bisschen Betriebsrat können und sich im Zweifel vor Ihre wichtigen Mitarbeiter stellen und deren Interessen vertreten. Das sorgt dafür, dass die Kollegen Sie als Chef und Führungskraft ernst nehmen und anerkennen.
  • Gerade in der zweiten Chefebene hat Loyalität enorme Bedeutung. Denn in dieser Possition müssen die Führungskräfte ded Durck von oben und unten kompensieren.

3. Erwartungshaltungen befriedigen / Resultate-Orientierung zeigen

Sie brauchen ein Bewusstsein dafür, welches Arbeitsergebnis zu erwarten ist und was Ihre Mitarbeiter von Ihnen erwarten.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Fokussieren Sie auf Ziele und Resultate, die zu erreichen sind.
  • Verschwenden Sie keine Zeit damit, zu hinterfragen, warum bestimmte Dinge schief gelaufen sind. Zwar macht es Sinn, Fehlerquellen aufdecken – häufig bleibt aufgrund des stetig herrschenden Zeitdrucks allerdings nur wenig Zeit dafür.

4. Vorbildfunktion: Was Sie vorleben, können Sie auch erwarten!

Um Vorbild sein zu können, müssen Sie überlegen, was Sie von Ihren Mitarbeitern erwarten. Dann sollten Sie Lösungen finden, wie Sie das in der Arbeitsstruktur vorleben können.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Nehmen wir an, Sie legen Wert auf Absprachen und Feedbackgespräche – zur Erhebung eines Status. Leben Sie das vor: Geben auch Sie zu Ihren Umsetzungen einen Status – und lassen auch Sie Feedback zu. Und dann kommen Sie auf Absprachen mit den Mitarbeitern zurück.
  • Nehmen wir an, Sie erwarten Pünktlichkeit – dann vermeiden Sie es, zu spät zu Meetings zu kommen. Legen Sie Wert auf Ordnung, sollten Sie Ihren Arbeitsplatz entsprechend ordentlich halten u.s.w.

5. Vertrauen bilden – durch Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit

Wenn Sie das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter gewinnen wollen, sollten Sie die Fähigkeit haben, verbindlich aufzutreten.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Halten Sie sich an Zusagen und Termine.
  • Zeigen Sie einen stringenten Führungsstil.
  • Seien Sie nicht launisch, in dem Sie die Art Ihrer Führung immer wieder ändern.

 

So geben Sie Ihren Mitarbeitern das Gefühl, dass Sie eine feste Bank innerhalb des Unternehmens sind und Sie sich auf Ihr Wort verlassen können. Das schafft Vertrauen und Akzeptanz.

6. Fachwissen nachweisen und einbringen

Nur, wenn Sie fachlich zu überzeugen wissen und nicht nur als Führungskraft Ihr Team anleiten, verschaffen Sie sich den notwendigen Respekt.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Wenn Sie Aufgaben delegieren, sollten Sie den Kollegen im Zweifel auf fachlicher Ebene stets gewachsen sein.
  • Verfallen Sie nicht in den Fehler, sich die Arbeit der Kollegen selbst auf den Tisch zu ziehen.
  • Mit Ihrer Kompetenz empfehlen Sie sich immer als Ratgeber, Ansprechpartner und Koordinator.

7. Selbstkritik üben / Schwächen zeigen

Stehen Sie zu Ihren Schwächen! Das lässt Sie menschlich und gleichzeitig authentisch erscheinen.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Zeigen Sie sich menschlich – aber auch bestrebt, an Ihren Schwächen zu arbeiten und sich weiterentwickeln zu wollen.
  • Leben Sie Ihren Mitarbeitern vor, wie Sie mit – berechtigter – Kritik positiv umgehen.

8. Selbstbewusstsein und Authentizität überzeugt

Bringen Sie als Chef oder Führungskraft ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein und Authentizität mit.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Scheuen Sie sich nicht – auch unpopuläre – Entscheidungen zu treffen.
  • Mit Ehrlichkeit und Transparenz verschaffen Sie den Mitarbeitern Einsicht in die Notwendigkeiten.
  • Legen Sie Verbindlichkeit an den Tag.
  • Wer sich seiner Fähigkeiten bewusst ist und dies nach außen transportiert, verschafft sich automatisch Respekt und Anerkennung.

9. Überheblichkeit vermeiden

Zu viel Selbstbewusstsein kann zum Boomerang werden. Vermitteln Sie den Eindruck, dass Sie sich für etwas besseres halten, ist das für das Teambuildung Gift.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Bleiben Sie auf Augenhöhe. Das erreichen Sie, indem Sie die Argumente und Belange des Teams ernst nehmen und zuhören.
  • Spielen Sie keine Machtspiele! Es ist bekannt, dass Sie im Zweifel am längeren Hebel sitzen.
  • Wenn Sie auf Ablehnung Ihrer Mitarbeiter stoßen, sollten Sie das sehr ernst nehmen. Die Folge kann nämlich sein, dass die Kollegen mehr Energie in den persönlichen Kleinkrieg investieren, statt einfach ihren Job zu machen.

10. Gelassenheit

Wie erfolgreich Sie als Führungskraft sind, ist auch davon abhängig, wie gelassen Sie reagieren.

 

Tipps | Sofortumsetzung

  • Gelassenheit ist hier mit innerer Ruhe und Ausgeglichenheit zu interpretieren. Sie müssen dazu über genügend Stabilität und Selbstsichereheit verfügen, denn auf die Anerkennung Ihrer Mitarbeiter können Sie nicht bauen. Sie sind schließlich der Chef!
  • Setzen Sie sich nicht unter Druck – „Perfektionismus“ ist keine Lösung!
  • Akzeptieren Sie, dass auch Sie Schwächen haben und Fehler machen.
  • Vergessen Sie nie: Es ist Ihre menschliche Seite, die für ein gutes Arbeitsklima sorgt.
 
Quelle: ID 45537772