logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

27.05.2019 · Fachbeitrag · Umsatzsteuer

Ausweis von Mehrwertsteuer für Abformpfosten auf Eigenlaborbelegen – was gilt?

| Zunehmend prüfen Kassenzahnärztliche Vereinigungen (KZVen) die Mehrwertsteuersätze auf Eigenlaborbelegen bei Praxen mit Umsatzsteuerpflicht. Dabei kommt es vereinzelt zu Fehlaussagen. So erhielt eine Praxis die Mitteilung ihrer KZV, dass bei einem Abformpfosten für ein Implantat die Umsatzsteuer mit 19 statt mit 7 Prozent auszuweisen ist. Richtig ist, dass auf Abformpfosten 19 Prozent Umsatzsteuer anfällt. Falsch ist, dass dies überhaupt auf dem Beleg auszuweisen ist – dort ist nur der Bruttobetrag aufzuführen. |