logo logo
Meine Produkte: Bitte melden Sie sich an, um Ihre Produkte zu sehen. Anmelden
Menu Menu
MyIww MyIww
Jetzt testen

· Nachricht · Büroführung

Fortbildungspflicht nicht erfüllt: Erste Kammer streicht Planer aus der Architektenliste

| Die Fortbildungspflicht, die einige Kammern vorsehen, steht nicht nur dem Papier. Sie wird überprüft und bei Verstößen auch geahndet. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen hat jetzt einen Architekten, der die Pflichtfortbildungen nicht nachweisen konnte, per Gerichtsbeschluss aus der Architektenliste ausgeschlossen. |

 

Hintergrund | Die Fortbildungspflicht dient nicht nur dazu, das Ansehen des Architekten- bzw. Ingenieurberufs in der Öffentlichkeit zu wahren. Sie soll Ihnen auch Sicherheit geben und Ihnen helfen, fachliche Fehler zu vermeiden. Verstöße gegen die Fortbildungspflicht werden nach derzeitiger Rechtsprechung durch Erteilung von Verweisen und Verhängung von Geldbußen geahndet. In Wiederholungsfällen droht der Ausschluss aus der Kammer. In einer aktuellen Entscheidung hat das Berufsgericht NRW erstmalig eine Löschung eines Mitglieds aus der Architektenliste sowie eine dreijährige Sperrfrist zur Wiedereintragung ausgesprochen (Urteil vom 12.10.2017, Az. 32 K 6610/17.S). Das betreffende Mitglied war „berufsrechtlicher Wiederholungstäter“. Deswegen hat er jetzt Berufsverbot.

 

PRAXISHINWEIS | Es ist in Ihrem eigenen Interesse, die Fortbildungspflicht einzuhalten. „Fortbildungspunkte“ erhalten Sie auch bei den IWW-Lehrgängen

 
Quelle: ID 45106338