Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
21160 Treffer für »13-48-2011-1-1-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

20.04.2021 · Fachbeitrag aus Vollstreckung effektiv · Corona

Ist der Pflegebonus nach § 26a KHG pfändbar?

Beschäftigte von Krankenhäusern, die vom 1.1.20 bis zum 31.5.20 durch die Behandlung infizierter Corona-Patienten besonders belastet waren, haben im o. g. Zeitraum, soweit sie durch die Versorgung von Patienten mit dem Coronavirus einer erhöhten Arbeitsbelastung ausgesetzt waren, Anspruch auf eine Prämie als einmalige Sonderleistung nach § 26a KHG. Die Auswahl der Prämienempfänger sowie die Bemessung der individuellen Prämienhöhe (bis 1.000 EUR) obliegt dem Krankenhausträger ... > lesen

22.04.2021 · Fachbeitrag aus Planungsbüro professionell · Büromanagement

Impfpflicht, Selbsttests, Impf-Prämien und Co.: Antwort auf drängende Fragen aus der Praxis

Als Arbeitgeber müssen Sie ab dem 20.04.2021 kostenlos Corona-Tests zur Verfügung zu stellen. Diese Nachricht von PBP hat einige Leser veranlasst, an die Redaktion einige arbeitsrechtliche und organisatorische Fragen zu stellen. Nachfolgend haben wir deshalb für Sie in FAQ-Art die wohl derzeit wichtigsten Fragen und die Antworten dazu zusammengefasst.  > lesen

22.04.2021 · Fachbeitrag aus Erbrecht effektiv · Vorweggenommene Erbfolge

Einkommensteuerliche Folgen einer Übertragung von Immobilien unter Leistungsauflagen

Werden Grundstücke unter Angehörigen zum Beispiel zur vorweggenommenen Erbfolge übertragen, werden im Übertragungsvertrag häufig auch Gegenleistungen vereinbart, die der Übernehmende erbringen muss. Die hieraus resultierenden einkommensteuerlichen Konsequenzen, die in diesem Beitrag aufgezeigt werden, sollte man im Blick haben.  > lesen

22.04.2021 · Nachricht aus Erbrecht effektiv · Erbscheinverfahren

Kostengrundentscheidung erfasst nur Gerichtskosten und nicht außergerichtliche Kosten

Die Entscheidung des Nachlassgerichts, dass der von den Beteiligten gestellte Erbscheinsantrag „kostenpflichtig“ zurückgewiesen wird, trifft eine Kostengrundentscheidung lediglich hinsichtlich der Gerichtskosten. Sie ordnet nicht zugleich eine Pflicht an, notwendige Aufwendungen der übrigen Beteiligten zu erstatten. Dies hat zur Folge, dass die Entscheidung keine Basis für einen Antrag auf Festsetzung der außergerichtlichen Kosten darstellt (OLG Düsseldorf 13.1.21, 3 Wx 205/20, ... > lesen

19.05.2021 · Beschlüsse, Verordnungen und Entwürfe aus ZP Zahnarztpraxis professionell · Downloads · Recht

Verordnung (EU) 2017/745 des europäischen Parlaments und des Rates

 > lesen

19.07.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Einkommensteuer

Zugehörigkeit einer Managementbeteiligung zum Betriebsvermögen eines freiberuflichen Beraters

Kann eine Managementbeteiligung notwendiges Betriebsvermögen darstellen? Wenn ja, wären spätere Veräußerungsgewinne bei den Gewinneinkünften zu versteuern. Falls nein, handelt es sich bei dem Veräußerungsvorgang regelmäßig um Einkünfte aus Kapitalvermögen oder um Vorgänge des § 17 EStG. Nun urteilte der BFH in einem Fall, in welchem das Finanzamt eine Managementbeteiligung dem Betriebsvermögen eines Unternehmensberaters zuordnete. Der BFH sah dies jedoch anders und entschied, ...  > lesen

25.06.2021 · Sonderausgaben aus LGP Löhne und Gehälter professionell · Lohn und Gehalt · Arbeitgeberleistungen

Sonderausgabe Arbeitgeberleistungen von A bis Z

Ob Job- oder Dienstfahrräder, Gutscheine und Guthabenkarten oder die Erstattung von Kinderbetreuungs- und Umzugskosten - steuerbegünstigte Arbeitgeberleistungen sind ein effektives und kostengünstiges Mittel, um Mitarbeiter zu binden. Doch die Spielregeln für die Gestaltung ändern sich ständig. LGP Löhne und Gehälter professionell hat in in der folgenden Sonderausgabe die beliebtesten Arbeitgeberleistungen zusammengestellt.  > lesen

30.06.2021 · Sonderausgaben aus GStB Gestaltende Steuerberatung · Downloads · Personengesellschaft

Das neue KöMoG: Wie Personengesellschaften künftig mit dem Optionsmodell Steuern sparen

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 25.6.21 brandaktuell das neue ­KöMoG verabschiedet (Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts). Auch wenn bis zuletzt um Details gerungen wurde, ist nun der Weg frei für ­einen Paradigmenwechsel in der ertragsteuerlichen Behandlung von Mitunternehmerschaften: Diese haben zukünftig die Wahl, ob sie sich dem klassischen ­ertragsteuerlichen Prinzip der transparenten Besteuerung mit den Gesellschaftern/Mitunternehmern als Steuersubjekt unterwerfen möchten oder das Trennungsprinzip des KStG vorziehen. Hier muss genau gerechnet werden.  > lesen

28.06.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Steuerhinterziehung

Steuerhinterziehung und Betrug durch
einen bilanzierenden niedergelassenen Arzt

Der BGH hat zur Steuerhinterziehung insbesondere bei vorgeblichem Medikamenteneinkauf sowie Abrechnungsbetrug durch einen niedergelassenen Arzt entschieden, wobei das Strafgericht im steuerstrafrechtlichen Bereich beachten muss, dass bei Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich nicht das Zu-/Abflussprinzip des § 11 EStG anzuwenden ist. Zu prüfen ist, ob sich fingierte Anschaffungskosten bei Bilanzierung auf den Gewinn auswirken. Die strafrechtlichen Ermittlungen kamen durch eine ...  > lesen

21.06.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Unternehmensnachfolge · Immobilienvermögen

Immobilien in der Nachfolgeplanung –
Brennpunkte 2020/2021

Die Planung und Umsetzung einer Nachfolge in Immobilienvermögen stellt an die Beratung besondere Herausforderungen im Zivil- und Steuerrecht. Innerhalb des Steuerrechts sind neben der Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie der Bewertung die Einkommensteuer und die Grunderwerbsteuer berührt. Der nachfolgende Beitrag stellt eine Auswahl der wichtigen Entwicklung in diesen Gebieten während der letzten Monate dar.  > lesen

18.06.2021 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · § 9 EStG

Erste Tätigkeitsstätte eines Zeitsoldaten der Bundeswehr

Wird ein Zeitsoldat durch eine Versetzungsverfügung bis zum Ende seiner kompletten Dienstzeit an einen bestimmten Bundeswehrstandort versetzt und hat er dort durchgehend Dienst zu leisten, so bildet dieser Standort durchgehend seine „erste Tätigkeitsstätte“, auch wenn er zwischenzeitlich formal an einen anderen Bundeswehrstandort versetzt wird, dort aber ohne eigene Diensttätigkeit nur übernachtet und von dort arbeitstäglich an seinen eigentlichen Dienststandort pendelt.  > lesen

01.06.2021 · Fachbeitrag aus VereinsBrief · Mitgliederversammlung

Virtuelle Mitgliederversammlung: Sieben Fehler kosten Sie die Wirksamkeit Ihrer Beschlüsse

Ein positiver Nebeneffekt der Corona-Pandemie war der Digitalisierungsschub im Vereinsbereich. Durch die im „Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (GesRuaCOVBekG)“ ist die Möglichkeit der virtuellen Mitgliederversammlung geschaffen worden. Viele Vereine nehmen diese auch wahr. Doch aufgepasst: Wenn Sie nur einen von sieben möglichen Fehlern machen, kostet Sie das ...  > lesen

21.04.2021 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Personal · Personalplanung

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des allgemeinen Befristungsrechts (Stand: 14.04.2021)

Das Bundesarbeitsministerium hat sich mit dem Referentenentwurf eines Gesetzes zur Änderung des allgemeinen Befristungsrechts das Ziel gesetzt, Befristungsketten im allgemeinen Befristungsrecht stärker zu begrenzen. Lesen Sie die Details in diesem Entwurf vom April 2021. Das Gesetz soll ab Januar 2022 gelten - ist aber insbesondere bei Arbeitgebern sehr umstritten. > lesen

17.02.2021 · Sonderausgaben aus AAA Abrechnung aktuell · Downloads · Privatliquidation

Sonderausgabe Honorareinbußen abfedern mit der GOÄ

Die Corona-Pandemie hat in den Arztpraxen für höhere Kosten und vielfach auch geringere Honorareinnahmen gesorgt. Möglichkeiten zum Ausgleich durch eine Steigerung der Honorare bietet vor allem die GOÄ. Die Sonderausgabe "Honorareinbußen abfedern mit der GOÄ" setzt an den besonders wirkungsvollen Hebeln der GOÄ an. Das ist insbesondere die Faktorsteigerung. Daneben werden die Potenziale u. a. auch bei den Hausbesuchen, dem Wegegeld oder der Sachkosten-Abrechnung aufgezeigt.  > lesen

22.02.2021 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Aus-/Fortbildung · Ausbildungsfähigkeit

IAB: Warum lehnen Beschäftigte Weiterbildung ab?

Das "IAB-Discussion Paper" (31 Seiten) des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat untersucht, welche Faktoren die Teilnahmewahrscheinlichkeit von Beschäftigten an Weiterbildungsangeboten beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Teilnahmewahrscheinlichkeit steigt, wenn die Weiterbildung auf die Arbeitszeit angerechnet wird, der Arbeitgeber die Weiterbildungskosten voll übernimmt, und wenn sich die Weiterbildung für den Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin finanziell auszahlt. Längere Pendelzeiten zur Weiterbildungsstätte wirken sich hingegen negativ auf die Teilnahmebereitschaft aus. Quelle: www.iab.de  > lesen

12345