Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
17937 Treffer für »13-48-2009-5-73-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

24.05.2019 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Midijobs

Die neue Gleitzone: Entgeltobergrenze wird zum 01.07.2019 von 850 Euro auf 1.300 Euro erhöht

Zum 01.07.2019 wird bei einem Midijob die monatliche Entgeltobergrenze von 850,00 Euro auf 1.300,00 Euro erhöht. Neu ist ab 01.07.2019 auch, dass die reduzierten Rentenversicherungsbeiträge nicht mehr zu geringeren Rentenleistungen führen. SSP stellt Ihnen die Neuerungen vor und erklärt, was Sie als Arbeitgeber in der Entgeltabrechnung beachten müssen.  > lesen

04.01.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Steuerstrafrecht · Haftung

Grobes Verschulden des Steuerberaters

Der Steuerpflichtige hat auch ein Verschulden seines steuerlichen Beraters zu vertreten, dessen er sich zur Ausarbeitung der Steuererklärung bedient. Das hat der BFH entschieden.  > lesen

29.03.2018 · Nachricht aus Gestaltende Steuerberatung · Immobilie

Überschusserzielungsabsicht bei Nutzung als Ferienwohnung und zeitweise durch mehrmonatige Zeitmietverträge

Bei einer auf Dauer angelegten Vermietungstätigkeit ist grundsätzlich und typisierend davon auszugehen, dass der Steuerpflichtige beabsichtigt, einen Einnahmenüberschuss zu erwirtschaften, auch wenn sich über längere Zeiträume Verluste ergeben. Von diesem Grundsatz kann nach Auffassung des FG Sachsen jedoch nicht profitieren, wer eine Immobilie in einem Feriengebiet zeitweise als Ferienwohnung und zeitweise durch mehrmonatige Zeitmietverträge an feste Mieter vermietet. Das Gericht ...  > lesen

11.05.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Ausländische Einkünfte

Vermeidung der Doppelbesteuerung durch die Anrechnungsmethode – Teil 4

Die Vermeidung der Doppelbesteuerung durch die Anrechnungsmethode erfordert bei der Einkommensteuer die Bestimmung des Anrechnungshöchstbetrags. Bei der Ermittlung der ausländischen Einkünfte wird in vielen Fällen ein Abzug von in Zusammenhang stehenden Betriebsausgaben und Betriebsvermögensminderungen vorgegeben, der den Anrechnungshöchstbetrag mindert. Zudem wird die Vermeidung der Doppelbesteuerung auch durch die deutschen DBA sichergestellt. In diesen Fällen sind zahlreiche ...  > lesen

30.11.2020 · Fachbeitrag aus Wirtschaftsdienst Versicherungsvertreter · Einkommensteuer/Unfallversicherung

So lassen sich die Beiträge zur Unfallversicherung in der Steuererklärung geltend machen

Unfallversicherungen umfassen meist betriebliche bzw. berufliche wie auch private Unfälle. Berechtigt stellt sich die Frage, ob und in welchem Umfang der Fiskus an den Versicherungsprämien beteiligt werden kann: Konkret durch Abzug als Betriebsausgabe oder Werbungskosten bzw. als beschränkt abzugsfähige Sonderausgaben. WVV schafft Klarheit und erläutert Ihnen die Möglichkeiten. > lesen

17.04.2019 · Fachbeitrag aus Verkehrsrecht aktuell · OWi-Recht

Verkehrs-OWi-Sachen: Die Rechtsprechung in 2018/19

Der Beitrag stellt Ihnen die wichtigsten Entscheidungen des Jahres 2018 bis etwa März 2019 aus dem Bereich der Verkehrsordnungswidrigkeiten vor. Ausgenommen sind die Fragen zur Verhängung eines Fahrverbots und der Akteneinsicht bzw. Einsicht in Messunterlagen. Darüber haben wir bereits in unseren Kurzübersichten berichtet.  > lesen

22.10.2020 · Fachbeitrag aus Wirtschaftsdienst Versicherungsmakler · Einkommensteuer/Unfallversicherung

So lassen sich die Beiträge zur Unfallversicherung in der Steuererklärung geltend machen

Unfallversicherungen umfassen meist betriebliche bzw. berufliche wie auch private Unfälle. Berechtigt stellt sich die Frage, ob und in welchem Umfang der Fiskus an den Versicherungsprämien beteiligt werden kann: Konkret durch Abzug als Betriebsausgabe oder Werbungskosten bzw. als beschränkt abzugsfähige Sonderausgabe. WVM schafft Klarheit und erläutert Ihnen die Möglichkeiten.  > lesen

17.06.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Alterseinkünfte

Wie ist eine mögliche Doppelbesteuerung nun nachzuweisen?

Am 31.5.21 hat der BFH unter großer Beachtung der Presse seinen beiden aktuellen Rentenurteile veröffentlicht (BFH 19.5.21, X R 33/19 und X R 20/21). Für künftige Rentenjahrgänge ist sicherlich die Aussage am wichtigsten, dass sich bei ihnen – aufgrund des zunehmendem Besteuerungsanteils – eine Doppelbesteuerung ergeben kann. Und Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat daher auch bereits angekündigt, insoweit gesetzlich tätig werden zu wollen. Doch was bringen die Urteile für die ...  > lesen

18.03.2021 · Fachbeitrag aus Verkehrsrecht aktuell · Geschwindigkeitsüberschreitung

Rechtsprechungsübersicht zur
Geschwindigkeitsüberschreitung (2016–2020), Teil 2

Anknüpfend an die Übersichten zur den allgemeinen Fragen und Fragen zu den Urteilsgründen finden Sie in diesem Beitragsteil die in den letzten Jahren ergangene Rechtsprechung zum standardisierten Messverfahren, zu Vorsatz/Fahrlässigkeit und zur Identifizierung durch Lichtbild/Video. Die Rechtsprechung der OLG im Anschluss an die BVerfG-Entscheidung vom 12.11.20, 2 BvR 1616/18 (VA 21, 33) ist noch nicht enthalten, dazu VA 21, 69.  > lesen

07.06.2021 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Investitionsabzugsbetrag

Wie weit reicht die Änderungsbefugnis
nach § 7g Abs. 3 EStG?

§ 7g Abs. 3 S. 2 EStG ermöglicht als spezielle Korrekturvorschrift lediglich eine punktuelle Rückgängigmachung des vom Steuerpflichtigen gemäß § 7g Abs. 1 EStG gewinnmindernd berücksichtigten IAB. Über diesen Rahmen hinausgehende Gewinnänderungen können nur vorgenommen werden, wenn diese durch andere Änderungsnormen gedeckt sind. Dies gilt auch für Fehler, die dem FA im Zusammenhang mit der Rückgängigmachung eines IAB unterlaufen sind (BFH 25.3.21, VIII R 45/18). > lesen

03.03.2021 · Fachbeitrag aus Chef easy · Stepstone

Gehaltsreport 2021: So viel verdient Deutschland – nach Region, Branche und Qualifikation

Auch wenn das Verhandeln von Gehältern immer eine individuelle Angelegenheit ist, so machen die Analysen etablierter Jobportale immer wieder neugierig. Denn sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer müssen ihre Verhandlungsposition anhand der Datenlage einschätzen können. Stepstone hat für Deutschland ein durchschnittliches Jahresgehalt von 57.000 Euro brutto ermittelt. > lesen

10.02.2021 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Umsatzsteuer/Praxishilfe

Umsatzsteuer-Voranmeldung 2021

Mit Schreiben vom 22.12.2020 hat das BMF die Vordruckmuster für Voranmeldungszeiträume ab Januar 2021 eingeführt.  > lesen

25.01.2021 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Kaufpreisaufteilung

Die Angemessenheit der Aufteilung von Anschaffungskosten bei Bruchteilserwerb

Der BFH (29.10.19, IX R 38/17) musste sich mit der Frage befassen, wie für die Anschaffung (von Bruchteilen) eines zum Gesamthandsvermögen zählenden Grundstücks mit aufstehendem Gebäude, für das ein Gesamtkaufpreis gezahlt worden, der Kaufpreis zur Ermittlung der Bemessungsgrundlage für die AfA in Boden- und Gebäudewert aufzuteilen ist. Hintergrund war ein Streit um die Bewertungsmethode bei Mietwohngrundstücken im Privatvermögen für die Kaufpreisaufteilung sowie um die Prüfung der ...  > lesen

21.02.2019 · Fachbeitrag aus Auto Steuern Recht · Lohnsteuer/Sozialversicherung

Midijobs: Entgeltobergrenze steigt ab 01.07.2019 von 850 auf 1.300 Euro

Bei Beschäftigungsverhältnissen in der Gleitzone (Midijobs, ab 450,01 Euro) wird zum 01.07.2019 die monatliche Entgeltobergrenze von 850 Euro auf 1.300 Euro erhöht. Lesen Sie, worauf Ihre Lohnbuchhaltung bei der Beitragsberechnung für einen Mitarbeiter in der Gleitzone achten muss.  > lesen

14.01.2019 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Abgabenrecht

Entlastung für Steuerpflichtige und
Versicherte ab 1.1.2019

Für Steuerpflichtige und Versicherte sind mit Beginn des neuen Jahres durch verschiedene gesetzgeberische Maßnahmen Entlastungen eingetreten. In AStW 01/2019 wurde bereits über die Regelungen im „Gesetz zur steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuer- licher Regelungen (Familienentlastungsgesetz – FamEntlastG)“ vom 29.11.2018 (BGBl 18, 2210) berichtet. Der folgende Beitrag ergänzt die Berichterstattung durch Einbeziehung der ab 1.1.2019 in Kraft getretenen ...  > lesen

12345