logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww

11.03.2004 · IWW-Abrufnummer 040672

Bundesverfassungsgericht: Urteil vom 09.03.2004 – 2 BvL 17/02

1. Der Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG verlangt für das
Steuerrecht, dass die Steuerpflichtigen durch ein Steuergesetz
rechtlich und tatsächlich gleich belastet werden.
Wird die Gleichheit im Belastungserfolg durch die rechtliche
Gestaltung des Erhebungsverfahrens prinzipiell verfehlt,
kann dies die Verfassungswidrigkeit der gesetzlichen
Besteuerungsgrundlage nach sich ziehen (Anschluss an
BVerfGE 84, 239).


2. Verfassungsrechtlich verboten ist der Widerspruch zwischen dem normativen Befehl der materiell pflichtbegründenden
Steuernorm und der nicht auf Durchsetzung angelegten
Erhebungsregel. Zur Gleichheitswidrigkeit führt nicht
ohne weiteres die empirische Ineffizienz von Rechtsnormen,
wohl aber das normative Defizit des widersprüchlich
auf Ineffektivität angelegten Rechts.


Hier können Sie das Urteil herunterladen:

  • als PDF-Dokument


  • Zum Lesen eines PDF-Dokuments benötigen Sie den Acrobat Reader. Sie können ihn sich hier kostenlos herunterladen!

    RechtsgebietEinkommensteuer Vorschriften§ 22 Nr. 2, § 23 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 EStG

    Sprechen Sie uns an!

    Im Bild: Barbara Oehrlein, Jasmin Baumeister, Michaela Scharvogel-Junghof und Arnold Scheiner
    Nicht abgebildet: Ulla Vollrath

    Kundenservice
    Franz-Horn-Str. 2
    97082 Würzburg
    Tel. 0931 4170-472
    kontakt@iww.de

    Garantierte Erreichbarkeit

    Montag - Donnerstag: 8 - 17 Uhr
    Freitag: 8 - 16 Uhr

    Wichtiger Hinweis:

    Als Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus arbeitet unser Kundenservice bis auf weiteres aus dem Homeoffice heraus.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es zu Wartezeiten am Telefon kommen kann und wir Ihnen den gewohnt schnellen Service leider nicht immer bieten können. Am besten senden Sie uns eine E-Mail.

    Ihre Anliegen werden selbstverständlich alle bearbeitet!