logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
38459 Treffer für »13-41-2009-3-10-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

25.09.2020 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Abgrenzung zwischen Eigenversicherung
des VN und Versicherung für fremde Rechnung

Ist der VN nicht auch gleichzeitig der Versicherte, stellt sich die Frage, wie diese Versicherung zu bewerten ist. Ist es eine Eigenversicherung des VN oder eine Versicherung für fremde Rechnung? Diese Differenzierung kann im Versicherungsfall wichtig sein, da die Folgen unterschiedlich sind.  > lesen

29.01.2018 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Betriebsvermögen

§ 13a ErbStG: Übertragung von Gesellschaftsanteilen ohne oder mit Sonderbetriebsvermögen

Zum begünstigungsfähigen Vermögen gehören auch inländisches Betriebsvermögen beim Erwerb einer Beteiligung an einer Gesellschaft i.S. des § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 EStG oder eines Anteils daran. Dabei kommt es regelmäßig zu Verzerrungen, wenn neben einem Mitunternehmeranteil auch Sonderbetriebsvermögen übertragen werden soll, wie ein Blick auf die jüngste Rechtsprechung zeigt.  > lesen

01.10.2020 · Fachbeitrag aus VereinsBrief · Verein als Arbeitgeber

Vergütungen im Verein: Was im Amateursport erlaubt ist und wie es steuerlich behandelt wird

Corona stellt Sportvereine nicht nur für finanzielle und organisatorische Herausforderungen. Nach dem Lockdown zeigt sich jetzt auch, dass Corona vor allem im Freizeit- und Amateursport sogar die Zweckausübung gefährdet. Viele aktive Sportler haben sich zurückgezogen und kommen nicht wieder. Wie den Rest bei der Stange halten? Eine Möglichkeit ist, den Sportlern Aufwandsentschädigungen und andere Vergütungen zu gewähren. VB erklärt Ihnen, was möglich ist und wann Sie lohnsteuerliche ...  > lesen

29.01.2018 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Verfahrensrecht

Bescheid wurde dem Prozessbevollmächtigten und nicht dem Testamentsvollstrecker bekannt gegeben

Ein nach Abschluss des Klageverfahrens, aber vor Ablauf der Rechtsmittelfrist geänderter Bescheid ist nicht dem Prozessbevollmächtigten für das Klageverfahren, sondern dem Testamentsvollstrecker bekannt zu geben.  > lesen

09.03.2018 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Grundsteuer

Einheitsbewertung wird vom
Bundesverfassungsgericht geprüft

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ist mit der Prüfung befasst, ob die Einheitsbewertung des Grundbesitzes als Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer mit dem Grundgesetz (GG) vereinbar ist. Dazu liegen dem Ersten Senat des BVerfG drei Richtervorlagen des BFH sowie zwei Verfassungsbeschwerden vor. Nach dem Verlauf der mündlichen Verhandlung vor dem BVerfG am 16.1.2018 muss damit gerechnet werden, dass wesentliche Vorschriften des geltenden Bewertungsgesetzes nicht mit dem allgemeinen ...  > lesen

29.01.2018 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Erbschaftsteuer

Für Erbfälle, die vor dem 30.6.16 eingetreten sind, gilt das ErbStG 2009

Nach dem 30.6.16 werden Erbfälle, die vor dem 30.6.16 eingetreten sind, oder Schenkungen, die vor dem 30.6.16 erfolgten, nach dem ErbStG 2009 abgewickelt. Für diese Erwerbe kommt es weder auf eine isolierende Auslegung der Weitergeltungsanordnung des BVerfG noch auf eine Rückwirkung des ErbStG 2016 an.  > lesen

18.01.2018 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · FG-Rechtsprechung

Ausgewählte Entscheidungen für Freiberufler

Aus den zahlreichen FG-Urteilen haben wir für Sie im Folgenden wieder die für die Praxis wichtigsten Entscheidungen zusammengestellt und kurz kommentiert. Da die Rechtsentwicklung noch nicht abgeschlossen ist, sollten Sie die einzelnen Verfahren weiter im Auge behalten. > lesen

16.01.2018 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Strafverfolgung

§ 398a AO: Zahlungsbetrag
bei hinterzogener Umsatzsteuer

Die Berechnung des Schwellenwerts sowie der Höhe des Geldbetrags nach § 398a AO ist, soweit ersichtlich, bei der USt gerichtlich noch nicht abschließend geklärt. Fraglich ist, ob die Vorsteuern abzuziehen sind oder ob wegen der Geltung des Kompensationsverbots (§ 370 Abs. 4 S. 3 AO) nur die USt zu berücksichtigen ist. Das LG Stuttgart (30.6.17, 10 Qs 2/17, Abruf-Nr. 198689 ) hat eine Beschwerde mangels Rechtsschutzbedürfnis abgelehnt. Die Finanzverwaltung hat zwischenzeitlich eine ...  > lesen

31.01.2018 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Organschaft

Ergebnisabführungsverträge:
Variable Ausgleichszahlungen als Gefahrenquelle

Der BFH hat jüngst erneut klargestellt, dass die im Rahmen von Ergebnisabführungsverträgen (EAV) weit verbreitete Vereinbarung einer variablen Ausgleichszahlung an einen außenstehenden Gesellschafter zur Versagung der ertragsteuerlichen Organschaft führen kann, wenn diese sich auf bestimmte Weise am Ergebnis der vermeintlichen Organgesellschaft orientiert (BFH 10.5.17, I R 93/15). Derartig ausgestaltete Ausgleichszahlungen stünden dem steuerlichen Postulat der Abführung des „ganzen ...  > lesen

18.01.2018 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Durchsuchung

Durchsuchungsbeschluss:
Faktischer Geschäftsführer aus dem Schneider

Der BGH hat entschieden, dass ein Durchsuchungsbeschluss, der nur formelle Geschäftsführer benennt, keine Unterbrechung der Verjährung zulasten des faktischen Geschäftsführers herbeiführt, soweit gegen diesen noch kein Tatverdacht vorlag.  > lesen

12.01.2018 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · § 3 UStG

Auslieferungs- und Konsignationslager –
BMF folgt BFH

Das EU-Umsatzsteuerrecht beurteilt Lieferungen aus Auslieferungs- und Konsignationslagern nach den allgemeinen Lieferregeln. Sonderbestimmungen dazu gibt es (derzeit noch) nicht. Bei Anwendung der allgemeinen Regeln kamen die deutsche Rechtsprechung und Finanzverwaltung lange Zeit zum gleichen Ergebnis. Das änderte sich erst im Jahr 2015. Einzelne Finanzgerichte verließen den „Mainstream“ und wurden in ihrer Rechtsauffassung vom Bundesfinanzhof bestätigt. Das BMF hat die neue ...  > lesen

13.02.2018 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · § 20 EStG

Insolvenzbedingter Ausfall einer privaten Darlehensforderung ist steuerlich absetzbar

Der endgültige Ausfall einer Kapitalforderung führt nach Einführung der Abgeltungsteuer zu einem steuerlich anzuerkennenden Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen.  > lesen

09.01.2018 · Fachbeitrag aus Wirtschaftsdienst Versicherungsvertreter · Aus- und Fortbildung

So können Sie die Fortbildungskosten Ihrer
Mitarbeiter in der Agentur steuerfrei erstatten

Erstatten oder übernehmen Sie für einen Ihrer Mitarbeiter in der Versicherungsagentur Aufwendungen für Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen, ist das nicht immer steuer- und sozialversicherungsfrei. Aus Sicht der Lohnsteuer und des Arbeitsrechts sind einige Besonderheiten zu beachten. Die Sozialversicherung folgt dabei der lohnsteuerlichen Beurteilung. WVV erläutert die Details nachfolgend ausführlich.  > lesen

25.01.2018 · Fachbeitrag aus Abrechnung aktuell · Vertragsarztrecht

Praxisbesonderheiten – Wann ist eine Leistung fachgruppentypisch?

Schon seit 2009 regeln die Honorarverteilungsvorschriften der KVen die Anwendung von Regelleistungsvolumina (RLV) und von qualifikationsbezogenen Zusatzvolumina (QZV) als leistungsmengenbegrenzende Maßnahmen. Seit Bestehen dieser Regelungen wird vor Gerichten darum gestritten, unter welchen Voraussetzungen Praxisbesonderheiten vorliegen. Die Rechtsprechung der Sozialgerichtsbarkeit hat inzwischen einen für viele Fälle gut handhabbaren Prüfungskatalog herausgearbeitet. Dieses Thema griff ...  > lesen

15.01.2018 · Fachbeitrag aus Wirtschaftsdienst Versicherungsmakler · Aus- und Fortbildung

So können Sie die Fortbildungskosten
Ihrer Mitarbeiter steuerfrei erstatten

Erstatten oder übernehmen Sie für einen Ihrer Mitarbeiter im Versicherungsunternehmen Aufwendungen für Fort- oder Weiterbildungsmaßnahmen, ist das nicht immer steuer- und sozialversicherungsfrei. Aus Sicht der Lohnsteuer und des Arbeitsrechts sind einige Besonderheiten zu beachten. Die Sozialversicherung folgt dabei der lohnsteuerlichen Beurteilung. WVM erläutert sie nachfolgend ausführlich.  > lesen

12345