logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
2630 Treffer für »13-48-2009-5-78-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach

20.09.2019 · Sonderausgaben aus PStR Praxis Steuerstrafrecht · Besteuerungsverfahren und Betriebsprüfung · Schätzung, Betriebsprüfung

Schätzungen abwehren

Sowohl im Besteuerungs- als auch im Steuerstrafverfahren werden Besteuerungsgrundlagen häufig im Wege der Schätzung ermittelt. Dies ist in beiden Verfahren grundsätzlich zulässig. In vielen Fällen werden jedoch die gesetzlichen Voraussetzungen der Schätzungsbefugnis dem Grunde nach nicht eingehalten oder Fehler bei der Durchführung der Schätzung gemacht. Dies gilt in besonderem Maße, wenn der Steuerpflichtige unter dem Druck eines gegen ihn laufenden Steuerstrafverfahrens steht. Dabei bestehen regelmäßig gute Aussichten, Schätzungsergebnisse ganz oder teilweise zu entkräften. Hierbei helfen auch einige jüngere Entscheidungen des BFH und der FG sowie des BGH.  > lesen

05.09.2019 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Soziales/Lohn & Gehalt · Statistik

Kennzahlen der gesetzlichen Unfallversicherung

Diese Übersicht zeigt Ihnen die Unfallentwicklung, insbesondere Arbeits- und Wegeunfälle, die Zahl der unfallbedingten Rentenbezieher, tödlich verlaufene Unfälle sowie die Erfassung von Berufskrankheiten. Gleichzeitig sehen Sie die statistische Auswertung der Kostenentwicklung in der Unfallversicherung. > lesen

17.09.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Gewinnermittlung

Zugehörigkeit einer Beteiligung zum Betriebsvermögen eines Freiberuflers

Wirtschaftsgüter gehören zum notwendigen Betriebsvermögen, wenn sie dem Betrieb dergestalt unmittelbar dienen, dass sie objektiv erkennbar zum unmittelbaren Einsatz im Betrieb selbst bestimmt sind. Der BFH (10.4.19, X R 28/16) entschied nunmehr darüber, ob dauerhafte und intensive Geschäftsbeziehungen auch dann zum Vorliegen notwendigen Betriebsvermögens hinsichtlich einer Beteiligungsgesellschaft führen, wenn die Geschäftsbeziehungen nicht unmittelbar zu der Beteiligungsgesellschaft ...  > lesen

15.08.2019 · Sonderausgaben aus KP Kanzleiführung professionell · Downloads · Kanzleiführung

Honorarmanagement – in drei Schritten zu Ihrem Geld: Optimale Prozesse in der Steuerkanzlei

Die Sonderausgabe beleuchtet drei Prozesse im Honorarmanagement. (1) Die Forderungsentstehung ist bei der Steuerberatung als einer komplexen Dienstleistung komplizierter als beispielsweise bei einer Autoreparatur. Wer bei der Entstehung/Einforderbarkeit Fehler macht, riskiert den Honoraranspruch zu verlieren. (2) Darüber hinaus ist es empfehlenswert, das Honorar so früh wie möglich abzusichern. Die entsprechenden Sicherungsinstrumente (Vorschuss, Einzugsermächtigung etc.) haben jedoch alle ihre spezifischen Vor- und Nachteile – nicht nur rechtlich, sondern auch wie sie beim Mandanten ankommen. (3) Schließlich ist im Honorarmanagement auch die Durchsetzung wichtig. Auch wenn man eine rechtlich einwandfreie und fällige Forderung hat, heißt das noch lange nicht, dass man sein Geld auch bekommt. Auch hier gibt es Möglichkeiten, sich das Leben einfacher zu machen.  > lesen

28.09.2018 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Verlustvortrag

Keine Übertragung eines Verlustvortrags des Erblassers auf die Erben aus Billigkeitsgründen

Liegt im Einzelfall kein ungewollter Überhang des gesetzlichen Steuertatbestands vor, scheiden sachliche Billigkeitsmaßnahmen aus – so der BFH mit Urteil vom 17.4.18.  > lesen

12.07.2019 · Fachbeitrag aus Löhne und Gehälter professionell · Kfz-Kosten/Lohnsteuer

So versteuern Sie die Privatnutzung eines Fahrzeugs aus einem Fahrzeugpool richtig

Viele Autohäuser gestatten einzelnen oder mehreren Arbeitnehmern, Fahrzeuge aus einem Fahrzeugpool privat und auch für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb zu nutzen. Übersteigt die Zahl der Poolfahrzeuge die Zahl der Nutzungsberechtigten, führt dies zu einem höheren Nutzungswert als bei Nutzung nur eines dem Arbeitnehmer unmittelbar zugeordneten Fahrzeugs. Lesen Sie, wie sich solche Sachverhalte nachvollziehbar und rechtssicher abwickeln und damit lohnsteuerliche Risiken reduzieren lassen.  > lesen

17.05.2019 · Sonderausgaben aus VB VereinsBrief · Downloads · Steuern und Finanzen

Sonderausgabe: Steuererklärung 2018 im Verein

Die Steuererklärung im Verein ist eine besondere Herausforderung. Und das nicht nur, weil darin alle Besonderheiten gemeinnütziger Einrichtungen kulminieren. Hinzukommt vor allem, dass Sie mit neuen ELSTER-Formularen arbeiten und sich mit einem völlig neuen Eingabeprozess auseinandersetzen müssen. Weil ELSTER Sie dabei weitgehend allein lässt, liefert Ihnen diese Sonderausgabe eine Ausfüllanleitung, mit der Sie alle Klippen umschiffen.  > lesen

18.06.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Musterfall

Steuerrisiken bei Überlassung häuslicher Räume zur eigenbetrieblichen Nutzung

Gesellschafter von Personen- und Kapitalgesellschaften nutzen nicht selten häusliche Räume auch für betriebliche Belange (z. B. als Aktenlager oder als Arbeitszimmer). Es stellt sich die Frage, ob der häusliche Raum zum Betriebsvermögen zu zählen ist – mit der unschönen Folge, dass die stillen Reserven unmittelbar steuerverhaftet wären. Bei Überlassung an eine Kapitalgesellschaft droht darüber hinaus die Gefahr einer ungewollten Betriebsaufspaltung und die Anteile der ...  > lesen

24.06.2019 · Fachbeitrag aus Auto Steuern Recht · Kfz-Kosten/Lohnsteuer

So versteuern Sie die Privatnutzung eines Fahrzeugs aus einem Fahrzeugpool richtig

Viele Autohäuser gestatten einzelnen oder mehreren Mitarbeitern, Fahrzeuge aus einem Fahrzeugpool privat und auch für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb zu nutzen. Übersteigt die Zahl der Poolfahrzeuge die Zahl der Nutzungsberechtigten, führt dies zu einem höheren Nutzungswert als bei Nutzung nur eines dem Mitarbeiter unmittelbar zugeordneten Fahrzeugs. Lesen Sie, wie Sie solche Sachverhalte nachvollziehbar und rechtssicher abwickeln und damit lohnsteuerliche Risiken reduzieren.  > lesen

11.06.2019 · Fachbeitrag aus Seniorenrecht aktuell · Testament

Wechselbezüglichkeit: späteres
einseitiges Testament kein eindeutiges Indiz

Nach Errichtung eines gemeinschaftlichen Testaments kann eine inhaltlich von diesem abweichende letztwillige Verfügung des überlebenden Ehegatten, die mit der Feststellung erstellt wurde, es sei im gemeinschaftlichen Testament nicht festgelegt worden, ob der Überlebende das Testament später noch ändern und über das Vermögen frei verfügen könne, nicht als Indiz gegen die Wechselbezüglichkeit gewertet werden. Dies hat das OLG Stuttgart aktuell entschieden.  > lesen

14.05.2019 · Downloads allgemein aus CE Chef easy · Soziales/Lohn & Gehalt · Vorsorge

Prognos-Studie "Rentenperspektiven 2040"

Bis zum Jahr 2040 prognostiziert die Studie aus dem Jahr 2016 ein durchschnittliches Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,3 Prozent p. a. Bremsend wirken die fortschreitende Alterung und der Rückgang der Erwerbsbevölkerung. Zwischen 2025 und 2035 beschleunigt sich der Rückgang des Arbeitskräftepotenzials durch das Ausscheiden der Babyboomer-Generation aus dem Erwerbsleben. Lesen Sie, welche dramatischen Folgen das für die Folgegenerationen hat. > lesen

22.05.2019 · Fachbeitrag aus Chef easy · Generationengerechtigkeit?

Rentenreformer geben Gas: 2021 kommt die Grundrente – bezahlt mit Steuergeldern (!)

Die Bundesregierung gibt bei Rentenreformen Gas – als gäbe es kein Morgen. Nach drei Reformen wird seit Jahresbeginn mit dem RV-Leistungsverbesserungs- und -stabilisierungsgesetz kräftig in die Schatulle der Steuerzahler gegriffen. Generationengerechtigkeit geht anders! Und schon kommt der nächste Ausgabenbrocken: Die Grundrente – finanziert natürlich mit Steuergeldern. Doch die Prognosen haben sich gedreht: Nach 2025 sieht es sehr düster aus. Das Problem: Es fehlt an Nachhaltigkeit. > lesen

04.01.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Gesetzgebungsverfahren

„Lex Cum/Ex II.“ – Erneute Änderung
des Verjährungs- und Einziehungsrechts

Durch das JStG 2020 soll die relative Verjährungsfrist für besonders schwere Fälle der Steuerhinterziehung verlängert werden. Außerdem wird diskutiert, die rückwirkende Einziehung von Taterträgen aus steuerlich verjährten Sachverhalten zu ermöglichen.  > lesen

18.04.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · KZBV-Jahrbuch 2018

Die Statistik spiegelt das Eindringen von Investoren in den Zahnarztmarkt noch nicht wider

Das Statistische Jahrbuch 2018 enthält Tabellen und Grafiken aus den drei Bereichen gesetzliche Krankenversicherung, zahnärztliche Versorgung sowie Zahnarztzahlen und Praxisentwicklung. Dieser Beitrag gibt einen ersten Einblick in die aktuelle Ausgabe. Der Großteil der relevanten aktuellen Zahlen stammt aus den Jahren 2016, einige auch aus 2017.  > lesen

18.04.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Gesundheitsberufe

Freiberufliche Einkünfte, gewerbliche Einkünfte oder beides?

Freiberufler haben nicht per se Einkünfte aus freier Tätigkeit. Sie laufen immer wieder Gefahr auch gewerbliche Einkünfte zu erzielen. Dabei ist das Risiko auf Ebene der Einzelpraxis durchaus beherrschbar. Bei Personengesellschaften (Stichwort: Abfärbung) oder (unentdeckten) Betriebsaufspaltungen ist das Kind allerdings schnell in den Brunnen gefallen. Der Beitrag geht auf die Problemlagen ein und zeigt mögliche Auswege.  > lesen