logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
3454 Treffer für »13-50-2008-3-50-1«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach
12345

01.12.2020 · Fachbeitrag aus Erbfolgebesteuerung · Nachfolgeplanung

Innerfamiliäre Übertragungen gegen Rente oder dauernde Last – wichtige Neuerungen in Sicht!

In der Nachfolgeplanung sind Übertragungen gegen Rente oder dauernde Last gerade im Familienverbund häufig anzutreffende Rechtsinstitute. Der Übergeber sichert sich so – ungeachtet der Übergabe der Einkunftsquelle – laufende Erträge auf Lebenszeit. Der BFH hat jüngst das BMF zum Beitritt im Verfahren IX R 11/19 (BFH/NV 20, 977) aufgefordert und lässt damit aufhorchen. Der BFH könnte damit auf eine Rechtsprechungslinie einschwenken, die den Anwendungsbereich der unentgeltlichen ...  > lesen

14.12.2020 · Fachbeitrag aus Versicherungsvermittlung professionell · Maklerwechsel/Courtageanspruch

Was geschieht mit der laufenden Courtage nach den Maklerusancen bei einem Maklerwechsel?

Bei einem Maklerwechsel stellt sich regelmäßig die Frage: Was geschieht mit der laufenden Courtage des Ursprungsvermittlers? In vielen Fällen greifen die Maklerusancen. Was aber gilt, wenn die Courtageregelungen auf die Usancen nicht ausdrücklich Bezug nehmen? Einige Versicherer wenden die Usancen dennoch an mit der Begründung, dies sei schließlich „Handelsbrauch“. Zu Recht? > lesen

28.11.2020 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Umwandlungssteuerrecht

Verschmelzung mit absehbaren Folgen:
Diese typischen Fehler gilt es zu vermeiden!

In GStB 20, 301 hatten wir kürzlich über einen Streitfall des FG Münster berichtet. Das Gericht hatte die Verschmelzung einer KG auf eine GmbH als schädliche Veräußerung eingestuft mit der Folge, dass nachträglich ein Einbringungsgewinn I zu versteuern war (FG Münster 19.5.20, 13 K 571/16 G, F). In der Praxis werden bei solchen Gestaltungen immer wieder grundlegende Fehler gemacht, die den Mandanten dann teuer zu stehen kommen. Im Streitfall ging es immerhin um die Versteuerung eines ...  > lesen

14.12.2020 · Fachbeitrag aus Kanzleiführung professionell · Prozessrisiko

Lohnt es sich überhaupt, wegen des Honorars vor Gericht zu ziehen?

Immer wieder müssen Steuerberater ihre Honorare einklagen, weil die Mandanten nicht zahlen. Ob die Klagen erfolgreich sind, hängt davon ab, inwieweit es dem Steuerberater gelingt die Auftragserteilung, die Leistungserbringung, eine ordnungsgemäße Berechnung und deren Zugang beim Mandanten darlegen und beweisen zu können. > lesen

26.08.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Internationale Steuerberatung · Einkommensteuer

Rechtsfolgen der fiktiven unbeschränkten
Einkommensteuerpflicht nach § 1 Abs. 3 EStG

Nachdem in einem ersten Beitrag die Voraussetzungen des Antrages nach § 1 Abs. 3 EStG aufgezeigt wurden (PIStB 20, 187), widmet sich der folgende Beitrag nunmehr den Rechtsfolgen der fiktiven unbeschränkten Einkommensteuerpflicht. In der Praxis kann es schwierig sein, die Auswirkungen eines Antrags auf fiktive unbeschränkte Steuerpflicht zu überblicken. Da die Unterschiede zur beschränkten Steuerpflicht nach § 1 Abs. 4 EStG vielschichtig sind, ist dafür regelmäßig eine ... > lesen

22.09.2020 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · FG-Rechtsprechung kompakt

Wichtige Entscheidungen für die Freiberufler-Beratung

Auch für das dritte Quartal 2020 haben wir wieder die für die Praxis bedeutsamsten Entscheidungen der Finanzgerichte zusammengestellt und kurz kommentiert. Da die Rechtsentwicklung häufig aufgrund ausstehender Revisions-, Verfassungsgerichts – oder EuGH-Entscheidungen noch nicht abgeschlossen ist, sollten die einzelnen Themen weiter im Auge behalten werden.  > lesen

25.09.2020 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Umzugskosten

Neue Pauschalen und neue Rechtsprechung: So machen Sie Umzugskosten steuerlich geltend

Umziehen und das Finanzamt an den Kosten beteiligen? Das geht. Jedenfalls dann, wenn der Umzug beruflich veranlasst ist. Viele Kosten sind in diesem Fall als Werbungskosten oder Betriebsausgaben direkt abziehbar. Doch dank der Umzugskostenpauschalen lässt sich immer noch ein bisschen mehr herausholen. Was viele nicht wissen: Hier hat sich ganz aktuell zum 01.06.2020 etwas geändert. Entscheidend ist im Jahr 2020, wann genau Sie umgezogen sind. SSP stellt Ihnen die Abzugsregeln in einer kleinen ...  > lesen

14.09.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Anspruch und steuerliche Folgen

Sterbegeld und andere Leistungen
anlässlich eines Todesfalls

Beim Tode eines Menschen wird häufig an die Hinterbliebenen eine Geldzahlung geleistet. Der Anspruch auf solche Leistungen und die steuerlichen Folgen sollen erörtert werden.  > lesen

24.08.2020 · Nachricht aus Gestaltende Steuerberatung · Umwandlungssteuerrecht

Verschmelzung einer KG auf eine GmbH führt zu Einbringungsgewinn

Das FG Münster hat jüngst entschieden, dass die Verschmelzung einer KG auf eine GmbH eine schädliche Veräußerung gemäß § 22 Abs. 1 UmwStG darstellt mit der Folge, dass ein Einbringungsgewinn nachträglich steuerpflichtig wird (FG Münster 19.5.20, 13 K 571/16 G, F; Rev. zugelassen). > lesen

08.07.2020 · Fachbeitrag aus Praxisführung professionell · Haftungsrecht

Wer haftet, wenn der angestellte Therapeut einen Fehler begeht?

Wenn ein Patient in der Physiopraxis einen Sach- oder Personenschaden erleidet, haftet grundsätzlich der Praxisinhaber als Vertragspartner des Patienten (PP 04/2008, Seite 1). Das gilt auch, wenn der Schaden durch den Fehler eines angestellten Therapeuten entstanden ist. In bestimmten Fällen kann der Praxisinhaber allerdings seinerseits den Mitarbeiter in Regress nehmen. Welche Fälle das sind und wie hoch der Schadenersatzanspruch des Praxisinhabers gegenüber dem Mitarbeiter ist, erklärt ...  > lesen

02.06.2020 · Fachbeitrag aus Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht · Einkommensteuergesetz

Nutzungsvorteil für Firmenwagen

Weil der Kommanditist einer GmbH & Co. KG angab, den Firmenwagen (Fiat Doblo, Erstzulassung 2012) nicht privat zu nutzen, da ihm privat ständig und uneingeschränkt eine Mercedes C-Klasse zur Verfügung stand, konnte der Anscheinsbeweis einer auch privaten Nutzung des Firmenwagens erfolgreich erschüttert werden, obwohl es sich bei der Mercedes C-Klasse um ein älteres (Erstzulassung 1997), dem Firmenwagen aber dennoch in Status und Gebrauchswert vergleichbares Fahrzeug handelt. > lesen

17.12.2019 · Fachbeitrag aus Vollstreckung effektiv · Titelumschreibung

„Umschreiben“ eines KFB auf die Rechtsschutzversicherung

Häufig bittet die Rechtschutzversicherung nach Abschluss des Gerichtsverfahrens und Ausgleich der Vergütungsrechnung den Rechtsanwalt, den im Namen des Mandanten als Kostengläubiger erwirkten Kostenfestsetzungsbeschluss (KFB) herauszugeben oder zuvor auf ihren Namen „umschreiben“ zu lassen. Das geht, doch es ist Folgendes zu beachten:  > lesen

13.12.2019 · Fachbeitrag aus Praxis Freiberufler-Beratung · Musterfall

Ein „versteckter“ Spitzenausgleich torpediert die unechte Realteilung

Beim Ausscheiden eines Freiberuflers aus einer Freiberufler-Personengesellschaft hat die geänderte Rechtsprechung zur echten und unechten Realteilung neue Gestaltungsspielräume eröffnet. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass aufgrund der oftmals notwendigen Kapitalkontenanpassung i. d. R. stille Reserven auf den Ausscheidenden übergehen und die Zahlung von Einlagen im Zusammenhang mit dem Ausscheiden als verdeckter Spitzenausgleich zu würdigen sein kann. Die Problematik wird ...  > lesen

28.11.2019 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Werbungskosten

Gemischt veranlasste Aufwendungen: In diesen Fällen können Sie sie geltend machen (Teil 3)

Aufwendungen für die Lebensführung, die aus Ihrer gesellschaftlichen Stellung resultieren, sind selbst dann nicht abzugsfähig, wenn sie dazu dienen, Ihren Beruf zu fördern. So steht es in § 12 Nr. 1 S. 2 EStG. Die Finanzverwaltung hat daraus ein allgemeines Abzugsverbot abgeleitet, bis der BFH eingeschritten ist. Seitdem gilt: Aufwendungen sind anteilig abzugsfähig, wenn sie nicht nur untergeordnet beruflich (mit-)veranlasst sind. SSP stellt Ihnen im dritten und letzten Teil des ...  > lesen

26.11.2019 · Fachbeitrag aus Gestaltende Steuerberatung · Umsatzsteuer

Umsetzung der „Quick Fixes“ im JStG 2019:
Das müssen Sie jetzt im Blick haben!

Mit Kabinettsentwurf vom 31.7.19 hat die Bundesregierung die sog. Quick Fixes zum 1.1.20 auf die Zielgerade gebracht und ist damit EU-Vorgaben nachgekommen. Neben verschärften Voraussetzungen für die Steuerbefreiung innergemeinschaftlicher Lieferungen (ig.L.) muss man sich auf grundlegende Änderungen bei Reihengeschäften und bei Umsätzen über Konsignationslager einstellen. Doch nicht alles wurde komplett auf den Kopf gestellt. So bleibt z. B. der bisherige Belegnachweis nach altem Recht ...  > lesen

12345