Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
logo logo logo logo präsentieren:
MyIww MyIww
logo logo
Jetzt freischalten

03.02.2020 · Wettbewerbsrecht

Kein Fernabsatzvertrag: Warenpräsentationen im Internet und Vertragsschluss in den Geschäftsräumen des Unternehmers

Bild: © MQ-Illustrations - stock.adobe.com

| Ein Kfz-Händler, der auf einer Website Fahrzeuge präsentiert und dessen – vom Verbraucher zu unterzeichnendes – Bestellformular für die Annahme der Bestellung des Verbrauchers (u. a.) die Übergabe durch den Unternehmer voraussetzt, schließt keinen Fernabsatzvertrag i. S. d. § 312c Abs. 1 BGB, sofern er dem Verbraucher nicht die Möglichkeit der Anlieferung des Kfz anbietet und der Verbraucher das Kfz daher abholen muss (LG Osnabrück 16.9.19, 2 O 683/19, Abruf-Nr. 211500 ). |

Plus Diesen Plus-Inhalt kostenlos freischalten
Durch einmaliges Freischalten erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Anmeldung Jetzt freischalten