Ausgabe 03/2009, Seite 13

<< vorheriger | Inhaltsverzeichnis | nächster >>

Rechtsquellen


 
Lesezeichen setzen | Drucken | per E-Mail Beitrag empfehlen
Diesen Beitrag teilen: per facebook per twitter per XING

25.02.2009 | Gonarthrose

Krafttraining lindert Arthroseschmerz und verbessert die Gelenkfunktion

Ein muskuläres Ungleichgewicht mit schwachen Quadriceps-Muskeln kann die Entwicklung einer Kniegelenksarthrose begünstigen. Krafttraining kann dazu beitragen, das muskuläre Gleichgewicht und damit die Gelenkmechanik zu verbessern. Wie australische Wissenschaftler jetzt durch Auswertung von 18 Studien mit insgesamt 2.832 Gonarthrose-Patienten zeigen konnten, lindert Krafttraining den ­Arthroseschmerz und verbessert die Funktion der unteren Extremität, die Gehgeschwindigkeit und das Gleichgewicht. Das Krafttraining erfolgte mit freien Gewichten, Trainingsgeräten und Therabändern, meistens dreimal pro Woche. Entscheidend für den Erfolg scheint eine regelmäßige Steigerung der Belastung zu sein.  

 

Quelle

  • Lange AK et al.: Strength training for treatment of osteoarthritis of the knee: a systematic review. Arthritis Rheum 2008; 59 (10): 1488-94.
Quelle: Ausgabe 03 / 2009 | Seite 13 | ID 124802