Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
67 Treffer für »13-41-2009-3-10-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

24.05.2024 · Sonderausgaben aus PIStB Praxis Internationale Steuerberatung · Downloads · Sonderausgaben

Arbeitnehmer im ausländischen Homeoffice: Der rechtssichere Weg der Gestaltung

Was vor der Coronapandemie eher die Ausnahme war, ist inzwischen vielfach zur Regel geworden: Homeoffice, Remote Working oder Workation werden immer beliebter. Wird der Arbeitnehmer dabei aus dem Ausland tätig, kann das eine Vielzahl steuerrechtlicher Risiken mit sich bringen. Auch zu den sozialversicherungsrechtlichen Folgen sind zahlreiche Punkte zu beachten.  > lesen

24.05.2024 · Fachbeitrag aus Erbrecht effektiv · Ehevertrag

Beim Erb- und Pflichtteilsverzicht an
„Infektionsrisiken“ denken

Leben die Ehegatten bei Abschluss des Ehevertrags getrennt und soll keine oder nur eine der Höhe nach begrenzte Vereinbarung zum nachehelichen Unterhalt getroffen werden, wird der Ehevertrag häufig mit einem gegenseitigen Pflichtteilsverzicht der Ehegatten verknüpft, § 2346 Abs. 2 BGB. Dabei gilt es, einiges zu beachten.  > lesen

05.04.2024 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Gesellschaftsrecht

MoPeG: Neuheiten und Bewährtes

Die grundlegendste Reform des Rechts der Personengesellschaften seit Jahrzehnten ist vor einigen Monaten in Kraft getreten. Trotz der umfangreichen Veränderungen der gesetzlichen Regelungen halten sich die daraus ergebenden praktischen Veränderungen im Rahmen. Das liegt hauptsächlich daran, dass häufig durch gesellschaftsvertragliche Regelungen bereits das vorgesehen war, was nunmehr nach dem Gesetz zum geltenden Regelfall gemacht wurde. Letzteres bedeutet aber auch, dass für die ... > lesen

05.04.2024 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · EU-Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

Nachhaltigkeitsberichterstattung zu
Umweltaspekten (Teil 2): ESRS 2 bis 5

Neben dem in Teil 1 (BBP 24, 77) dargestellten ESRS E1 Klimawandel enthält das von den zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichteten Unternehmen künftig anzuwendende Set an Umweltstandards eigene Standards für Verschmutzung (ESRS E2), Wasser- und Meeresressourcen (ESRS E3), Biodiversität und Ökosysteme (ESRS E4) sowie Ressourcennutzung und Kreislaufwirtschaft (ESRS E5). Der folgende Beitrag beschränkt sich auf die Darstellung der wesentlichen Spezifika, da eine Reihe von ...  > lesen

05.04.2024 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · La Traviata und das Kassengesetz

Welche Auswirkung hat die Kritik des BRH an der Wirksamkeit der Kassen-Nachschau auf die Praxis?

Leser werden sich beim Lesen der Überschrift fragen, welcher Bogen von Giuseppe Verdis Oper zum Kassengesetz geschlagen werden soll. Beim Opernabend und der Lektüre des Programmhefts zur Oper ergab sich diese Gedankenverknüpfung. La Traviata bedeutet „die vom Weg Abgekommene“ und die Autoren werden in diesem Beitrag untersuchen, ob nach Auffassung des Bundesrechnungshofs (BRH) das Kassengesetz (noch) auf Kurs ist oder vom Weg zu einer sicheren und gesetzeskonformen Kassenführung ...  > lesen

15.01.2024 · Fachbeitrag aus Planungsbüro professionell · Honorarrecht

Die Sicherheitsleistung nach § 650f BGB: Neue Rechtsprechung kennen und alle Register ziehen

Die Bauhandwerkersicherung in § 650f Abs. 1 S. 1 BGB ist ein Honorarsicherungsinstrument, das gegenüber schwierigen Auftraggebern und auch in unsicheren Zeiten wertvolle Dienste leisten kann. Dass sie endlich auch von den planenden Berufen entdeckt worden ist, zeigt u. a. die Tatsache, dass zuletzt relativ viele „Planerfälle“ vor Gericht gelandet sind. Anlass genug für PBP, Sie noch einmal mit dem Grundgedanken der Bauhandwerkersicherung und der aktuellen Rechtsprechung vertraut zu ... > lesen

03.05.2024 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Quotenvorrecht

Das BGH-Urteil zum Quotenvorrecht eröffnet neue Aufrechnungsmöglichkeiten

Der Prozessbevollmächtigte muss die Rückzahlung nicht verbrauchter Gerichtskosten an den Rechtsschutzversicherer weitergeben, wenn dieser die Gerichtskosten vorgelegt hatte. Insoweit geht der Anspruch des Mandanten gegen seinen Anwalt auf Herausgabe des aus der Geschäftsbesorgung Erlangten auf den VR über. Diese rechtliche Konstruktion des BGH eröffnet dem Anwalt nun Aufrechnungsmöglichkeiten, die er nach der bisherigen Rechtsprechung nicht hatte. Der folgende Beitrag erläutert die ...  > lesen

05.04.2024 · Fachbeitrag aus Betriebswirtschaft im Blickpunkt · Wirtschaftsforschung

Leider nicht der Hammer: Wirtschaftslage und Finanzierung im Handwerk 2023/2024

Die anhaltende Rezession trifft Handwerksbetriebe in Deutschland hart. Die Tatsache, dass in einer so vielfältigen Branche, in der es vom Bäcker bis zum Zimmerer mehr als 130 unterschiedliche Gewerbe gibt, fast jeder zweite Betrieb seine Geschäftslage negativ beurteilt, zeigt deutlich, mit welchen strukturellen Problemen die Wirtschaft kämpft – und was es braucht, damit sie wieder wettbewerbsfähig wird.  > lesen

03.05.2024 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Prämienerhöhung

Voraussetzungen eines wirksamen Beitragsanpassungsverlangens

Stärker als zu früheren Zeiten wehren sich VN aktuell gegen die regelmäßigen Prämienanpassungen in der privaten Krankenversicherung. Das OLG Dresden hat in dem Zusammenhang auf die Voraussetzungen eines wirksamen Beitragsanpassungsverlangens hingewiesen.  > lesen

29.04.2024 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Berufsunfähigkeitsversicherung

Fragen im Antragsformular sind in der Regel nicht indiskret

Die Frage im Antragsformular für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung, ob in den letzten fünf Jahren „Behandlungen, Beratungen oder Untersuchungen durch Ärzte, sonstige Behandler oder im Krankenhaus“ stattgefunden haben, ist keine unzulässige Globalfrage.  > lesen

19.04.2024 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch eine „erschlichene“ Krankschreibung
muss angegeben werden

Im Arbeitsleben kommt es durchaus häufiger vor, dass der Arbeitnehmer eine eigentlich belanglose Bagatellerkrankung zum Anlass nimmt, sich für eine gewisse Zeitspanne krankschreiben zu lassen. So kann er sich unliebsamen Arbeiten entziehen, die letzten Tage einer Kündigungsfrist abdecken etc. Allerdings haben solche Krankschreibungen auch Auswirkungen auf das Versicherungsrecht. > lesen

15.04.2024 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Kfz-Kaskoversicherung

Fahrer des Kfz muss gegenüber Kasko-VR keine Angaben machen

In der Kasko-Versicherung ist der Fahrer eines Kfz nicht mitversichert und damit grds. wie ein beliebiger Dritter zu behandeln.  > lesen

24.05.2024 · Sonderausgaben aus AAZ Abrechnung aktuell · Downloads · Abrechnungswissen

Sonderausgabe "Update PAR-Behandlung"

Die AAZ-Sonderausgabe "Update PAR-Behandlung" informiert Sie auf 20 Seiten über die aktuellen Änderungen zur Dokumentation und Abrechnung der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT) und zeigt auf, wie Sie Umsatzpotenziale in Zuzahlerleistungen aus Vor- und Nachsorge optimal nutzen können.  > lesen

10.04.2024 · Nachricht aus Einspruch aktuell · Investitionsabzugsbetrag

Behandlung des Hinzurechnungsbetrags nach § 7g Abs. 2 S. 1 EStG bei der Feststellung des verrechenbaren Verlustes

Unter dem „Anteil am Verlust der KG“ i. S. v. § 15a Abs. 1 S. 1 EStG ist nach der bisherigen FG-Rechtsprechung nur der Verlustanteil zu verstehen, der sich aus der Steuerbilanz der Gesellschaft ergibt. Außerbilanzielle Korrekturen – auch solche nach § 7g EStG – berühren danach weder die Steuerbilanz der Kommanditgesellschaft noch die steuerlichen Kapitalkonten der Kommanditisten. Der nach § 7g Abs. 2 EStG im Wirtschaftsjahr der Anschaffung oder Herstellung des ... > lesen

05.04.2024 · Fachbeitrag aus Mandat im Blickpunkt · Einkommen- und Umsatzsteuer

Vereinnahmung und Zufluss bei Überweisungen: So bestimmen Sie den richtigen Zeitpunkt!

Immer wieder stellt sich die Frage, wann ein Umsatz vereinnahmt wurde, wenn der Buchungstag und der Tag der Wertstellung nicht identisch sind. Den zutreffenden Zeitpunkt zu kennen, hat sowohl für die Umsatzsteuer als auch für die Einkommensteuer Bedeutung.  > lesen

12345