logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

21.10.2015 · Fachbeitrag · Nierenzellkarzinom

Erstmals S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des Nierenzellkarzinoms publiziert

| Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie ist erstmals eine S3-Leitlinie zum Management des Nierenzellkarzinoms veröffentlicht worden. Die Zahl der Neuerkrankungen in Deutschland wird auf 15.000 Menschen jährlich geschätzt. Bei etwa jedem Vierten ist der Tumor zum Zeitpunkt der Diagnose bereits metastasiert, sagte Professor Dr. Jan Roigas bei der DGU-Tagung im September 2015 in Berlin, wo die Leitlinie erstmals vorgestellt worden ist. „Die Therapie hat sich in den letzten Jahren grundsätzlich verändert“, sagte der Urologe. Beim lokalisierten Nierenzellkarzinom (NZK  ≤   3 cm) wird zur Kuration eine organerhaltende chirurgische Resektion empfohlen. Beim fortgeschrittenen oder metastasierten NZK wird in der Erstlinie zur zielgerichteten Antikörpertherapie mit Tyrosinkinasehemmern oder Bevacizumab plus Interferon geraten, bei ungünstigem Risikoprofil zu dem mTor-Hemmer Temsirolimus. |