Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
59 Treffer für »13-48-2008-4-67-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
1234

01.06.2022 · Fachbeitrag aus VereinsBrief · Umsatzsteuer

BFH begrenzt Steuerbefreiung im Sport:
Das sind die Konsequenzen für die Praxis

Sportvereine können sich nicht auf die Steuerfreiheit für Dienstleistungen im Bereich Sport nach Gemeinschaftsrecht berufen. Die eng gefasste Steuerbefreiung nach deutschem Recht verstößt nicht gegen EU-Recht. Das hat der BFH entschieden und ist damit der Vorgabe des EuGH gefolgt. Obwohl das Urteil über die Fachpresse hinaus für Schlagzeilen sorgte, bringt es für Sportvereine keine wesentlichen Änderungen. Erfahren Sie, warum das so ist und wie Sportvereine aktuell umsatzsteuerlich ...  > lesen

02.08.2022 · Fachbeitrag aus Forderungsmanagement professionell · Rechtsdienstleistung

Abtretung des Anspruchs auf Rückerstattung von Miete an einen Inkassodienstleister zulässig

Der Markt der Einziehung von Forderungen von Verbrauchern gegen Unternehmen wächst. Legal-Tech-Unternehmen versuchen, mit technischer Unterstützung und mit unterschiedlichen Vertragsmodellen, die eher kleineren Forderungen aus den ersten beiden Streitwertgruppen des RVG einzuziehen. Für meist persönlich bzw. personalintensiv arbeitende Anwälte sind diese Forderungen wirtschaftlich oft nicht interessant. Verbraucher wiederum scheuen das Kostenrisiko, sodass ihnen Vertragsmodelle gefallen, ...  > lesen

17.05.2022 · Sonderausgaben aus VA Verkehrsrecht aktuell · Strafrecht/Owi · Verkehrsstrafrecht

Praxis-Kompendium OWi- und Verkehrsstrafrecht: Aktuelle Rechtsprechung für Ihre Mandate

Der Weg zur aktuellen Rechtsprechung im Verkehrsrecht wird immer mühsamer. Vor allem die fortschreitende Technik sorgt für eine Dynamik, die kaum noch zu überblicken ist. Doch es gibt eine clevere Abkürzung! Die einzigartige Kompaktübersicht von VA Verkehrsrecht aktuell bündelt für Sie auf 28 Seiten die OWi- und Verkehrsstrafrechts-Entscheidungen des letzten Jahres.  > lesen

22.06.2022 · Downloads allgemein aus AAA Abrechnung aktuell · Downloads · Privatliquidation

Frauen in/nach der Menopause in der Hausarztpraxis

Frauen in/nach der Menopause konfrontieren häufig die Hausärztin bzw. den Hausarzt mit Problemen aus dem eher gynäkologischen Bereich. Die Übericht zeigt die typischen Leistungen und Abrechnungspositionen nach EBM sowie GOÄ, die bei diesen Patientinnen angesetzt werden können.  > lesen

07.06.2022 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Vermögensberatung

Lebensversicherung:
Ablaufleistung kleiner als Beitragssumme?

Mit Beginn des Jahres 2022 ist die Garantieverzinsung der Lebens- und Rentenversicherungen auf 0,25 % gesunken. Diese bezieht sich dabei nicht auf die eingezahlten Beiträge, sondern nur auf den sogenannten Sparanteil. Dieser ergibt sich, indem von den geleisteten Beiträgen die Kosten für die Risikovorsorgen, die Provision und die Verwaltung abgezogen werden. Die Abzüge wiederum führen dazu, dass die ersten Beiträge für den Kunden verloren sind. Somit stellt sich die Frage, wie lange ein ...  > lesen

29.06.2022 · Unterhaltstabellen/-Leitlinien aus FK Familienrecht kompakt · Downloads · Unterhaltstabellen

1.6.22: Bremer Tabelle zur Berechnung des Altersvorsorgeunterhalts

 > lesen

29.04.2022 · Fachbeitrag aus Anwalt und Kanzlei · Streitwertecke (Teil 4)

8 aktuelle Entscheidungen zum Gegenstands- oder Streitwert

Angefangen bei der Kostengrundentscheidung gilt es sowohl bei der Bemessung des Gegenstandswerts als auch in der Kostenfestsetzung für den Rechtsanwalt achtsam zu sein. Er muss Vieles im Blick haben. Die Kostengrundentscheidung muss alles umfassen und richtig verteilt sein, die Auslagen des Gerichts oder die Vergütung des Gegners dürfen nicht hoch angesetzt, die eigene Vergütung kann nicht unzutreffend gekürzt werden. Sie „müssen“ die Chancen sehen, noch „etwas herauszuholen“.  > lesen

19.04.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Gewerbesteuer

Gewerbesteuerbefreiung von Altenheimen und Ausbildungsbetrieben

Die Gewerbesteuer ist mit rund 42 Mrd. EUR (BMF, Steuerspirale 2020) die drittstärkste Steuer. Sie soll nach dem Willen des Gesetzgebers einen Ausgleich für die unmittelbaren und mittelbaren Lasten gewähren, die Gewerbebetriebe in den Gemeinden verursachen. § 3 GewStG befreit bestimmte Betriebe. Dabei kann es im Einzelfall zu Abgrenzungsproblemen einer gewerbesteuerrechtlich begünstigten und nicht begünstigten Tätigkeit kommen. Mit diesen Abgrenzungsfragen hat sich die Rechtsprechung in ... > lesen

17.03.2022 · Fachbeitrag aus Kanzleiführung professionell · Verwaltungsgerichtsverfahren

Darf der Steuerberater Mandanten vor dem
Verwaltungsgericht vertreten?

Wer zur geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen befugt ist (§§ 3, 3a, 3d, 3e StBerG), darf für Mandanten uneingeschränkt vor den Finanzgerichten auftreten (§ 62 FGO). Berufsangehörige können aber auch in bestimmten Fällen vor den Verwaltungsgerichten tätig werden. > lesen

16.02.2022 · Fachbeitrag aus RVG professionell · Gerichtskostenpraxis

Augen auf bei der Gerichtskostenrechnung

Es gehört zu den anwaltlichen Pflichten, Gerichtskostenabrechnungen auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und bei Fehlern entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Fehlerhafte Gerichtskostenabrechnungen ergeben sich derzeit häufig in Fällen, in denen der Mahnantrag noch im Jahr 2020 und der Antrag auf Durchführung des streitigen Verfahrens erst im Jahr 2021 gestellt worden sind. Hierzu folgende Praxisfälle:  > lesen

19.01.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Gestaltungsmodell

Praxiserwerb gegen Leibrentenzahlung

Vereinbaren Veräußerer und Erwerber einer Praxis anstelle eines fixen Kaufpreises eine Leibrente, führt diese nicht nur beim Veräußerer zu steuerlichen Besonderheiten. Es muss auch beim Praxiserwerber ermittelt werden, mit welchen Werten die erworbenen Wirtschaftsgüter angesetzt und wie die laufenden Rentenzahlungen zu berücksichtigen sind. Zudem ergeben sich Besonderheiten, wenn der Veräußerer verstirbt und der Rentenanspruch dadurch vorzeitig erlischt. > lesen

18.01.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Umsatzsteuer

Umsatzsteuerbefreiung für betriebsärztliche Leistungen

Betriebsärzte und der arbeitsmedizinische Dienst erfüllen eine wichtige Funktion im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Als Betriebsärzte sind aber nicht nur angestellte Ärzte tätig, sondern auch niedergelassene. In diesen Beitrag soll es um die Anwendungsvoraussetzungen der Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 14 EStG auf betriebsärztliche Leistungen von niedergelassenen Ärzten gehen.  > lesen

01.02.2022 · Fachbeitrag aus Chef easy · Arbeitsmarkt im Januar 2022

Arbeitlosigkeit nimmt leicht zu – aber stabilisiert sich | Kurzarbeit steigt weiter an

„Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Januar zwar gestiegen, aber bei Weitem nicht so stark wie sonst üblich“, sagte der Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit (BA), Daniel Terzenbach, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg. Das sind 133 000 mehr als im Vormonat, aber 439 000 weniger als im Januar 2021, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg von 5,1 Prozent auf 5,4 Prozent. > lesen

02.02.2022 · Nachricht aus Arbeitsrecht aktiv · Statistik

Arbeitsmarkt im Januar 2022: Trotz andauernder Eindämmungsmaßnahmen auch am Jahresanfang auf Erholungskurs

„Der Arbeitsmarkt ist gut in das Jahr 2022 gestartet. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Januar zwar gestiegen, aber bei Weitem nicht so stark wie sonst üblich.“, sagte der Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit (BA), Daniel Terzenbach, anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg. > lesen

12.01.2022 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Erbschaftsteuer

Aktuelle Entwicklungen bei der unilateralen
Anrechnung ausländischer Steuer nach § 21 ErbStG

Immer wieder überraschend ist für Steuerpflichtige und ihre Berater, dass auf dem Gebiet der Erbschaft- und Schenkungsteuer, jedenfalls unter deutscher Beteiligung, kaum DBA bestehen, ganz im Gegensatz zum dichten Netz der Einkommensteuer. Aus deutscher Sicht bleibt damit zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung nur § 21 ErbStG als unilaterale Regelung. Sie wurde zum 1.1.74 in dieser Art erstmals in das ErbStG eingeführt, seitdem textlich nicht verändert. Nachfolgend wird gezeigt, welche ...  > lesen

1234