logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
38406 Treffer für »13-41-2009-3-10-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

16.07.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Musterfall

Der Einstieg eines Arztes in eine bestehende BAG

Der Einstieg in eine bestehende Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) ist häufig mit einem Gesellschafterwechsel verbunden. Zum Beispiel soll für einen in die Jahre gekommenen Altgesellschafter ein Ersatz gefunden werden. Oder ein Altgesellschafter möchte allein oder in einer anderen Sozietät weiter praktizieren und dessen Kompetenz muss wieder ergänzt werden. Die beiden Autoren beleuchten diese Fälle von rechtlicher und von steuerlicher Seite.  > lesen

02.07.2018 · Fachbeitrag aus Erbrecht effektiv · Verjährung

(Verjährungs-)Fristen bei Pflichtteilsansprüchen

Mit der Erbrechtsreform zum 1.1.10 haben sich erbrechtliche Verjährungsfristen geändert. So gilt für das Pflichtteilsrecht die neue 3-jährige Regelverjährung. Der Beitrag gibt einen Überblick zu den wesentlichen Verjährungsregeln im Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsrecht.  > lesen

02.07.2018 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Wohngebäudeversicherung

Arglistanfechtung: Falschangaben zu Vorschäden durch Versicherungsmakler im Online-Antrag

Ein VN muss sich vorvertragliche Anzeigepflichtverletzungen eines für ihn tätigen Maklers auch dann zurechnen lassen, wenn dieser einen zutreffend ausgefüllten Fragebogen nicht an den VR weiterleitet, sondern eine Schadensmeldung erstellt, in der ein für den Vertrag wesentlicher Umstand verschwiegen wird.  > lesen

02.07.2019 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Krankenversicherung/Altersversorgung

Bezugsberechtigtes Kind über 27 zahlt keinen Beitrag für Einnahmen aus Direktversicherung

Streit gibt es häufig, ob Einnahmen aus einer vom früheren Arbeitnehmer begründeten betrieblichen Altersversorgung in Form der Direktversicherung zu verbeitragen sind. Jetzt hat das BSG entschieden: Wird eine Direktversicherung nach dem Tod des Arbeitnehmers an ein im Todesfall bezugsberechtigtes Kind ausgezahlt, das im Zeitpunkt des Versicherungsfalls bereits das 27. Lebensjahr vollendet hat, muss es auf die Leistungen keine Beiträge in der Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.  > lesen

23.07.2019 · Textbausteine aus UE Unfallregulierung effektiv · Kfz-Werkstätten · Reparaturkosten

046: Unfallreparatur am werkstatteigenen Fahrzeug (H)

Der Textbaustein liefert der Kfz-Werkstatt schlagkräftige Argumente für den Fall, dass der Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherer die Reparaturkosten für ein werkatteigenes Fahrzeug um eine angebliche Gewinnspanne kürzt.  > lesen

12.07.2019 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Erbschaftsteuer

Begünstigtes Vermögen aufgrund einer Poolvereinbarung

Zum Verwaltungsvermögen gehören Anteile an Kapitalgesellschaften, wenn u. a. die unmittelbare Beteiligung am Nennkapital dieser Gesellschaften 25 % oder weniger beträgt (§ 13 Abs. 4 Nr. 2 ErbStG n. F.). Ob die Grenze von 25 % unterschritten wird, ist nach der Summe der dem Betrieb unmittelbar zuzurechnenden Anteile und der Anteile weiterer Gesellschafter zu bestimmen, wenn die Gesellschafter untereinander verpflichtet sind, über die Anteile nur einheitlich zu verfügen oder sie ...  > lesen

12.07.2019 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Umwandlungssteuerrecht

Keine nachträgliche Änderung eines
Antrags nach § 20 Abs. 5 UmwStG

Wird ein Betrieb, Teilbetrieb oder Mitunternehmeranteil in eine Kapitalgesellschaft eingebracht und erhält der Einbringende dafür neue Anteile an der Gesellschaft (Sacheinlage), hat die übernehmende Gesellschaft das eingebrachte Betriebsvermögen mit dem gemeinen Wert anzusetzen (§ 20 Abs. 2 S. 1 UmwStG). Auf Antrag kann allerdings einheitlich der Buchwert oder ein höherer Zwischenwert angesetzt werden. Das Einkommen und das Vermögen des Einbringenden und der übernehmenden Gesellschaft ...  > lesen

02.07.2019 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Zwangsvollstreckung

Kündigungsrecht bei KFZ-Versicherung pfändbar

Im Rahmen einer Zwangsvollstreckung kann ein PfÜB in Bezug auf einen Haftpflicht-, Teilkasko- und Kaskoversicherungsvertrag für einen Pkw auch das Recht zur Kündigung des Vertrags umfassen. Dies hat das LG Aurich entschieden.  > lesen

16.04.2019 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Vertragsarztrecht

Substitutionsbehandlung ohne persönlichen APK: Ärztin muss 610.000 Euro Honorar zurückzahlen

Der tägliche Ansatz der EBM-Nr. 01950 (Substitutionsgestützte Behandlung Opiatabhängiger) erfordert auch einen täglichen Arzt-Patienten-Kontakt (APK). Dieser Kontakt muss bei der Vergabe des Substitutionsmittels erfolgen. Die sonstige Behandlung (u. a. Untersuchung, Urinanalyse, Auswahl und Dosierung des Substitutionsmittels usw.) kann diesen Kontakt nicht ersetzen (Sozialgericht [SG] Düsseldorf, Urteil vom 10.10.2018, Az. S 2 KA 1520/16). > lesen

02.07.2019 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Wohngebäudeversicherung

Diese Aufräumkosten für einen durch Sturm beschädigten Baum sind erstattungsfähig

Bei einem durch Sturm abgespaltenen Teil eines Baumes, welcher umgestürzt und abgestorben ist, beziehen sich die erstattungsfähigen Aufräumkosten auf den Baum insgesamt, wenn infolge Absterbens oder Umstürzens der noch im Boden verbliebene Teil ebenfalls beseitigt werden muss. So entschied das OLG München in einem Beschluss.  > lesen

02.07.2019 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Private Krankenversicherung

Apotheker müssen auf drohende Leistungsverweigerung durch Privatversicherer hinweisen

Hat ein Apotheker Kenntnis davon, dass ein Kunde im Basistarif versichert ist, ist er dem Kunden gegenüber zur Aufklärung über das Risiko verpflichtet, dass die private Krankenversicherung die Kosten für ein Medikament nicht übernimmt. So entschied es das LG Bremen.  > lesen

02.07.2019 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Haftpflichtversicherung

Wer ist Vertragspartner des Anwalts –VR oder VN?

Ob ein Rechtsanwalt einen haftpflichtigen Versicherten in dessen Auftrag oder im Auftrag des Haftpflichtversicherers vertritt, hängt von den Umständen des Falls ab. Allein die Befugnis und die Verpflichtung des VR, dem Versicherten durch Bestellung eines Rechtsanwalts Rechtsschutz zu gewähren, macht ihn nicht zum Vertragspartner des Rechtsanwalts.  > lesen

26.02.2019 · Fachbeitrag aus Unfallregulierung effektiv · Fiktive Abrechnung

Freie Werkstatt, junges eigenes Fahrzeug, Haftpflichtschaden: Welcher Stundenverrechnungssatz?

Ein Haftpflichtschaden an einem Fahrzeug, das der Werkstatt selbst gehört, führt in aller Regel in eine fiktive Abrechnung. Der Streit um Stundenverrechnungssatz und UPE-Aufschläge ist programmiert. Eine interessante, aber durchaus alltägliche Konstellation führt zu folgender Leserfrage:  > lesen

25.02.2019 · Fachbeitrag aus Arbeitsrecht aktiv · Arbeitszeit

„Reisezeit“ = Arbeitszeit nach dem ArbZG und
was gilt bei der Vergütung nach § 611a Abs. 2 BGB?

Nach § 2 Abs. 1 S. 1 ArbZG ist „Arbeitszeit im Sinne dieses Gesetzes … die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne die Ruhepausen“. Zum Begriff „Arbeitszeit“ im Sinne der EU-Richtlinie 93/104 entschied der EuGH, dass die Richtlinie diese als jede Zeitspanne definiert, während derer ein ArbN gemäß den einzelstaatlichen Rechtsvorschriften und/oder Gepflogenheiten arbeitet, dem ArbG zur Verfügung steht und seine Tätigkeit ausübt oder seine Aufgaben wahrnimmt. Dieser Begriff ... > lesen

10.05.2019 · Sonderausgaben aus AAA Abrechnung aktuell · Downloads · Praxisfälle

Kompendium ABC der Abrechnung – 26 typische Praxisfälle

Das Kompendium ABC der Abrechnung zeigt anhand von 26 typischen Fällen aus der hausärztlichen Praxis (von „A“ wie „Amyotrophe Lateralsklerose“ bis „Z“ wie „Zeckenbiss“) auf über 100 Seiten, wie Sie vollständig und korrekt nach EBM und GOÄ abrechnen. Zu jedem Praxisfall finden Sie Übersichten der abrechenbaren EBM- und GOÄ-Ziffern sowie den entsprechenden ICD-10-Baum für die Codierung.  > lesen

12345