Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
156 Treffer für »13-48-2005-3-49-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach

24.06.2020 · Sonderausgaben aus EE Erbrecht effektiv · Downloads · Gestaltungspraxis

Rechtlich sicher im Alter: So beraten Sie zu Vorsorgevollmachten und Betreuungs- und Patientenverfügungen

Die Menschen werden immer älter. Damit steigt auch die Zahl Erwachsener, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Die Notwendigkeit, beizeiten Vorsorge zu treffen, hat der Gesetzgeber gesehen und Gestaltungsmittel in Form der Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung zur Verfügung ­gestellt. Die Rechtsprechung stellt an den Inhalt und die Gestaltung hohe Anforderungen. EE zeigt, wie Sie diesen Anforderungen gerecht werden können.  > lesen

25.03.2019 · Fachbeitrag aus Wirtschaftsdienst Versicherungsvertreter · Anhängige Verfahren

So profitieren Sie optimal von den Verfahren anderer – Nutzen Sie Ihre Steuerspar-Chancen

Die Steuererklärung 2018 steht vor der Tür. Diese sollten Sie nutzen, um Steuern zu sparen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die für Sie und Ihre Versicherungsagentur relevanten Verfahren, die beim BFH und BVerfG anhängig sind. Sie profitieren, indem Sie sich einfach an die Verfahren „dranhängen“, ohne ein eigenes Prozessrisiko einzugehen.  > lesen

21.09.2021 · Downloads allgemein aus AAA Abrechnung aktuell · Downloads · Kassenabrechnung

EBM 2022: Bewertung hausärztlicher (kinderärztlicher) Leistungen ab dem 01.01.2022

Das Dokument listet die wichtigsten EBM-Abrechnungsziffern für Hausärzte sowie für Kinder- und Jugendärzte auf. Die Liste enthält für jede Abrechnungsziffer die Bewertung in Punkten sowie die damit verbundenen Eurowerte für 2021 (Orientierungswert 2021: 11,1244 Cent) und für 2022 (Orientierungswert 2022: 11,2662 Cent).  > lesen

20.09.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Berufsstatistik

ZI-Praxis-Panel – Jahresbericht 2019

Mit etwas Verspätung erschien im Mai 2021 das neue ZI-Praxis-Panel, Jahresbericht 2019 für die Berichtsjahre 2015 bis 2018, vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (ZI). Bereits seit 2010 werden in dem jährlich erscheinenden Bericht sowohl die wirtschaftliche Situation als auch die Rahmenbedingungen in der vertragsärztlichen Versorgung beleuchtet. Nicht enthalten sind MVZ sowie Zahnärzte, für die es gesonderte Erhebungen gibt. Die für diesen Beitrag ...  > lesen

18.10.2021 · Fachbeitrag aus Kanzleiführung professionell · Honorarklage

Unzulässige Abrechnung von Höchstgebühr und E-Bilanzerstellung versus Beratungsfehler

Defizite in der Kanzleiorganisation können schwerwiegende, teure Folgen für den Steuerberater haben, gepaart mit Unkenntnis über die Voraussetzungen einer ordnungsmäßigen Honorarrechnung sind diese sogar toxisch. Diese Erfahrung musste ein Steuerberater mit seiner Honorarklage vor dem LG Münster (13.1.21, 110 O 10/20) machen, welches seine Klage nicht nur abwies, sondern ihn auf die Widerklage des Mandanten zu einer Zahlung von 10.271,37 EUR verurteilte.  > lesen

30.09.2021 · Fachbeitrag aus Versicherung und Recht kompakt · Rechtsschutzversicherung

Leistungsausschluss wegen Vorsatz
muss im Deckungsprozess geklärt werden

Ob die Voraussetzungen für einen Leistungsausschluss (hier Ziffer 5.5 S. 1 ARB-MPM 2009) vorliegen, insbesondere der VN oder Versicherte vorsätzlich eine Straftat begangen hat, ist im Deckungsprozess zu klären. Dabei besteht weder eine Bindung an die Ergebnisse eines gegen den VN oder Versicherten geführten Ermittlungsverfahrens oder des Ausgangsrechtsstreits noch ist der Rechtsschutz-VR bis zu deren Abschluss vorläufig leistungspflichtig. Dabei ist der VR für die Voraussetzungen des ...  > lesen

31.08.2021 · Rechentools aus PBP Planungsbüro professionell · Allgemeine Unternehmensführung · Betriebswirtschaft/Controlling

Excel-Tool Honorarberechnung

Der steigende Wettbewerbsdruck und höhere Honorarrisiken machen es erforderlich, dass Sie auf möglichst einfache und schnelle Weise bei Vertragsanbahnungen sowie Verhandlungen zu Planungsänderungen und anderen Nachträgen die Arbeitsstunden vorab ermitteln, die Ihnen dafür zur Verfügung stehen. PBP stellt Ihnen dafür ein neues Tool zur Verfügung.  > lesen

26.07.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Inkrafttreten des Mehrseitigen Übereinkommens

Passive Ent- und Verstrickung von Anteilen an Immobiliengesellschaften

Etwas über vier Jahre nachdem Deutschland das Mehrseitige Übereinkommen unterzeichnet hat, kommt mit dem Änderungsprotokoll zum DBA-Irland vom 19.1.21 Bewegung in den Ratifizierungsprozess der konkreten Anwendungsgesetze. Das Inkrafttreten der einzelnen Änderungs-DBA kann insbesondere durch die von Deutschland vorgesehene Immobiliengesellschaftsklausel mit Rückschauzeitraum (Art. 9 Abs. 4 MsÜ) zu weitreichenden Steuerfolgen führen. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über ...  > lesen

06.09.2021 · Nachricht aus Praxis Internationale Steuerberatung · DBA-Schachtelprivileg

Steuerfreie Ausschüttungen einer Luxemburger Investment-Gesellschaft

Kapitalgesellschaften, die zu mindestens 25 % an einer Luxemburger Investment-Gesellschaft in der Rechtsform der Société d’invetissement à capital variable (SICAV) beteiligt sind, müssen die von dieser im Jahr 2010 erhaltenen Ausschüttungen (Dividenden) in Deutschland nicht versteuern. Dies gilt selbst dann, wenn der Luxemburger Fiskus von dem ihm zustehenden Quellenbesteuerungsrecht keinen Gebrauch gemacht und die Ausschüttungen unversteuert gelassen hat (BFH 15.3.21, I R 61/17; s. > lesen

17.08.2021 · Sonderausgaben aus PBP Planungsbüro professionell · Objektplanung Gebäude / Innenräume · Verträge/Honorar/Änderungen

Die "echte HOAI 2021"

Mit dem "Siemon-Gutachten" ab sofort bessere Honorare verargumentieren  > lesen

10.09.2021 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Besteuerung von Personengesellschaften

Wahlrecht zur Besteuerung als Kapitalgesellschaft

Der Gesetzgeber hat das Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts verabschiedet. Mit dem neuen § 1a KStG haben Personenhandelsgesellschaften und auch Partnerschaftsgesellschaften in Zukunft die Möglichkeit, für steuerliche Zwecke wie eine Kapitalgesellschaft behandelt zu werden. Sie können „zur Körperschaftsteuer optieren“. Dazu ist ein unwiderruflicher Antrag vor Beginn des Wirtschaftsjahrs zu stellen, ab dem die Besteuerung wie eine Kapitalgesellschaft gelten soll. > lesen

31.07.2021 · Fachbeitrag aus Schuldnerschutz kompakt · Der praktische Fall

Die Bank kündigt das Konto: und nun?
Errichten Sie ein Basiskonto!

Immer wieder kündigen Banken unter Berufung auf ihre AGB Kunden – insbesondere Schuldnern – aus fadenscheinigen Gründen, z. B. wegen Schufa-Einträgen, aus „wirtschaftlichen Gründen“ etc. das (P)-Konto. Und genau jetzt beginnt für Schuldner, die zuvor ihr Recht auf Errichtung eines P-Kontos wahrgenommen haben, ein „Teufelskreis“. Was geschieht mit den Daueraufträgen für Miete und Energieversorger? Wie können sie Geld abheben? Die Antwort hierauf ist einfach: Schuldner ...  > lesen

22.07.2021 · Fachbeitrag aus Apotheke heute · Apothekennachfolge

Apothekenübertragung ohne Kopfschmerzen – Teil 2: Ermittlung des Apothekenwertes

Wer eine Apotheke kaufen oder verkaufen möchte, muss sich Gedanken über ein adäquates Entgelt machen. Für die Bestimmung des Unternehmenswertes einer Apotheke gilt das Ertragswertverfahren als Maß der Dinge, das branchenspezifischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten Rechnung trägt. Dabei ist es unerheblich, ob die Apotheke solitär oder als Filiale betrieben werden soll. Für den Apotheker ist es wichtig, die entscheidenden Faktoren zu kennen, die Einfluss auf den Wert der ...  > lesen

19.07.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Einkommensteuer

Zugehörigkeit einer Managementbeteiligung zum Betriebsvermögen eines freiberuflichen Beraters

Kann eine Managementbeteiligung notwendiges Betriebsvermögen darstellen? Wenn ja, wären spätere Veräußerungsgewinne bei den Gewinneinkünften zu versteuern. Falls nein, handelt es sich bei dem Veräußerungsvorgang regelmäßig um Einkünfte aus Kapitalvermögen oder um Vorgänge des § 17 EStG. Nun urteilte der BFH in einem Fall, in welchem das Finanzamt eine Managementbeteiligung dem Betriebsvermögen eines Unternehmensberaters zuordnete. Der BFH sah dies jedoch anders und entschied, ...  > lesen

21.07.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Grenzüberschreitende Verlustverrechnung

Update zur Möglichkeit des Abzugs finaler
Verluste

In einer exportorientierten Volkswirtschaft wie der Deutschen werden, um Wettbewerbsgleichheit im Zielstaat herzustellen, ausländische Einkünfte in Form von Betriebsstättengewinnen abkommensrechtlich regelmäßig freigestellt. Dies betrifft sowohl positive als auch negative Einkünfte. Es entsprach gefestigter Rechtsprechung des EuGH, dem Ansässigkeitsstaat eine Berücksichtigungspflicht für Verluste aufzuerlegen, die im Ausland nicht genutzt werden konnten und infolge tatsächlicher ...  > lesen