logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww

07.11.2003 · IWW-Abrufnummer 032475

Oberfinanzdirektion Hannover: Verfügung vom 07.03.2003 – S - 3811 - 7 StO 241


OFD Hannover

Erbschaftsteuerkartei

7. März 2003
S 3811 - 7 - StO 241

Auswirkung von DM-Aufwertungen und Kursschwankungen bei Erbanfällen aus dem Ausland (Währungsverluste)
(MF-Erlass - inhaltlich - vom 9. August 1961 - S 3810 - 26 - 31 3 -)

Bei Erwerben von Todes wegen entsteht die Steuer mit dem Tode des Erblassers (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG). Dieser Zeitpunkt ist auch für die Wertermittlung maßgebend (§ 11 ErbStG). Deshalb muss bei einer Aufwertung der Deutschen Mark1 gegenüber ausländischen Währungen in den Erbfällen, in denen die Steuer vor der Aufwertung entstanden ist, die Transferierung in Deutsche Mark1 aber erst nach der Aufwertung vorgenommen wird, die Erbschaftsteuer nach dem höheren Wert berechnet werden. Der auf den Aufwertungsverlust entfallende Teil der Erbschaftsteuer kann wegen des im Erbschaftsteuerrecht geltenden Stichtagsprinzips nicht erlassen werden. Aufwertungsverluste können nicht anders behandelt werden als andere Wertminderungen, die nach dem Stichtag eingetreten sind (z. B. Kursverluste bei Wertpapieren).

Vorschriften:§ 11 ErbStG

Sprechen Sie uns an!

Im Bild: Barbara Oehrlein, Jasmin Baumeister, Michaela Scharvogel-Junghof und Arnold Scheiner
Nicht abgebildet: Ulla Vollrath

Kundenservice
Franz-Horn-Str. 2
97082 Würzburg
Tel. 0931 4170-472
kontakt@iww.de

Garantierte Erreichbarkeit

Montag - Donnerstag: 8 - 17 Uhr
Freitag: 8 - 16 Uhr