Praxiswissen auf den Punkt gebracht.
logo
  • Meine Produkte
    Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen.
Menu Menu
MyIww MyIww
41088 Treffer für »«
Filtern nach Art
Filtern nach Branchen
Sortieren nach

07.06.2021 · Nachricht aus Anwalt und Kanzlei · IWW-Webinare

Ihre IWW-Webinare im nächsten Quartal auf einen Blick

Auch im 2. und 3. Quartal 2021 bietet Ihnen das IWW Institut wieder die Möglichkeit, sich bequem und kompetent fortzubilden. Das erwartet Sie: > lesen

07.06.2021 · Fachbeitrag aus ChefärzteBrief · ARbeitsrecht

Arzt als kirchlicher Mandatsträger: Verstoß gegen § 19 MVG-EKD lässt Arbeitsvertrag unangetastet

Gemäß § 19 Kirchengesetz über Mitarbeitervertretungen in der Evangelischen Kirche in Deutschland (MVG-EKD) üben Mitglieder der Mitarbeitervertretung (MAV) ihr Amt als Ehrenamt aus. Eine normative Wirkung kirchlicher Arbeitsrechtsregelungen kann indes kirchengesetzlich nicht angeordnet werden. Die staatliche Arbeitsgerichtsbarkeit hat nicht die Aufgabe, per Urteil die kirchliche Ordnung aufrechtzuerhalten. Dies bleibt den zuständigen kirchlichen Autoritäten vorbehalten. § 19 MVG-EKD ist ...  > lesen

07.06.2021 · Fachbeitrag aus ZahnmedizinReport · SARS-CoV-2

Orale Beteiligung bei COVID-19 häufig

Orale Manifestationen kommen bei einer COVID-19-Erkrankung häufig vor. In zwei Studien haben Forscher die orale Mitbeteiligung bei COVID-19 näher charakterisiert. Neben den bereits bekannten Geschmacksbeeinträchtigungen treten auch Speicheldrüsenektasien recht häufig auf.  > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Steuern sparen professionell · Rentenbesteuerung

So will das BMF die Doppelbesteuerung vermeiden

Eine Doppelbesteuerung von Renten darf es nicht geben. Dies gilt sowohl für heutige wie auch für künftige Generationen von Rentnern und Rentnerinnen. Das hat das BMF in einer ersten offiziellen Reaktion auf die beiden BFH-Urteil gemacht. Eine mögliche „Doppelbesteuerung“ könnte laut BMF z.B. durch eine Rentensteuerreform vermieden werden, indem die für 2025 geplante vollständige Absetzbarkeit der Einzahlungen in die Rentenkasse während der Erwerbsphase vorgezogen wird. > lesen

04.06.2021 · Fachbeitrag aus ChefärzteBrief · Arzthaftung

Narkotisierter Patient stürzt nach OP – Klinik haftet

Stürzt ein narkotisierter Patient im Aufwachraum einer Klinik und verletzt sich, so haftet die Klinik auf Schadenersatz und Schmerzensgeld, da der Sturz ein voll beherrschbares Risiko darstellt. Im Fall eines Patienten, der eine teilweise Querschnittslähmung erlitt, muss die genaue Schadenshöhe noch separat ermittelt werden (Landgericht [LG] Dortmund, Urteil vom 04.03.2021, Az. 4 O 152/19). Die beklagte Klinik hat Berufung zum Oberlandesgericht (OLG) Hamm eingelegt (Az. I-3 U 57/21).  > lesen

04.06.2021 · Fachbeitrag aus Versicherungsvermittlung professionell · Arbeitgeberleistungen

Steuer- und sv-freie Kindergartenzuschüsse an Mitarbeiter – das sind die aktuellen Spielregeln

Kindergartenzuschüsse sind beliebte Arbeitgeberleistungen, die auch Vermittlerbetriebe zur Nettolohnoptimierung für die Mitarbeiter nutzen. Denn Kindergartenzuschüsse können nach § 3 Nr. 33 EStG lohnsteuerfrei sein und auch beitragsfrei in der Sozialversicherung (§ 1 Abs. 1 SvEV). VVP erläutert Ihnen nachfolgend die aktuellen Spielregeln.  > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Kanzleiführung professionell · Kassenführung

Informationen zur Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung

|Die OFD Karlsruhe gibt in einem Merkblatt einen zum Stand Mai 2021 aktualisierten Überblick zur Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung (OFD Karlsruhe 3.5.21, S 0315 - St 42). Das Merkblatt ist auf der Seite der OFD Karlsruhe einsehbar. > lesen

04.06.2021 · Fachbeitrag aus Einspruch aktuell · Erledigte Verfahren

BFH-Leitsatzentscheidungen

Der BFH hat diese Woche seine Leitsatzentscheidungen bekannt gegeben. Hingewiesen sei vor allem auf die Verfassungsmäßigkeit der Verlustverrechnungsbeschränkung für Aktienveräußerungsverluste. > lesen

04.06.2021 · Fachbeitrag aus Steuern sparen professionell · Außergewöhnliche Belastung

Unterhaltsleistungen zwischen Lebensabschnittsgefährten: Wann ist § 33a EStG anwendbar?

Unterhaltszahlungen an Personen, die den gesetzlich unterhaltsberechtigten Personen gleichgestellt sind, können Sie als außergewöhnliche Belastung abziehen. So steht es in § 33a Abs. 1 S. 3 EStG. Das gilt aber nicht, wenn der Unterhaltsempfänger öffentliche Leistungen (z. B. BAföG) bekommt. Das hat der BFH klargestellt.  > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Praxis Freiberufler-Beratung · Einkommensteuer

Aufwendungen für einen Schulhund als Werbungskosten

Aufwendungen für einen sog. Schulhund können bis zu 50 % als Werbungskosten bei den Einkünften einer Lehrerin aus nichtselbständiger Arbeit abgezogen werden. Ein hälftiger Werbungskostenabzug ist nicht zu beanstanden, wenn der Hund innerhalb einer regelmäßig fünftägigen Unterrichtswoche arbeitstäglich in der Schule eingesetzt wird. Die Aufwendungen für die Ausbildung eines Schulhundes zum Therapiehund sind regelmäßig in voller Höhe beruflich veranlasst und damit als Werbungskosten ... > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Abrechnung aktuell · Kassenabrechnung

KZBV startet dreiteiliges Videoprojekt zum Inkrafttreten der neuen PAR-Richtlinie am 01.07.2021

Am 04.06.2021 hat Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) in einer Presseinformation verkündet, dass sie die zum 01.07.2021 in Kraft tretende neue Parodontitis-Richtlinie mit einem dreiteiligen Videoprojekt begleitet. Teil 1 ist bereits verfügbar ( kzbv.de/par-richtlinie ). Dargestellt werden in dem Video u. a. die neue Leistungsstrecke der systematischen PAR-Therapie sowie zentrale standespolitische und wissenschaftliche Hintergründe. Die Teile 2 und 3 des Projekts – u. a. mit ... > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Kfz-Kaskoversicherung

Desinfektionskostenerstattung bei Kaskoschäden

Nach dem AG Aachen (VK 21, 19) haben nun auch das AG Kerpen und das AG Kelheim die Desinfektionskosten für Kaskoschäden zugesprochen.  > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Wettbewerbsrecht

Anspruch auf Information über unwirksame Klauseln

Die Verpflichtung eines VR, die betroffenen VN über die Unwirksamkeit einer Klausel seiner AVB zu informieren, kann auf § 8 Abs. 1 UWG gestützt werden. Der Verstoß einer Klausel gegen § 307 BGB ist nämlich zugleich ein Verstoß gegen eine Marktverhaltensregelung im Sinne von § 3a UWG. Insoweit sind die Vorschriften über die Kontrolle Allgemeiner Geschäftsbedingungen gemäß § 1 UKlaG und des Lauterkeitsrechts nebeneinander anwendbar.  > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · Prozessrecht

Erstattungsfähigkeit von Handwerkerkosten bei Ortsterminen

Kosten, die einer Partei durch die Beauftragung von Handwerkern zwecks Vor- und Nachbereitung von Ortsterminen mit dem gerichtlichen Sachverständigen entstanden sind, sind außergerichtliche Kosten der Partei. Sie sind daher, sofern nichts anderes vereinbart wird, bei einer durch Prozessvergleich vereinbarten Kostenaufhebung im Kostenfestsetzungsverfahren nicht zu erstatten.  > lesen

04.06.2021 · Nachricht aus Versicherung und Recht kompakt · IWW-Webinare

Ihre IWW-Webinare im nächsten Quartal auf einen Blick

Auch im 2. und 3. Quartal 2021 bietet Ihnen das IWW Institut wieder die Möglichkeit, sich bequem und kompetent fortzubilden. Das erwartet Sie: > lesen