logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

·Nachricht ·Auftragsbeschaffung

Energetische Sanierung: Bund erhöht Zuschüsse für Energieberatung

| Zum 01.02.2020 ist die Förderung für Energieberatungen für Wohngebäude deutlich erhöht worden. Das hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mitgeteilt. |

 

Ausgangspunkt des Ganzen ist die „Richtlinie über die Förderung der Energieberatung für Wohngebäude (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan)“. Sie ist am 01.02.2020 in Kraft getreten. Die Förderung zielt auf die intelligente Einsparung von Energie in Wohngebäuden durch qualifizierte und unabhängige Energieberater.

 

Hintergrund | Eine Gebäudeenergieberatung zeigt Hauseigentümern auf, wie sie optimal Energie und Geld sparen können. Die Bundesregierung hat nun die Förderung dieser Dienstleistung deutlich erhöht. Konkret ist sie von bisher 60 Prozent auf 80 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars angehoben worden. Der maximale Zuschuss für eine Vor-Ort-Beratung in Ein- oder Zweifamilienhäusern beträgt damit 1.300 Euro. Das sind 500 Euro mehr als vorher. Bei Wohngebäude mit mehr als zwei Wohneinheiten beläuft sich der Zuschuss jetzt auf maximal 1.700 Euro (bisher 1.100 Euro).

 

Weiterführende Hinweise

Quelle: ID 46343405