logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww

26.02.2004 · IWW-Abrufnummer 040499

Prozessrecht aktiv 03/2004

Klagerücknahme nach Anhängigkeit und vor Rechtshängigkeit


An das AG/LG ...

In dem Rechtsstreit

Kläger ./. Beklagter, Az: noch unbekannt

wird die Klage (Zutreffendes auswählen)
  • in Höhe von ...

  • in vollem Umfang


zurückgenommen.

Zugleich wird namens und in Vollmacht des Klägers beantragt, dem Beklagten gemäß § 269 Abs. 3 S. 3 ZPO die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen.

Zur Begründung wird Folgendes vorgetragen:

Nach Anhängigkeit der Klage, nämlich am ... hat sich die Hauptsache in dem aus der Klagerücknahme ersichtlichen Umfang erledigt. Dies ergibt sich daraus, dass ...

Der Kläger hat von dem erledigenden Ereignis am ... Kenntnis erlangt, so dass die vorliegende Klagerücknahme unverzüglich erfolgt.

Nach dem bisherigen Sach- und Streitstand sind dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits gemäß § 269 Abs. 3 S. 3 ZPO insoweit aufzuerlegen, wie die Klage zurückgenommen wurde. Dies ergibt sich daraus, dass der Beklagte durch die Erfüllung der Klageforderung deren Berechtigung anerkannt hat. Im Übrigen ist zu berücksichtigen, dass ?

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Kostenentscheidung nach § 269 Abs. 3 S. 3 ZPO ungeachtet der Frage zu erfolgen hat, ob die Klage bereits zugestellt, ob dies bisher auch nur veranlasst wurde oder es tatsächlich noch zur Zustellung kommt. Nach der neusten Entscheidung des BGH (18.11.03, VIII ZB 72/03, „Prozessrecht aktiv“ 04, 37) und ausdrücklich gegen Zöller/Greger (ZPO, 24. Aufl., § 269 Rn. 8b) ist eine Kostenentscheidung nach § 269 Abs. 3 S. 3 ZPO auch möglich, wenn der Kläger wegen des Wegfalls des Klageanlasses die Klage zu einem Zeitpunkt zurückgenommen hat, in dem die Klage noch nicht zugestellt war, und wenn die Zustellung auch danach nicht mehr erfolgt. Es bedarf mithin auch im Anschluss an diese Erklärung keiner – weitere Kosten verursachenden – Zustellung der Klage im zurückgenommenen Umfang mehr (so noch LG Münster NJW-RR 02, 1221).

Um antragsgemäße Entscheidung wird gebeten.

Rechtsanwalt


Wichtiger Hinweis: Der Inhalt ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt worden.

Die Komplexität und der ständige Wandel der in ihm behandelten Materie machen es jedoch erforderlich, Haftung und Gewähr auszuschließen.


Sprechen Sie uns an!

Im Bild: Barbara Oehrlein, Jasmin Baumeister, Michaela Scharvogel-Junghof und Arnold Scheiner
Nicht abgebildet: Ulla Vollrath

Kundenservice
Franz-Horn-Str. 2
97082 Würzburg
Tel. 0931 4170-472
kontakt@iww.de

Garantierte Erreichbarkeit

Montag - Donnerstag: 8 - 17 Uhr
Freitag: 8 - 16 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Als Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus arbeitet unser Kundenservice bis auf weiteres aus dem Homeoffice heraus.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es zu Wartezeiten am Telefon kommen kann und wir Ihnen den gewohnt schnellen Service leider nicht immer bieten können. Am besten senden Sie uns eine E-Mail.

Ihre Anliegen werden selbstverständlich alle bearbeitet!